Rezension

[Kurzrezension] Britta Sabbag – Liebe für Aussteiger


Kurzbeschreibung
Was passiert, wenn man das erste Mal gemeinsam in Urlaub fährt und Frau eigentlich lieber in einem Luxushotel wohnen würde, statt sich auf dem Campingplatz der Mückenplage zu stellen?

Und ist es eine gute Idee, sich als Yogalehrerein auszugeben, wenn man eigentlich davon gar keine Ahnung hat? Und wenn dann auch noch der absolute Traummann an diesem Kurs teilnimmt, ist Chaos vorprogrammiert! ~ Quelle

Hier kann das Ebook gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Von Britta Sabbag habe ich bereits einige Geschichten gelesen und war bislang immer sehr begeistert, von daher habe ich mich auch auf „Liebe für Aussteiger“ gefreut. Dieses Ebook beinhaltet zwei Kurzgeschichten, bei denen es natürlich um die Liebe geht. Meine Erwartungen waren riesig, denn bislang habe ich den Humor der Autorin immer sehr gemocht, allerdings habe ich hier dieses typische „Sabbag-Gefühl“ nicht vorfinden dürfen.

Die beiden Geschichten lesen sich zwar an sich recht flott, allerdings fand ich den Humor leider zu platt und die Figuren allesamt unsympathisch. Da wird Mann mal schnell vom harten Kerl, der den Leser und die Freundin gleichermaßen mit Tiernamen quält, binnen weniger Seiten zum absoluten Weichei und am Ende wird ein feuchtfröhlicher Luxusurlaub einfach so mal durchgewunken, denn: Bloß nichts Neues ausprobieren!

Auch die zweite Geschichte, bei der man für andauernde Mahnungen, Probleme mit dem Finanzamt und ständiges auf der faulen Haut liegen auch noch belohnt wird, konnte mich absolut nicht überzeugen, denn der typische Charme und Humor, den die Autorin bei ihren anderen Geschichten an den Tag legt, habe ich hier gänzlich vermisst, denn die Geschichten sind einfach nur platt und oberflächlich. Sehr schade!

Das Cover ist schlicht, aber durchaus passend, da ein Hirsch in der ersten Geschichte vorkommt und dabei einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Die Kurzbeschreibung ist in Ordnung, nimmt aber bereits vieles vorweg, sodass ich kaum noch überrascht werden konnte.

Kurz gesagt: „Liebe für Aussteiger“ hätte so gut werden können, allerdings habe ich bei den beiden Kurzgeschichten den typischen Humor der Autorin vermisst und auch die Figuren konnten mich leider alles andere als überzeugen. Von daher: Verzichtet auf die beiden Kurzgeschichten und gönnt euch lieber einen Roman von der Autorin, denn sie kann es so viel besser.

Advertisements

2 Kommentare zu „[Kurzrezension] Britta Sabbag – Liebe für Aussteiger

Meinung? Immer her damit. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s