Rezension

Ray Celestin – Höllenjazz in New Orleans (City Blues Quartett #1)


Kurzbeschreibung
New Orleans, 1919: Der mysteriöse »Axeman-Mörder« versetzt die Stadt in Angst und Schrecken. Seine Waffe ist eine Axt, sein Markenzeichen Tarotkarten, die er bei seinen Opfern hinterlässt. Detective Michael Talbot ist mit dem Fall betraut und verzweifelt an der Wendigkeit des Killers. Der ehemalige Polizist Luca D’Andrea sucht ebenfalls nach dem Axeman – im Auftrag der Mafia. Und Ida, die Sekretärin der Pinkerton Detektivagentur, stolpert zufällig über einen Hinweis, der sie und ihren besten Freund Louis Armstrong mitten in den Fall hineinzieht. Als Michael, Luca, Ida und Louis der Identität des Axeman immer näherkommen, fordert der Killer die Bewohner von New Orleans heraus: Spielt Jazz – sonst komme ich, um euch zu holen. ~ Quelle (Cover & Kurzbeschreibung)

Hier kann das Buch gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Da der sogenannte Axtmann bereits in der dritten Staffel der TV-Serie „American Horror Story“ eine große Rolle gespielt hat und ich dessen Werdegang sehr interessant fand, habe ich mich schon sehr auf „Höllenjazz in New Orleans“ gefreut, um noch mehr über ihn zu erfahren. Somit waren meine Erwartungen auch recht hoch angesetzt und ich bin froh, dass Ray Celestin letztendlich meine Erwartungen erfüllen konnte.

Der Roman liest sich leicht und flüssig, ist stets unterhaltsam, aber auch spannend, sodass man hier einen tollen Mix aus Thriller und Unterhaltung erhält. Die Mischung aus Fiktion und echten Fakten ist dabei ebenfalls gelungen, sodass man hier ausreichend über den Axtmann aufgeklärt wird, aber dennoch auch immer wieder mit anderen Handlungssträngen konfrontiert wird, was mir gut gefallen hat. Gleichzeitig sind auch die anderen Figuren gut ausgearbeitet, man lernt sie bestens kennen und fiebert zum Teil mit ihnen mit.

„Höllenjazz in New Orleans“ thematisiert hierbei den sogenannten „Axeman-Mörder“, ein Serienmörder, der New Orleans in den zwanziger Jahren in Angst und Schrecken versetzt hat, in dem er Menschen mit einer Axt getötet hat und neben den Leichnam eine Tarotkarte hinterlassen hat. Um den Axtmann ausfindig machen zu wollen, gehen gleich vier Ermittler an die Arbeit, um nicht nur endlich dessen Identität herauszufinden, sondern auch, um New Orleans sicherer zu machen. Dabei fällt jedoch, dass New Orleans nicht nur unter den Morden leidet, sondern auch u.a. unter Rassismus und Korruption.

Somit gibt es neben der Suche nach dem Axtmann auch genügend andere Themen, die hier behandelt werden, aber dennoch immer wieder gut zusammenpassen, sodass die Geschichte insgesamt gut und stimmig ist und die perfekte Mischung aus Realität und Fiktion darstellt.

Die Gestaltung des Covers ist sehr gut gelungen und ein absoluter Hingucker, da es für mich bestens in die zwanziger Jahre und nach New Orleans passt. Auch die Kurzbeschreibung ist stimmig, liest sich gut und konnte somit direkt mein Interesse wecken.

Kurz gesagt: „Höllenjazz aus New Orleans“ ist ein spannender und unterhaltsamer Roman rund um den berüchtigten Axtmann, der in den zwanziger Jahren die Stadt in Angst und Schrecken versetzt hat. Dabei bietet die Geschichte nicht nur interessante Figuren und einen flotten Schreibstil, sondern auch eine perfekte Mischung aus realen Fakten und Fiktion. Ich freue mich auf die Fortsetzung!

Reihenfolge
Höllenjazz in New Orleans
Dead Man’s Blues (dt. Titel unbekannt)

Lesestatistik

Meine Lesestatistik für März 2018


Mit einiger Verspätung gibt es heute endlich meine Lesestatik für den März und was soll ich sagen: Der Monat war sehr bescheiden! Leider hatte ich nicht nur mit einer anfänglichen Leseflaute zu kämpfen, sondern auch mit einer großen Blogflaute, sodass ich fast drei Wochen lang so gut wie gar nichts geschrieben habe, was man aufgrund der ausstehenden Rezensionen deutlich erkennen kann. Ich gelobe jedoch Besserung und werde euch in Zukunft mit einigen Rezensionen bombardieren. 😉

gelesene Bücher
046. Kerry Drewery – Marthas Widerstand (Cell 7 #1) (Rezension folgt)
047. Kerry Drewery – Marthas Mission (Cell 7 #2) (Rezension folgt)
048. Jobien Berkouwer – Summer Girls
049. Penelope Ward – Neighbor Dearest (Dearest #2)
050. Bianca Marais – Summ, wenn Du das Lied nicht kennst (Rezension folgt)
051. Ray Celestin – Höllenjazz in New Orleans (Rezension folgt)
052. A.J. Finn – The Woman in the Window (Rezension folgt)
053. Adriana Popescu – Mein Sommer auf dem Mond (Rezension folgt)
054. Erin Watt – When it’s Real
055. Maja Lunde – Die Geschichte des Wassers
056. Fran Wilde – Stadt aus Wind und Knochen
057. Guillermo del Toro/Daniel Kraus – The Shape of Water (Rezension folgt)
058. Abbi Glines – In Sehnsucht vereint (Once She Dreamed #1)
059. Jilly Gagnon – #Famous (Rezension folgt)
060. Isabell May – Close to you (Rezension folgt)
061. Jane Corry – Lass mich los (Rezension folgt)
062. Janne Mommsen – Die kleine Inselbuchhandlung (Rezension folgt)

angefangene Bücher, Ebooks und Hörbücher
Richard Laymon – Das Ende
Sarah Crossan/Brian Conaghan – Nicu & Jess
Lauren DeStefano – Fallende Stadt (Chroniken der Fallenden Stadt #1)

Highlights und Flops
Obwohl ich deutlich weniger gelesen habe, habe ich auch im März wieder einige tolle Highlights lesen dürfen, die mich einfach nur berührt, begeistert und gepackt haben. „Mein Sommer auf dem Mond“ von Adriana Popescu ist einfach von vorne bis hinten perfekt und hat mich zum Lachen, aber auch zum Nachdenke gebracht. Ebenfalls großartig waren „Marthas Mission“ und „Marthas Widerstand“, die ersten beiden Bände der „Cell 7“-Trilogie von Kerry Drewery. Hier darf sehr gerne schon bald der dritte Band kommen, denn ich möchte unbedingt wissen, wie es weiter geht. Außerdem fand ich „When it’s real“ von Erin Watt ganz, ganz toll. Es ist zwar komplett anders als die „Royals“-Reihe, aber einfach schön und ein tolles Wohlfühlbuch.
Ein absoluter Flop war dagegen „Stadt aus Wind und Knochen“ von Fran Wilde, was ich letztendlich sogar abgebrochen habe, weil mir die Geschichte gar nicht zugesagt hat. Gleiches gilt leider auch für „In Sehnsucht vereint“ von Abbi Glines, was mir schon fast weh tut, da die Autorin eigentlich zu meinen Lieblingen gehört. Leider konnte mich ihre fast schon altbackene Novelle jedoch überhaupt nicht überzeugen.

Challenges
Cover Challenge: 17 | +2
Der Kampf der Verlage: 37 | +6
Festa/Laymon/King: 3 |
Heyne Challenge: 3 |
Impress Challenge: 1 |
Indie Challenge: 1 |
LYX Challenge: 5 |

Und sonst?
– Diese Bücher möchte ich im April lesen: *klick*
– Diese April-Highlights solltet ihr euch nicht entgehen lassen: *klick*

Bücher allgemein

Geplante Bücher im April 2018


Nachdem ich mich im März nicht genauestens an meine geplanten Bücher gehalten und einige von den Büchern ausgelassen habe, möchte ich im April wieder ein wenig konsequenter sein und mich mehr an meine Leseliste halten. Hierbei habe ich mir wieder eine bunte Mischung aus verschiedenen Genres ausgesucht und hoffe, dass mich die Bücher begeistern können.

(Die Rechte an den Buchcovern liegen beim jeweiligen Verlag)

Sarah Crossan/Brian Conaghan – Nicu & Jess
Laura Kneidl – Herz aus Schatten
Lukas Hainer – Das dunkle Herz
Sarina Bowen – Bevor wir fallen (The Ivy Years #1)
Kristen Callihan – Mein Herz will dich (Game On #1)

Julie Murphy – Dumplin‘
Lauern DeStefano – Fallende Stadt (Chroniken der Fallenden Stadt #1)
Vanessa Sangue – Cold Princess (Cosa Nostra #1)
Estelle Maskame – Falling – Ich kann dich nicht vergessen
Sebastian Fitzek – Das Joshua-Profil

Rezension

Abbi Glines – In Sehnsucht vereint (Once She Dreamed #1)


Kurzbeschreibung
In Sammy Jos kleiner Heimatstadt in Alabama hat alles seine Ordnung: Niemand zieht weg, geheiratet wird untereinander, man bekommt Kinder und lässt sich in seinem Reihenhäuschen nieder. Doch Sammy Jo will etwas anderes. Seit sie denken kann, möchte sie hinaus in die Welt, mehr sehen, mehr erleben. Nur hat sie keine Ahnung, wie sie das anstellen soll, denn sie arbeitet Tag für Tag in der Bäckerei und ihre Mutter findet den Lebensentwurf mit heiraten, in der Nähe bleiben und Kinder kriegen perfekt für sie!
Alles ändert sich, als Hale Christopher Jude durch die Tür spaziert: Er verkörpert alles, wovon sie träumt – doch Sammy Jo übersieht, dass Dinge manchmal anders sind, als sie scheinen…
~ Quelle (Cover & Kurzbeschreibung)

Hier kann das eBook gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Da ich ein großer Fan von Abbi Glines bin und ihre Geschichten bislang immer sehr gemocht habe, habe ich mich schon sehr auf ihre neueste Novella „In Sehnsucht vereint“, den Auftakt der „Once She Dreamed“-Dilogie, gefreut. Leider entpuppte sich die Geschichte als große Enttäuschung, denn ich konnte mit den Figuren leider rein gar nichts anfangen.

Selbst der sonst so von mir gelobte Schreibstil konnte nicht bei mir punkten, denn die Geschichte liest sich altbacken, bringt viel zu viele Wiederholungen mit sich und auch die Figuren und Dialoge wirken leider alles andere als gut ausgearbeitet. Würde man es nicht besser wissen, könnte man glatt denken, dass die Geschichte in den fünfziger oder sechziger Jahren spielt, allerdings spielt die Geschichte tatsächlich in der Gegenwart, was mich sehr abgeschreckt hat, da es für mich gar nicht zur heutigen Zeit passt. Dies ist einfach nicht der Schreibstil, den ich sonst von der Autorin gewohnt bin.

Auch die Figuren konnten nicht bei mir punkten. Sammy Jo müsste mit ihren achtzehn, fast neunzehn Jahren eigentlich ein selbständiges Leben führen können, doch sie richtet ihr Leben meistens komplett nach ihrer Mutter, die das sagen hat. Sammy Jo darf nur mit ihren Freunden rausgehen, wenn ihre Mutter es erlaubt, sie muss in der Bäckerei arbeiten, darf aber dort nur essen, was ihre Mutter ihr anreicht und allgemein scheint sie kein eigenes Leben zu haben. Während andere in ihrem Alter bereits ans Heiraten und Kinderkriegen denken, weil das in ihrem Ort in Alabama so üblich ist, hat Sammy Jo ganz andere Ziele, denn sie will unbedingt die Welt sehen und raus aus dem Ort, was auch der Grund ist, weshalb sie sich auf keinen Mann aus Alabama einlassen möchte.

An sich ist das eine gute Einstellung, wenn Sammy Jo dabei nicht so wahnsinnig arrogant wäre und alle anderen, auch ihre Freunde, für eine andere Meinung nur belächelt. Gleichzeitig wird auch ständig angemerkt, dass Sammy Jo das hübscheste Mädchen im Ort ist, sie es selbst aber nicht so sieht. Wieso man dies hier immer und immer wieder erwähnen musste, ist mir ehrlich gesagt schleierhaft, da es letztendlich unwichtig ist.

Die ganze Geschichte ist letztendlich darauf ausgelegt, dass Sammy Jo aus dem Ort raus möchte, ob mit Mann oder ohne ist ihr dabei fast schon egal, solange sie der Hölle Alabama entkommen kann. Hier wäre es deutlich schöner gewesen, wenn Abbi Glines nicht mit der Holzhammermethode gearbeitet hätte, sondern sowohl den Figuren als auch dem Setting und besonders dem Schreibstil noch einmal einen Feinschliff verpasst hätte.

Die Covergestaltung ist dagegen wunderschön und ist auch das einzige Element an diesem Buch, was modern wirkt. Die Kurzbeschreibung liest sich vielversprechend, sodass ich die Geschichte unbedingt lesen wollte. Schade, dass der Inhalt letztendlich dann doch nicht überzeugen konnte.

Kurz gesagt: Obwohl ich Abbi Glines bislang immer sehr gerne gelesen habe, hat mich „In Sehnsucht vereint“, der Auftakt der „Once She Dreamed“-Dilogie, bitter enttäuscht. Der Schreibstil wirkt altbacken, die Figuren sind unsympathisch und auch sonst habe ich den typischen Stil von Abbi Glines sehr vermisst. Sehr schade, hier wäre mehr drin gewesen.

Reihenfolge
In Sehnsucht vereint
Für immer verliebt (2. Mai 2018)

Rezension

Erin Watt – When it’s Real


Kurzbeschreibung
Unter normalen Umständen hätten sich Oakley und Vaughn wohl nie kennengelernt. Während sich die siebzehnjährige Vaughn seit dem Tod ihrer Eltern um ihre Geschwister kümmern muss, ist das Leben des neunzehnjährigen Oakley eine einzige Party. Als Popstar hat er sich nicht nur eine Bad-Boy-Attitüde zugelegt, sondern auch jede Menge Groupies. Dann beschließt sein Management, dass er dringend ein besseres Image braucht. Vaughn soll ein Jahr lang Oakleys Freundin spielen. Doch die beiden können sich auf den Tod nicht ausstehen. Während die gesamte Presse rätselt, wer das neue Mädchen an Oakleys Seite ist, muss sich Vaughn fragen: Kann sie sich selbst treu bleiben in dieser Welt voller Glitzer, Glamour und Gerüchte? ~ Quelle (Cover & Kurzbeschreibung)

Hier kann das Buch gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Da ich bereits die „Royals“-Reihe von Erin Watt sehr geliebt habe, war ich schon sehr gespannt auf das neueste Werk „When it’s Real – Wahre Liebe überwindet alles“, bei dem es sich dieses Mal um einen Einzelband handelt. Meine Erwartungen an die Geschichte waren riesengroß und ich wurde Gott sei Dank nicht enttäuscht, denn „When it’s Real“ konnte mich voll und ganz überzeugen, sodass ich die Geschichte geradezu verschlungen habe.

Die Geschichte liest sich auf gewohnte Art leicht, flüssig und stets unterhaltsam. Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von Vaughn und Oakley erzählt und gleichzeitig gibt es zu jedem Kapitelbeginn auch einen Auszug aus diversen Twitter-Nachrichten. Durch die beiden Perspektiven lernt man die beiden Figuren gut kennen und ich konnte sie auch direkt ins Herz schließen.

Die Geschichte ist dabei schnell erzählt: Der 19-jährige Oakley gilt als einer der größten Stars in der Musikbranche, ist allerdings auch genauso gut für den ein oder anderen Skandal bekannt und steckt bereits seit einiger Zeit in einem kreativen Tief, sodass die Fans bereits seit zwei Jahren auf sein neues Album warten. Um ihn wieder interessanter zu machen, beschließt sein Management, dass er dringend eine Freundin braucht und macht sich auf die Suche nach dem perfekten Mädchen, das den Typ „Mädchen von nebenan“ entsprechen soll.

Die Wahl fällt dabei auf die 17-jährige Vaughn, die von ihrem Glück allerdings noch nichts weiß und erst einmal überzeugt werden muss. Einerseits kann sie das Geld, welches sie als Fake-Freundin erhalten würde, gut gebrauchen, allerdings hat sie auch einen Freund, der alles andere als begeistert sein dürfte. Als Vaughn sich letztendlich auf den Deal einlässt und für ein Jahr die Freundin von Oakley spielt, ahnt sie jedoch noch nicht, wie hart das Showgeschäft tatsächlich ist und muss sich dabei auch so manchen unangenehmen Herausforderungen stellen…

Oakley und Vaughn sind zwei absolute liebenswerte Figuren, die ich direkt ins Herz schließen konnte. Obwohl Oakley der hochgelobte Musiker ist, der stets jede Menge Parties feiert, merkt man jedoch schnell, dass er eigentlich einsam ist und sich im Grunde genommen auf niemanden verlassen kann. Zu seinen Eltern, die beide große Stars in Hollywood sind, hat er nur wenig Kontakt und auch seinen Freunden kann er nur selten trauen, da diese ihn oftmals ausnutzen. Auch bei Vaughn ist das Leben alles andere als rosig, denn sie hat bereits früh ihre Eltern verloren und versucht seitdem gemeinsam mit ihrer älteren Schwester und ihren jüngeren Brüdern über die Runden zu kommen. Dies gelingt ihr jedoch mehr schlecht als recht, sodass sie sich auf den Deal mit Oakley einlässt, um zumindest die finanzielle Sorgen loszuwerden. Somit treffen mit Oakley und Vaughn zwei tolle Figuren aufeinander, die zwar gegensätzlicher nicht sein könnten, aber dennoch sehr gut miteinander harmonieren und sich gegenseitig ergänzen.

Auch die anderen Figuren, wie z.B. Vaughns Geschwister oder auch Oakleys Bodyguard haben mir sehr gut gefallen, da durch sie auch eine große Portion Humor in der Geschichte nicht fehlt. Allesamt sind, bis auf Vaughns Freund W und Oakleys Presseabteilung, absolut liebenswert und ich konnte mich in so viele Figuren hineinversetzen, sodass ich hier eine rundum gelungene Geschichte vorgefunden habe.

Das Cover ist wahnsinnig schön anzusehen und passt hervorragend zur Geschichte, sodass die Gestaltung ein absoluter Hingucker ist. Auch die Kurzbeschreibung konnte mich direkt überzeugen, sodass ich der Geschichte sehr gerne eine Chance gegeben habe.

Kurz gesagt: Erin Watt hat es wieder einmal geschafft, mich voll und ganz zu überzeugen. „When it’s Real“ ist die perfekte Rockstar-Romanze, die mit interessanten und liebenswerten Figuren sowie einem grandiosen Schreibstil begeistern kann. Ich bin somit wieder einmal begeistert und hoffe, dass die Geschichte, die so ganz anders als die „Royals“-Reihe ist, wieder viele Leser unterhalten kann.

Neuerscheinung

Meine Highlights aus den Neuerscheinungen im April 2018


Nachdem der März mit seinen Neuerscheinungen schon fast brutal war und so viele großartige Bücher erschienen sind, geht es der April ein wenig ruhiger an. Zwar erscheinen auch hier wieder einige tolle Bücher, von denen ich bereits einige vorbestellt habe, allerdings wird sich der SUB-Abbau ein wenig in Grenzen halten, da ich einige Bücher, wie z.B. den dritten Band von „SoulSystems“ von Vivien Summer oder auch „When it’s real“ von Erin Watt bereits gelesen habe.

(Die Rechte an den Buchcovern liegen beim jeweiligen Verlag)

Unter normalen Umständen hätten sich Oakley und Vaughn wohl nie kennengelernt. Während sich die siebzehnjährige Vaughn seit dem Tod ihrer Eltern um ihre Geschwister kümmern muss, ist das Leben des neunzehnjährigen Oakley eine einzige Party. Als Popstar hat er sich nicht nur eine Bad-Boy-Attitüde zugelegt, sondern auch jede Menge Groupies. Dann beschließt sein Management, dass er dringend ein besseres Image braucht. Vaughn soll ein Jahr lang Oakleys Freundin spielen. Doch die beiden können sich auf den Tod nicht ausstehen. Während die gesamte Presse rätselt, wer das neue Mädchen an Oakleys Seite ist, muss sich Vaughn fragen: Kann sie sich selbst treu bleiben in dieser Welt voller Glitzer, Glamour und Gerüchte?
__________________________________________________________
Seit die mysteriöse Erscheinung namens „Calamity“ am Himmel erschienen ist, hat sich die Welt verändert. Menschen mit Superkräften, die sogenannten Epics, haben die Herrschaft an sich gerissen. Keiner glaubt, dass einer dieser Epics jemals wieder zu Moral und Gerechtigkeit zurückfinden kann – bis auf den achtzehnjährigen David. Sein Schicksal ist eng mit den Superschurken verknüpft, seit Steelheart ihm den Vater genommen und Firefight sein Herz gestohlen hat. Jetzt ist der Prof, sein bester Freund und der Anführer der Widerstandsgruppe namens Reckoners, selbst zu einem unkontrollierbaren Epic geworden. Doch David hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Um zu beweisen, dass auch Epics zu den Guten gehören können, und um den Prof zu retten, werden David und die Reckoners es mit dem Mächtigsten von ihnen aufnehmen müssen. Oder bei dem Versuch umkommen…
__________________________________________________________
Eigentlich läuft alles gut für Kenzie – sie hat tolle Freunde, schulischen Erfolg, und ihr gutaussehender Exfreund will sie unbedingt zurückerobern. Aber tief innen weiß Kenzie, dass das Wichtigste in ihrem Leben fehlt. Und dass dieses Wichtigste Jaden ist – groß, athletisch, einfühlsam. Vor einem Jahr hatte sie sich unsterblich in ihn und sein schiefes Lächeln verliebt. Bevor ein Schicksalsschlag alles zerstörte. Nun ist Jaden plötzlich wieder da und kämpft um Kenzie. Aber kann sie sich ihm ganz öffnen und ihm ihr dunkelstes Geheimnis offenbaren? Kann sie sich wirklich fallen lassen?
__________________________________________________________
In Sammy Jos kleiner Heimatstadt in Alabama hat alles seine Ordnung: Niemand zieht weg, geheiratet wird untereinander, man bekommt Kinder und lässt sich in seinem Reihenhäuschen nieder. Doch Sammy Jo will etwas anderes. Seit sie denken kann, möchte sie hinaus in die Welt, mehr sehen, mehr erleben. Nur hat sie keine Ahnung, wie sie das anstellen soll, denn sie arbeitet Tag für Tag in der Bäckerei und ihre Mutter findet den Lebensentwurf mit Heiraten, in der Nähe Bleiben und Kinder Kriegen perfekt für sie!
Alles ändert sich, als Hale Christopher Jude durch die Tür spaziert: Er verkörpert alles, wovon sie träumt – doch Sammy Jo übersieht, dass Dinge manchmal anders sind, als sie scheinen…
__________________________________________________________
Morgan Stockhour lebt gemeinsam mit ihrer Familie, ihrer besten Freundin Pen und ihrem Verlobten Basil auf der schwebenden Stadt Internment. Noch nie hat sie die streng geschützten Grenzen ihrer Heimat überschritten. Doch dann geschieht ein Mord, der erste seit einer Generation. Auf einmal stellt Morgan die Regeln von Internment infrage – und ist völlig unvorbereitet auf das, was sie erwartet…
__________________________________________________________
Keiner lehrt Geschichte so lebendig wie er ‒ und das hat einen guten Grund: Tom Hazard, Geschichtslehrer und verschrobener Einzelgänger, sieht aus wie 40, ist aber in Wirklichkeit über 400 Jahre alt. Er hat die Elisabethanische Ära in England, die Expeditionen von Captain Cook in der Südsee, die Literaten und Jazzmusiker der Roaring Twenties in Paris erlebt und alle acht Jahre eine neue Identität angenommen. Eines war er über die Jahrhunderte hinweg immer: einsam. Denn die Nähe zu anderen Menschen wäre höchst gefährlich gewesen. Jetzt aber tritt Camille in sein Leben. Und damit verändert sich alles.
__________________________________________________________
Eine grausame Mordserie hält den kleinen Ort Osborne in der Einöde Nebraskas in Atem. Nach und nach werden die Schüler der Highschool von einem nahezu unsichtbaren Täter angegriffen, der die Geschichten und Lebensverhältnisse seiner Opfer genau zu kennen scheint. Makani, die erst vor kurzem von Hawaii nach Osborne zu ihrer Großmutter gezogen ist, rätselt mit ihren Freunden über das Motiv des Täters – und fürchtet, dass er auch sie ins Visier nehmen wird. Denn sie hat selbst ein dunkles Geheimnis, von dem niemand etwas weiß und das ihr nun zum Verhängnis zu werden droht.
__________________________________________________________
Sommer. Jetzt! Das findet auch Bestsellerautorin Dora Heldt. Wären da nur nicht diese zahlreichen lästigen Kleinigkeiten: die blöde Flugangst, die fehlende Bikinifigur, die vollen Strände, die unpraktischen Reiseallergien und all die anderen Ärgernisse, die dem perfekten Sommer im Weg stehen. Doch wer lässt sich schon bei strahlendem Sonnenschein oder an einem lauen Sommerabend die Laune verderben. Das wäre ja noch schöner!
__________________________________________________________
Seit Emma weiß, dass ihr bester Freund Henry ein Auslandsjahr in Frankreich absolvieren wird, scheint die bevorstehende Trennung wie ein dunkler Schatten über ihr zu schweben. Als dann auch noch die Abschiedsfeier so ganz anders als erwartet verläuft und Henry ohne Abschiedsworte nach Frankreich verschwindet, ist Emma am Boden zerstört. Ein Jahr später steht ihr bester Freund wieder vor ihr – und nichts ist mehr wie zuvor. Die ursprüngliche Vertrautheit hat sich aufgelöst. Dafür scheinen Henrys stürmische Augen eine ganz neue Anziehungskraft auf sie auszuüben…
__________________________________________________________
Rhea ist verzweifelt. Nachdem ihr Beschützer Caden fortgebracht wurde, soll sie mit einem fremden Insassen ein Kind zeugen. Doch Cadens Verschwinden ist nicht grundlos, denn die Rebellen planen bereits eine große Rettungsaktion. Währenddessen wird die Beziehung von Ella und River von einem folgenschweren Verdacht belastet. Viel Zeit bleibt ihnen nicht, um die Kluft zwischen sich zu überwinden: Das Rebellenlager ihrer neuen Verbündeten in Paris steht längst im Fokus von SoulSystems Inc. Nicht einmal Taissa, die als Spionin in das Unternehmen eingeschleust wurde, kann Rebellenanführer Max rechtzeitig warnen. Nun legt dieser sämtliche Hoffnungen auf Ella, denn in ihr schlummert etwas, das alles in ein neues Licht rückt…
__________________________________________________________
Alles ist perfekt: Nova hat jede Menge Spaß mit ihrer besten Freundin Fee, ihr Schwarm Fitz ist süßer denn je und die blöden Schulzicken lässt sie einfach links liegen. Doch dann sorgt ein sagenumwobenes Amulett für Wirbel. Und auf einmal verschwinden Novas Eltern – spurlos! Jetzt gibt es nur noch eine Rettung: Nova muss ihre böse Doppelgängerin Avon zurückhexen. Dafür braucht man die Eier einer Glimmerflimmerlibelle, Regentropfen aus einer Gewitternacht – vor allem aber eine Menge Mut…
__________________________________________________________
Eine Party. Eine brennende Scheune. Und ein fürchterlicher Schrei.
Als Kim aufwacht, hofft sie, dass es nur ein böser Traum war. Aber es ist Wirklichkeit: Nach einem Brand in der Abi-Party-Location liegt ihr Freund Jasper im Krankenhaus und behauptet, sich an nichts erinnern zu können. Und in Kims Wohnzimmer sitzt die Polizei und stellt Fragen – denn es gibt Hinweise darauf, dass Jasper das Feuer selbst gelegt hat. Kim glaubt nicht eine Sekunde daran. Aber wie soll sie Jasper helfen? Sie war ja an dem Abend nicht bei ihm. Sie war mit Ben zusammen, in den sie mal unsterblich verliebt war. Früher. Oder immer noch?
__________________________________________________________
Sechs Jahre lang haben sich Jana und Leander nicht gesehen. Als Kinder waren sie unzertrennlich – bis zu diesem einen, verhängnisvollen Abend im August, als Janas Bruder Tim bei einem Autounfall ums Leben kam. Leander fuhr den Wagen. Und verschwand danach aus Janas Leben. Kein Wort haben sie seitdem gewechselt, wissen nichts mehr voneinander. Und jetzt steht er plötzlich vor ihr. Mit seinen hellblauen Augen. Und die Anziehungskraft ist so viel größer als Jana wahrhaben will. Sechs Jahre hat sie versucht, ihn zu hassen. Und nun ist er da, aus einem wirklich guten Grund: Er ist hier, damit sie ihn rettet. Nur weiß er das selbst noch nicht.
__________________________________________________________
Die leidenschaftliche Liebe, die Emma Southerly und Jamie West verbindet, konnten auch die jüngsten Ereignisse in Belle Mère nicht ins Schwanken bringen, sie sind sich näher denn je. Doch der Mord an Jamies Vater bleibt ungeklärt und hält die High Society von Las Vegas weiter in Atem. Das junge Paar muss fest zusammenhalten, um nicht weiter in den Fokus der Polizei zu geraten. Doch das ist nicht Emmas einziges Problem: Sie wird von der dunklen Vergangenheit ihrer Familie eingeholt und muss sich schließlich einer bitteren Wahrheit stellen – doch das könnte bedeuten, dass sie Jamie für immer verliert…
__________________________________________________________
Seit zehn Jahren hat Ravine Roy ihr Zimmer nicht mehr verlassen, denn sie leidet am Chronischen Schmerzsyndrom. Kleinste Bewegungen, Berührungen, ja sogar Geräusche bereiten ihr fürchterliche Qualen. Kein Wunder also, dass die junge Engländerin ihre Umwelt meidet. Alles hat mit einem Schicksalsschlag angefangen, der ihr auch ihre beste Freundin Marianne genommen hat. Jetzt bleiben Ravine nur noch Erinnerungen. Doch als ihre Mutter ihr zum Geburtstag ein Tagebuch schenkt, werden diese nach und nach – mit jeder Seite, die sie füllt – wieder lebendig und verleihen ihr Kraft. Und plötzlich beginnt sich ihre Welt neu zu drehen
__________________________________________________________
Mit fünfzehn wurde Amanda Grace entführt. 738 Tage hält ihr Peiniger sie gefangen, bevor sie entkommen kann. Vier Jahre später kämpft Amanda noch immer verzweifelt darum, ihr Leben zurückzugewinnen.
Vor sechs Jahren war Chase Henry ein Superstar. Dann kamen die Drogen, der Alkohol und der tiefe Fall. Heute setzt er alles daran, wieder auf die Beine zu kommen.
Als sie sich begegnen, stehen Amanda und Chase vor dem Nichts und wollen doch beide dasselbe: glücklich sein. Sie treffen eine Vereinbarung, um ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. Doch was als gewagter Deal beginnt, entwickelt sich schon bald zu so viel mehr…
__________________________________________________________
Bella Bulluci hat die wohl nervigsten Superkräfte der Welt: Sie zieht sowohl Glück als auch Pech magisch an. Das hat zwar den Vorteil, dass der Fashiondesignerin oft ziemlich coole Sachen passieren, nur leider haben die meist einen riesigen Haken, und so stolpert Bella von einer blöden Situation in die nächste. Wie zum Beispiel, als eine von ihr ausgerichtete Wohltätigkeitsveranstaltung von dem fiesen Superschurken Hangman heimgesucht wird, der nach einem der ausgestellten Saphire giert. Bellas Glück hilft ihr zwar, mit dem Juwel zu entkommen – doch zu ihrem großen Pech steht ihr ausgerechnet der charmante Debonair zur Seite, der Bella in die wohl blödeste Situation von allen bringt: sich in den zwielichtigen Superhelden zu verlieben…
__________________________________________________________
In „Strandkorbträume“, dem vierten Band ihrer beliebten „Büchernest“-Serie, verzaubert Spiegel-Bestsellerautorin Gabriella Engelmann erneut ihre Leser mit einem sommerleichten Urlaubs-Roman voller Nordseeflair und Inselfeeling. Auf der Nordsee-Insel Sylt trifft der Leser wieder auf Gabriella Engelmanns sympathische Figuren, die Buchhändlerin Larissa, ihre Freundin Nele, die patente Tante Bea und viele mehr, leidet mit ihnen, wenn ihnen das Leben Steine in den Weg legt – und genießt jede Seite, wenn sie gemeinsam die Tücken des Alltags bewältigen.
__________________________________________________________
Nachdem Mia einen der Männer umgebracht hat, die für die Zerstörung ihrer Familie verantwortlich sind, bleiben noch zwei über: Kardinal Duomo und Konsul Scaeva. Beide sind jedoch vor der Öffentlichkeit abgeschirmt und für Mia unerreichbar. Schlimmer noch: Die Rote Kirche selbst scheint Scaeva zu schützen …
Um an ihn heranzukommen, geht Mia ein großes Risiko ein: Sie kehrt der Kirche den Rücken und begibt sich selbst in die Sklaverei, um als Gladiatorin an den Großen Spielen in Gottesgrab teilzunehmen. Mia merkt schnell, dass sie diesmal zu weit gegangen ist, denn auf dem blutigen Sand der Arena gibt es keine Gnade und nur eine Regel: Ruhm und Ehre – oder Tod.
__________________________________________________________
Das Date mit dem arroganten Geschäftsmann Blake Donovan lässt Jaylene Kim fassungslos zurück. Wie kann sich eine selbstbewusste, selbstständige Frau freiwillig so von einem Mann dominieren lassen? Ihr neuer und mysteriöser Nachbar Noah dagegen ist alles, was sie sich von einem Mann wünscht: heiß, romantisch und genauso verliebt in Literatur wie sie. Bis er eine Seite an ihr entdeckt, die sie nie für möglich gehalten hätte…
__________________________________________________________
Sportagentin Jillian Nichols arbeitet nach drei Grundsätzen:
Erstens: Arbeite niemals mit arroganten Mistkerlen. Zweitens: Arbeite niemals mit jemandem, dem du nicht vertraust. Und drittens: Arbeite niemals mit jemandem, den du dir schon mal nackt vorgestellt hast.
Seitdem sie Nick „The Punisher“ Salinger vor fast zehn Jahren zufällig kennen gelernt hat, hat Jillian ihn sich häufiger nackt vorgestellt, als sie zugeben möchte. Damals war sie Praktikantin und er ein vielversprechender Rookie in der NHL. Jetzt sitzt der Eishockeystar in ihrer kleinen Agentur und will, dass sie seinen Ruf und seine Karriere rettet. Denn Nick Salinger ist ein Bad Boy, bekannt für seine Hitzigkeit auf und neben dem Eis. Grund genug, um sich nicht auf ihn einzulassen, weder privat noch beruflich. Aber die Luft zwischen den beiden knistert auch nach all der Zeit immer noch gewaltig…

Lesestatistik

Meine Lesestatistik für Februar 2018


Obwohl der Februar an sich sehr stressig war, habe ich tatsächlich mehr gelesen, als ich zuvor erwartet habe. Hier habe ich besonderes einiges für die LYX Challenge getan, da es einfach zu viele tolle Bücher aus dem Verlag gibt. Gleichzeitig habe ich auch einige Reihen beendet, bzw. auf dem neuesten Stand gebracht, sodass sich auch mein SUB in diesem Monat sehr gefreut hat.

gelesene Bücher
022. Laura Kneidl – Verliere mich. Nicht. (Berühre mich. Nicht #2)
023. Jochen Baier – Fahrräder für Utrecht
024. Bianca Iosivoni – Flüstern des Lichts (Soul Mates #1) (Rezension folgt)
025. Brittainy C. Cherry – Wie die Stille unter Wasser (Romance Elements #3)
026. Stephen King – Turnschuhe
027. Erin Watt – Paper Party: Die Leidenschaft (The Royals #3.5)
028. Marc Raabe – Schlüssel 17 (Rezension folgt)
029. Adriana Popescu – Schöne Grüße vom Mond
030. Jennifer E. Smith – Der erste Blick, der letzte Kuss und alles dazwischen
031. Vanessa Sangue – Angel & Reaper – Du gehörst mir (Rezension folgt)
032. Axel Ranisch – Nackt über Berlin
033. Kim Nina Ocker – Nothing Like Us (Upper East Side #1) (Rezension folgt)
034. Kim Nina Ocker – Like You and Me (Upper East Side #2) (Rezension folgt)
035. Carrie Hope Fletcher – Eine Liebe ohne Winter (Rezension folgt)
036. Annie J. Dean – Destiny’s Hunter
037. Jojo Moyes – Kleine Fluchten
038. Naomi Alderman – Die Gabe (Rezension folgt)
039. Whitney G. – Turbulence: Mit dir um die Welt (Rezension folgt)
040. Lex Martin – Finding Dandelion (Dearest #2)
041. Piper Rayne – The Bartender (San Francisco Hearts #1) (Rezension folgt)
042. Karen M. McManus – One of us is lying
043. Laura Ruby – Die Suche nach dem Schattencode (Chroniken von York #1) (Rezension folgt)
044. Trish Cook – Midnight Sun
045. Sabine Ludwig – Serafinas Geheimnis. Dreimal schwarzer Kater

angefangene Bücher, Ebooks und Hörbücher
Amie Kaufman/Jay Kristoff – Illuminae (Illuminae-Files #1)
Erin Watt – When it’s real
Adriana Popescu – Mein Sommer auf dem Mond

Highlights und Flops
Da es im Februar so viele gute Bücher gab, kann und will ich mich wieder einmal nicht nur auf ein Highlight einschränken. „Verliere mich. Nicht“ von Laura Kneidl war ein würdiges Ende der „Berühre mich. Nicht“-Dilogie und hat bei mir für einige Tränchen gesorgt. Gleiches gilt für „Der erste Blick, der letzte Kuss und alles dazwischen“ von Jennifer E. Smith, das ich ebenfalls sehr toll fand. „Wie die Stille unter Wasser“ von Brittainy C. Cherry konnte zwar an die anderen beiden Bände nicht heranreichen, hat mir aber dennoch sehr gefallen, sodass ich es definitiv als Highlight bezeichnen kann.
Einen richtigen Flop gab es dagegen glücklicherweise nicht. Es gab zwar hier und da ein paar Geschichten, die nicht ganz meinen Erwartungen entsprochen haben, allerdings hat kein Buch wirklich schlecht abgeschnitten. So darf es in den kommenden Monaten gerne weiter gehen.

Challenges
Cover Challenge: 15 | +6
Der Kampf der Verlage: 31 | +15
Festa/Laymon/King: 3 | +1
Heyne Challenge: 3 | +1
Impress Challenge: 1 |
Indie Challenge: 1 |
LYX Challenge: 5 | +3

Und sonst?
– Diese Bücher möchte ich im März lesen: *klick*
– Diese März-Highlights solltet ihr euch nicht entgehen lassen: *klick*

Rezension

Lex Martin – Finding Dandelion (Dearest #2)


Kurzbeschreibung
Als Dani Hart auf den Fußballstar des Colleges Jax Avery trifft, ist die Atmosphäre wie elektrisch aufgeladen. Zwischen ihnen knistert es, ihre Verbindung ist magisch, die sexuelle Spannung unvorstellbar. Doch Jax ist für seine One-Night-Stands bekannt, und so sollte es für Dani kein so großer Schock sein, dass er sie bei ihrer nächsten Begegnung nicht zu erkennen scheint. Dass er der Bruder ihrer neuen Zimmergenossin ist? Das ist ein Schock! ~ Quelle (Cover & Kurzbeschreibung)

Hier kann das Ebook gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Nachdem mir bereits der erste Band „Loving Clementine“ gut gefallen hat und ich den Schreibstil von Lex Martin allgemein sehr mag, habe ich mich schon sehr auf „Finding Dandelion“, dem zweiten Band der „Dearest“-Trilogie gefreut und ich muss sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde.

Lex Martin verwendet in „Finding Dandelion“ einen angenehmen Schreibstil, der sich sehr flott und leicht lesen lässt. Gleichzeitig gibt es hier zahlreiche Liebesszenen, die gut und authentisch beschrieben werden, allerdings hat die Autorin hierbei auch nicht auf Kitsch verzichten können/wollen, was sich jedoch im Rahmen hält. Die Figuren sind gut ausgearbeitet, oftmals sympathisch und ich habe Dani und Jax sehr schnell ins Herz schließen können.

Die Geschichte ist dabei schnell erzählt: Dani ist eigentlich eine sehr bodenständige, junge Frau, die mit beiden Beinen fest im Leben steht. Dennoch hat auch sie ihre Sorgen und muss sich zudem um ihre Mutter kümmern, was sie zu einer sympathischen Figur macht. Obwohl sie eher der Beziehungstyp ist und One Night Stands nichts abgewinnen kann, wirft sie bei Jax Avery alle Bedenken über Board und kommt ihm sehr viel näher, als sie je gedacht hätte. Als Jax jedoch daraufhin spurlos verschwindet und sie die Welt nicht versteht, wird ihr Gedankenkarussel letztendlich noch schlimmer, denn Jax ist nicht nur der Fußball-Star des Colleges, sondern auch der Bruder von Danis Zimmergenossin, was für sie ein großer Schock ist.

Die Zimmergenossin ist dabei keine Unbekannte, denn Clementine durfte man bereits im ersten Band „Loving Clementine“ kennen lernen, wo ihre persönliche Geschichte erzählt wird. Clementine empfand ich auch in diesem Band wieder absolut hinreißend und ich mochte die Chemie zwischen ihr und Dani.

Zugegeben: Die Geschichte zwischen Jax und Dani ist sicherlich hier und da vorhersehbar und die Autorin hat mit dieser Geschichte auch nicht das Rad neu erfunden. Dennoch hat mir die Geschichte von Anfang an sehr gut gefallen, da sie eine gewisse Tiefe besitzt, die ich im Vorfeld nicht erwartet habe. Somit konnte ich letztendlich auch mit den Figuren gut mitfiebern und vor allem mitfühlen.

Das Cover ist zwar an sich sehr typisch für das Genre und fällt von daher nicht allzu sehr auf, allerdings passt das Model, das Dani darstellen soll, gut zur Geschichte und auch der Filter ist dabei gelungen. Die Kurzbeschreibung hat mich ebenfalls direkt angesprochen, sodass ich dem Buch sehr gerne eine Chance gegeben habe.

Kurz gesagt: Obwohl „Finding Dandelion“ wie auch schon beim ersten Band oftmals sehr vorhersehbar ist und nur wenige Überraschungen bietet, konnte mich die Geschichte mit einem flotten Schreibstil, prickelnden Momenten und interessanten Figuren überzeugen, sodass ich das Buch nur selten aus den Händen legen konnte.

Reihenfolge
Loving Clementine
Finding Dandelion
Kissing Madeline (7. Juni 2018)

SUB-Zuwachs

Neu im Bücherregal


In den letzten beiden Februarwochen und im März durften wieder einige tolle Bücher bei mir einziehen, die entweder vom Verlag, bzw. NetGalley stammten, Vorbestellungen waren oder spontan in der Buchhandlung gekauft wurden. Da ich bereits fünf der Bücher gelesen und immerhin vier davon bereits rezensiert habe, hält sich der SUB-Zuwachs immerhin im Rahmen. Hier freue ich mich besonders über „Illuminae“, das ich bereits angefangen habe und über „When it’s real“ von Erin Watt, das ich unbedingt schon als eBook vorab kaufen musste.

(Die Rechte an den Buchcovern liegen beim jeweiligen Verlag)

Jojo Moyes – Kleine Fluchten (Rezension)
Annie J. Dean – Destiny’s Hunter (Rezension)
Trish Cook – Midnight Sun (Rezension)
Sabine Ludwig – Serafinas Geheimnis. Dreimal schwarzer Kater (Rezension)
Mona Kasten – Save Me (Maxton Hall #1)

Kerry Drewery – Marthas Mission (Cell 7 #2)
Amie Kaufman/Jay Kristoff – Illuminae (Illuminae-Files #1)
Jilly Gagnon – #Famous
Erin Watt – When it’s real
Wolfgang Hohlbein – Killer City

Anna Woltz – Für immer Alaska
Gesa Schwartz – Scherben der Dunkelheit
Jordan Harper – Die Rache der Polly McClusky
Cole Gibson – Written on my Heart
Penelope Ward – Neighbor Dearest

Bücher allgemein

Geplante Bücher im März 2018


Da der Februar lesetechnisch sehr erfolgreich verlaufen ist, bin ich auch für den März sehr motiviert, um auch hier wieder möglichst viel für den SUB-Abbau zu machen. Hier habe ich mir wieder eine Mischung aus neuen und älteren Büchern herausgesucht und hoffe, dass sie mir möglichst alle gefallen werden. „Illuminae“, „Wonder Woman“ und „Marthas Widerstand“ habe ich übrigens schon begonnen und bislang bin ich von den drei Büchern restlos begeistert, sodass ich unbedingt wissen möchte, wie es mit den Charakteren weiter geht.

(Die Rechte an den Buchcovern liegen beim jeweiligen Verlag)

Amie Kaufman/Jay Kristoff – Illuminae (Illuminae-Files #1)
Leigh Bardugo – Wonder Woman – Kriegerin der Amazonen
Kerry Drewery – Marthas Widerstand (Cell 7 #1)
Kerry Drewery – Marthas Mission (Cell 7 #2)
Adriana Popescu – Mein Sommer auf dem Mond

Mona Kasten – Save Me (Maxton Hall #1)
Amie Kaufman/Meagan Spooner – Lilac und Tarver (These Broken Stars #1)
Elle Kennedy/Sarina Bowen – Him: Mit ihm allein (HIM #1)
Brittainy C. Cherry – Verliebt in Mr. Daniels
Bianca Iosivoni – Was auch immer geschieht