Lesestatistik

Lesestatistik für Dezember 2017


Der Dezember hat es wirklich gut mit mir gemeint. Ich habe noch einmal sehr viel gelesen, habe ein paar Serienstaffeln beendet und endlich mal wieder so richtig entspannen und Kraft tanken können. Dafür war ich bei den Rezensionen leider sehr faul, sodass in der Statistik noch etliche Bücher noch nicht rezensiert wurden. Dies wird sich aber in den nächsten ein bis zwei Wochen stark ändern, da ich bereits einige von ihnen geschrieben, aber noch nicht veröffentlicht habe.

Mein Jahresziel von insgesamt zweihundert Büchern habe ich deutlich überschritten, was besonders meinen SUB strahlen lässt, bei einigen Challenges habe ich dagegen alles andere als gut abgeschnitten, dies wird sich aber hoffentlich im Jahr 2018 etwas ändern, da ich mir hier wieder viel vorgenommen habe und hoffentlich ein wenig erfolgreicher sein werde.

gelesene Bücher
215. Joanne K. Rowling – Was wichtig ist
216. Monica Murphy – Alexandria & Tristan (Fair Game #3)
217. J. Lynn – Tempting Love: Spiel nicht mit dem Bodyguard (Gamble Brothers #3)
218. Vivien Summer – Finde, was du liebst (SoulSystems #1) (Rezension folgt)
219. Stephen King/Owen King – Sleeping Beauties (Rezension folgt)
220. Bill Willingham – Fables: Farm der Tiere (Fables #2) (Rezension folgt)
221. Matt Haig – Ein Junge namens Weihnacht (Christmas #1) (Rezension folgt)
222. Jens Lubbadeh – Neanderthal
223. Jürgen Domian – Dämonen: Hansens Geschichte
224. Matt Haig – Das Mädchen, das Weihnachten rettete (Christmas #2) (Rezension folgt)
225. Elle Kennedy – The Goal: Jetzt oder nie (Off-Campus #4) (Rezension folgt)
226. Stephen King – Umneys letzter Fall
227. Barbara Schinko – Kolibriküsse (Rezension folgt)
228. Laini Otis – Street Love. Für immer die deine (Rezension folgt)
229. Ina Taus – Bitter Beats (#bandstorys #1) (Rezension folgt)
230. Carina Mueller – Verfluchte Wünsche (Rezension folgt)
231. Matthew Weiner – Alles über Heather (Rezension folgt)
232. Lia Bergman – Midsommarhitze
233. Francoise Hauser – Japan für die Hosentasche: Was Reiseführer verschweigen
234. Mark Lowery – Wie ein springender Delfin (Rezension folgt)
235. Charlotte Lucas – Wir sehen uns beim Happy End (Rezension folgt)

angefangene Bücher, Ebooks und Hörbücher
John Green – Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken
Lex Martin – Loving Clementine (Dearest #1)
Rainer Wekwerth/Thariot – Sie riechen dich (Pheromon #1)

Highlights und Flops
Meine Highlights waren in diesem Monat „Ein Junge namens Weihnacht“ und „Das Mädchen, das Weihnachten rettete“ von Matt Haig, die mir richtig gut gefallen haben. Außerdem habe ich in diesem Monat „Sleeping Beauties“ von Stephen und Owen King, sowie „Finde, was du liebst“, Band 1 der „SoulSystems“-Reihe von Vivien Summer sehr geliebt. Alle Bücher hatten diese besondere Stimmung, in die ich mich direkt hineinversetzen konnte, sodass ich die jeweiligen Bücher kaum aus den Händen legen konnte.
Mein Flop im Dezember ist leider „Neanderthal“ von Jens Lubbadeh, was sehr schade ist, da ich mir von dem Buch eigentlich deutlich mehr erhofft habe. Leider konnte es mich letztendlich nicht so packen und ich habe auch nie wirklich in die Geschichte hineingefunden.

Challenges
Der Kampf der Verlage: 168 | +6
Heyne Challenge 2017: 49 | +4
Impress Challenge: 8 |
Indie 2017 – 15 Bücher ohne Verlag: 7 |
Random House Challenge: 90 | +4

Und sonst?
– Diese Bücher möchte ich im Januar lesen: *klick*
– Diese Januar-Highlights solltet ihr euch nicht entgehen lassen: *klick*
– Die Heyne Challenge geht auch im Jahr 2018 weiter. Wer dabei sein möchte, kann sich hier anmelden.

Lesestatistik

Lesestatistik für den November 2017


Mit ordentlicher Verspätung gibt es nun endlich meine Lesestatistik für den Monat November. Der November war für mich leider ein sehr durchwachsener Monat, den ich mir ehrlich gesagt anders vorgestellt habe. Obwohl ich wieder einmal sehr viel gelesen habe und mich die viele der Bücher begeistern konnten, hatte ich unerklärlicherweise eine Blogflaute, sodass ich weder großartig rezensiert, noch ansonsten bereits angefangene Artikel weitergeschrieben habe. Dies ist auch der Grund, weshalb noch einige Rezensionen ausstehen. Da ich aber langsam wieder die Lust am Bloggen finde, werde ich die Rezensionen so schnell es geht nachholen.

gelesene Bücher
193. Jennifer Estep – Bitterfrost (Mythos Academy Colorado #1) (Rezension folgt)
194. Ina Taus/Maya Prudent – Alles, was ich mir wünsche
195. Shana Gray – Mr. Monday (Diamond Men #1)
196. Shana Gray – Mr. Tuesday (Diamond Men #2)
197. Shana Gray – Mr. Wednesday (Diamond Men #3)
198. Anke Maiberg – Vorübergehend verschossen (Rezension folgt)
199. Jean E. Pendziwol – Das Licht der Insel
200. Marie Mohn – All unsere Momente (Rezension folgt)
201. Marissa Stapley – Das Glück an Regentagen (Rezension folgt)
202. Thomas Olde Heuvelt – Hex
203. Cornelia Funke – Drachenreiter – Die Vulkan-Mission
204. Kate Lynn Mason – Wenn Liebe ein bisschen einfacher wäre…
205. Mathias Malzieu – Ich liebe das Leben viel zu sehr (Rezension folgt)
206. Kara Thomas – Dunkelschwester (Rezension folgt)
207. Georgia Clark – Pretty (Rezension folgt)
208. Heidi Benneckenstein – Ein deutsches Mädchen (Rezension folgt)
209. Megan Meranda – Tick Tack – Wie lange kannst du lügen
210. Jennifer L. Armentrout – Obsidian: Schattendunkel (Lyx #1) (Rezension folgt)
211. Jennifer L. Armentrout – Onyx: Schattenschimmer (Lyx #2) (Rezension folgt)
212. Walter Moers – Die Stadt der Träumenden Bücher: Buchhaim (Die Stadt der Träumenden Bücher #1) (Rezension folgt)
213. M. Leighton – Stark genug (Tall, Dark & Dangerous #1)
214. Shana Gray – Diamond Men: Versuchung pur! (Rezension folgt)

angefangene Bücher, Ebooks und Hörbücher
Charlotte Lucas – Wir sehen uns beim Happy End
Jennifer L. Armentrout – Opal: Schattenglanz (Lyx #3)
Matt Haig – Ein Junge namens Weihnacht (Christmas #1)

Highlights und Flops
Sich im November für nur ein einziges Highlight zu entscheiden, ist absolut nicht möglich, da es einfach zu viele gute Bücher waren. Sehr begeistert war ich von „Bitterfrost“, dem ersten Band der „Mythos Academy Colorado“ von Jennifer Estep. Da ich bereits die andere „Mythos Academy“-Reihe geliebt habe, war das Buch demnach ganz große Pflicht. Sehr gefallen hat mir auch „Obsidian: Schattendunkel“, der erste Band der „Lux“-Reihe von Jennifer L. Armentrout, genauso wie der zweite Band „Onyx: Schattenschimmer“, den ich direkt im Anschluss verschlungen habe. Ich muss zwar gestehen, dass Katy mir manchmal tierisch auf die Nerven geht, allerdings mag ich die Chemie zwischen ihr und Daemon.
Ein richtig großer Flop dagegen zum Glück nicht dabei. Ich muss zwar sagen, dass ich mir letztendlich von „Ein deutsches Mädchen“ von Heidi Benneckenstein deutlich mehr erwartet habe, allerdings hatte ich an dem Buch auch im Vorfeld nicht die größten Erwartungen, sodass es in diesem Monat nur ein einziges Buch gab, dass zwei Sterne erhalten hat.

Challenges
Der Kampf der Verlage: 162 | +9
Heyne Challenge 2017: 45 | +2
Impress Challenge: 8 | +1
Indie 2017 – 15 Bücher ohne Verlag: 7 |
Random House Challenge: 86 | 5

Und sonst?
– Diese Bücher möchte ich im Dezember lesen: *klick*
– Diese Dezember-Highlights solltet ihr euch nicht entgehen lassen: *klick*
– Die monatlichen Aufgaben für die Heyne Challenge gibt es in diesem Monat bei Lena: *klick*

Lesestatistik

Lesestatistik für Oktober 2017


Der Oktober war eher ein durchwachsener Monat, den ich mir in jeder Hinsicht ein wenig anders vorgestellt habe. Dennoch habe ich am Ende doch noch einiges gelesen, wenn auch weit weniger, als ich zuvor gehofft habe. Dafür war ich beim Schreiben der Rezensionen unglaublich faul, aber das soll sich in den kommenden Tagen auch wieder ein bisschen bessern. Hier möchte ich besonders meine Statistik bei der „Impress Challenge“ und der „Indie Challenge“ aufbessern und hoffe, dass mir dies gelingen wird.

gelesene Bücher
175. Ursula Poznanski – Die Verratenen (Die Verratenen #1) (Rezension folgt)
176. Katy Evans – Mr. President: Macht ist sexy (White House #1) (Rezension folgt)
177. Elizabeth Little – Mördermädchen
178. Alexa Hennig von Lange – Mein Sommer als Heidi
179. P.C. Cast – Moon Chosen (Gefährten einer neuen Welt #1)
180. Jodi Picoult – Kleine große Schritte
181. Neal Shusterman – Die Hüter des Todes (Scythe #1) (Rezension folgt)
182. Stephen King/Richard Chizmar – Gwendys Wunschkasten
183. Lorenz Stassen – Angstmörder
184. Erin Watt – Paper Passion: Das Begehren (The Royals #4)
185. Bastian Bielendorfer – Papa ruft an: Standleitung zum Lehrerkind
186. Nicolas Barreau – Das Café der kleinen Wunder (Rezension folgt)
187. Peter Brown – Das Wunder der wilden Insel (The Wild Robot #1)
188. Katie Kennedy – Der Asteroid ist noch das kleinste Problem (Rezension folgt)
189. Felicia Yap – Memory Game – Erinnern ist tödlich
190. Manuela Inusa – Der kleine Teeladen zum Glück (Valerie Lane #1) (Rezension folgt)
191. S.L. Grey – Das Apartment
192. Stephen King – Crouch End

angefangene Bücher, Ebooks und Hörbücher
Thomas Olde Heuvelt – Hex
Kara Thomas – Dunkelschwester
Jean E. Pendziwol – Das Licht der Insel

Highlights und Flops
Mein absolutes Highlight war im Oktober „Paper Passion: Das Begehren“, der vierte Band von „The Royals“ von Erin Watt. Eastons Geschichte hat mir wahnsinnig gut gefallen, gleichzeitig verfluche ich die Autorinnen, weil das Buch einen bösen Cliffhanger hatte. Dennoch freue ich mich schon sehr auf den nächsten Band. Ebenfalls sehr gut fand ich „Der kleine Teeladen zum Glück“, Band 1 der „Valerie Lane“-Reihe, von Manuela Inusa. Die Autorin ist einfach eine Garantie für gute Bücher!
Leider gab es im Oktober direkt zwei große Flops. Hierbei handelt es sich um „Moon Chosen“ von P.C. Cast und „Memory Game – Erinnern ist tödlich“ von Felicia Yap. Während ich „Moon Chosen“ sehr genervt abgebrochen habe, da ich von der Geschichte total enttäuscht war, wollten „Memory Game“ und ich einfach nicht zusammenpassen, was sehr schade ist, da ich mir von der Geschichte eigentlich viel versprochen habe. Leider soll es wohl manchmal einfach nicht sein.

Challenges
Der Kampf der Verlage: 153 | +11
Heyne Challenge 2017: 43 | +5
Impress Challenge: 7 |
Indie 2017 – 15 Bücher ohne Verlag: 7 |
Random House Challenge: 81 | +8

Und sonst?
– Diese Bücher möchte ich im November lesen: *klick*
– Diese November-Highlights solltet ihr euch nicht entgehen lassen: *klick*
– Die monatlichen Aufgaben für die Heyne Challenge gibt es in diesem Monat hier: *klick*

Lesestatistik

Lesestatistik für September 2017


Mit sehr viel Verspätung gibt es heute meine Monatsstatik für den September. Im September durften nicht nur sehr viele Bücher in meine Regale einziehen, sondern ich habe auch endlich mal wieder mehr gelesen als in den vorherigen Monaten, was doch richtig gut tat. Zwar gab es hierbei auch ein paar kleinere Enttäuschungen, allerdings waren die meisten Bücher wirklich toll, sodass ich lesetechnisch mit einem guten Gefühl in den Oktober gehe.

gelesene Bücher
149. Bill Willingham – Fables: Legenden im Exil (Fables #1)
150. Walter Moers – Prinzessin Insomnia und der alptraumfarbene Nachtmahr
151. Wulf Dorn – Die Kinder
152. Tommy Wallach – This Love Has No End
153. Lex Martin – Irresistible – Ein Baby kommt selten allein
154. A. Lee Martinez – Constance Verity (Constance Verity #1)
155. Nicola Moriarty – Der letzte Verrat
156. Richard Laymon – Das Auge
157. R. K. Lilley – Sehnsucht (Love is War #2)
158. Rainbow Rowell – Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow
159. Jodi Picoult – Das Mädchen mit den roten Schuhen
160. Emily Trunko – Deine letzte Nachricht. Für immer.
161. Lauren James – Für alle Augenblicke wir (Forever Again #1) (Rezension folgt)
162. Cathrin Moeller – Mordsacker
163. April Dawson – Royal Wedding
164. Anna Saalbach – Und dann kam Mr. Willow
165. Kelley Armstrong – Zeit der Schatten (Cainsville #2)
166. Monica James – …und ich gehöre dir (Addicted to Sin #2)
167. Robert Bryndza – Das Mädchen im Eis (Detective Erika Foster #1) (Rezension folgt)
168. Karl Olsberg – Boy in a White Room (Rezension folgt)
169. Krystal Sutherland – Unsere verlorenen Herzen
170. Irvine Welsh – Kurzer Abstecher (Rezension folgt)
171. Stephen King – 1922
172. Ulla Scheler – Und wenn die Welt verbrennt
173. Jennifer Estep – Hot Mama (Big Time #2) (Rezension folgt)
174. Karen M. McManus – One of Us is Lying (Rezension folgt)

angefangene Bücher, Ebooks und Hörbücher
Erin Watt – Paper Passion: Das Begehren (The Royals #4)
Felicia Yap – Memory Game – Erinnern ist tödlich
Neal Shusterman – Die Hüter des Todes (Scythe #1)
Jodi Picoult – Kleine große Schritte

Highlights und Flops
Im September waren es einfach zu viele richtig gute Bücher, sodass ich mich leider nicht auf ein einziges Highlight festlegen kann. Sehr gut gefallen hat mir „Hot Mama“, der zweite Band zur „Big Time“-Reihe von Jennifer Estep. Hier habe ich mich richtig dolle auf ein Wiedersehen mit den Figuren gefreut und wurde zum Glück nicht enttäuscht. Sehr berühren konnte mich zudem „Deine letzte Nachricht. Für immer.“ von Emily Trunko. Hierbei hat man nicht nur genügend Input zum Nachdenken erhalten, sondern ich habe auch das ein oder andere Tränchen verdrückt. Ebenfalls sehr gut gefallen hat mir ein Comic, was mich selbst wohl am meisten erstaunt: „Fables: Legenden im Exil“ hat mir aufgrund der Thematik doch so gut zugesagt, dass ich sicherlich auch nach und nach die anderen Bände lesen werde.
Mein Flop im September ist „Prinzessin Insomnia und der alptraumfarbene Nachtmahr“ von Walter Moers. Dies ist besonders schade, da ich mir eigentlich sehr sicher war, dass mir das Buch richtig gut gefallen wird, doch leider sollte es einfach nicht sein, da ich weder mit den Figuren, noch mit dem Schreibstil sonderlich gut klar kam. Manchmal soll es wohl einfach nicht sein.

Challenges
Der Kampf der Verlage: 142 | +22
Heyne Challenge 2017: 38 | +7
Impress Challenge: 7 |
Indie 2017 – 15 Bücher ohne Verlag: 7 |
Random House Challenge: 73 | +11

Und sonst?
– Diese Bücher möchte ich im Oktober lesen: *klick*
– Diese Oktober-Highlights solltet ihr euch nicht entgehen lassen: *klick*
– Die monatlichen Aufgaben für die Heyne Challenge gibt es in diesem Monat hier: *klick*

Lesestatistik

Lesestatistik für August 2017


Der August war vollgespickt mit vielen guten Büchern, die mich begeistern und oftmals auch berühren konnten. Zwar habe ich leider nur eine Reihe beendet und somit ein kleines persönliches Ziel verfehlt, allerdings kann ich dies gut verschmerzen. Gleichzeitig finde ich es auch schön, dass ich endlich mal für mich eher unbekanntere Autoren wie Larry Brown oder auch Anna Quindlen gelesen habe und diese mir auch gefallen haben.

gelesene Bücher
133. Anja Fahrner – Alkatar
134. Sarina Bowen – Harter Fall, weiche Landung (Gravity #2) (Rezension folgt)
135. Bettina Belitz – Tashiras Bestimmung (Diamantkrieger-Saga #3)
136. Larry Brown – Fay
137. Ursula Poznanski – Aquila
138. Kasie West – PS: Ich mag dich (Rezension folgt)
139. Jen White – Als wir fast mutig waren (Rezension folgt)
140. Christin Burger – Paul und Konopke
141. Anne Østby – Zartbitter ist das Glück
142. Mareike Krügel – Sieh mich an
143. Jessica Braun/Christoph Koch – Your Home Is My Castle: Als Wohnungstauscher um die Welt
144. Brittainy C. Cherry – Wie das Feuer zwischen uns (Romance Elements #2)
145. Anna Quindlen – Unsere Jahre in Miller’s Valley
146. Elle Kennedy – The Score – Mitten ins Herz (Off-Campus #3) (Rezension folgt)
147. Emma Garnier – Grandhotel Angst
148. Stephen King – ES (Rezension folgt)

angefangene Bücher, Ebooks und Hörbücher
Tommy Wallach – This Love has no End
Nicola Moriarty – Der letzte Verrat
Lex Martin – Irresistible – Ein Baby kommt selten allein

Highlights und Flops
Mein absolutes Highlight im August ist „Wie das Feuer zwischen uns“ von Brittainy C. Cherry. Ich habe so oft gelacht und mindestens genau so häufig geweint, sodass das Buch eine reine Achterbahn der Gefühle war. Selten habe ich mit zwei Figuren so mitgefiebert, sodass ich mich gar nicht von Logan und Alyssa trennen wollte. Ebenfalls gut gefallen hat mir „PS: Ich mag dich“ von Kasie West, eine süße Geschichte für zwischendurch!
Einen richtigen Flop gab es dagegen nicht. Ich habe mir zwar hier und da ein wenig mehr bei gewissen Büchern erhofft, allerdings gab es kein Buch, das ich als schlecht oder enttäuschend bezeichnen würde.

Challenges
Der Kampf der Verlage: 120 | +15
Heyne Challenge 2017: 31 | +4
Impress Challenge: 7 | +2
Indie 2017 – 15 Bücher ohne Verlag: 7 | +2
Random House Challenge: 62 | +10

Und sonst?
– Diese Bücher möchte ich im September lesen: *klick*
– Diese September-Highlights solltet ihr euch nicht entgehen lassen: *klick*
– Die monatlichen Aufgaben für die Heyne Challenge gibt es in diesem Monat bei der lieben Lena: *klick*

Lesestatistik

Lesestatistik für Juli 2017


Mit reichlicher Verspätung gibt es heute endlich die Lesestatistik für den Monat Juli. Hierbei habe ich wieder einmal eine gute Anzahl an Büchern gelesen, wovon mir die meisten Bücher richtig gut gefallen haben, sodass es kaum Bücher gab, die mich in irgendeiner Art und Weise enttäuscht haben. Zwar hatte ich an „The Hate U Give“ deutlich höhere Erwartungen, aber man kann ja nicht alles haben.

gelesene Bücher
116. Stefanie Hasse – Schicksalsbringer (Ich bin deine Bestimmung #1)
117. Samantha Joyce – Among the Stars: Liebe wie im Film
118. Stephen King – Der Hometrainer
119. Petra Hülsmann – Das Leben fällt, wohin es will (Rezension folgt)
120. Stefanie Hasse – Schicksalsbringer: Fortunas Vermächtnis (Ich bin deine Bestimmung #0.5)
121. Leonie Swann – Gray
122. Richard Laymon – Die Gang
123. Jan Weiler – Und ewig schläft das Pubertier
124. Uwe Wilhelm – Die sieben Farben des Blutes
125. B.C. Schiller – Targa – Der Moment, bevor du stirbst (Rezension folgt)
126. Monica Murphy – Lucy & Gabriel (Fair Game #2)
127. Rainbow Rowell – Fangirl
128. Karen Dionne – Die Moortochter
129. Anna Savas – Forbidden Love Story
130. Stephen King – Friedhof der Kuscheltiere (Rezension folgt)
131. Angie Thomas – The Hate U Give (Rezension folgt)
132. Nelly Fehrenbach – Und dann ist alles anders

angefangene Bücher, Ebooks und Hörbücher
Stephen King – ES (reread)
Brittainy C. Cherry – Wie das Feuer zwischen uns (Romance Elements #2)
Ursula Poznanski – Aquila

Highlights und Flops
In diesem Monat gab es für mich zum Glück fast nur gute Bücher, sodass es da schwer ist, ein Highlight herauszupicken. Sehr gefallen hat mir hierbei besonders „Friedhof der Kuscheltiere“ von Stephen King, welches ich zu meiner Schande leider erst jetzt gelesen habe. Aber auch „Das Leben fällt, wohin es will“ und „Among the Stars: Liebe wie im Film“ haben mir sehr zugesagt, sodass diese drei Bücher meine Lieblinge für den Monat Juli sind.
Ein richtiger Flop war zu meiner Freude im Juli nicht mit dabei, denn die schlechteste Bewertung war gerade einmal drei Sterne, sodass man keines der Bücher als Flop bezeichnen kann. Hoffentlich geht es auch im August genau so weiter.

Challenges
Der Kampf der Verlage: 105 | +15
Heyne Challenge 2017: 27 | +5
Impress Challenge: 5 | +1
Indie 2017 – 15 Bücher ohne Verlag: 5 | +1
Random House Challenge: 52 | +9

Und sonst?
– Diese Bücher möchte ich im August lesen: *klick*
– Diese August-Highlights solltet ihr euch nicht entgehen lassen: *klick*
– Die monatlichen Aufgaben für die Heyne Challenge gibt es in diesem Monat hier *klick*

Lesestatistik

Lesestatistik für Juni 2017


Mit (mal wieder) einiger Verspätung gibt es nun endlich die die Lesestatistik für den Monat Juni. Im Juni habe ich nicht nur einen kleinen Heyne Marathon hingelegt, sondern auch ansonsten viele gute Bücher gelesen. Zwar gab es auch hier und da wieder ein Buch, das mich nicht überzeugen konnte, allerdings muss man mit sowas ja immer rechnen. Ansonsten habe ich auch bei den Challenges wieder ein bisschen aufholen können, die Indie Challenge und die Impress Challenge laufen zwar weiterhin nicht so, wie ich es mir erhofft habe, allerdings kann ich das ja immer noch aufholen.

gelesene Bücher
098. Anne Applegate – Akademie der Dämmerung
099. Janet McNally – Girls in the Moon
100. Paula Hawkins – Into the Water
101. Taran Matharu – Die Inquisition (Die Dämonenakademie #2) (Rezension folgt)
102. Jonas Winner – Murder Park
103. R.K. Lilley – Verlangen (Love is War #1) (Rezension folgt)
104. Kelley Armstrong – Dunkles Omen (Cainsville #1)
105. Brian Katcher – Ana und Zak (Rezension folgt)
106. Mats Strandberg – Die Überfahrt
107. Cora Carmack – Die Rebellin (Stormheart #1) (Rezension folgt)
108. Monica Murphy – Jade & Shep (Fair Game #1)
109. Stephen King – Regenzeit
110. J. Lynn – Tempting Love – Homerun ins Glück (Gamble Brothers #2)
111. Rachel Bateman – Glücksspuren im Sand (Rezension folgt)
112. Stephen King – Feuerwerksrausch
113. C.J. Daugherty – Die Entfesselten (Secret Fire #2)
114. Mona Kasten – Feel Again (Again #3) (Rezension folgt)
115. David Levithan/Andrea Cremer – Was andere Menschen Liebe nennen

angefangene Bücher, Ebooks und Hörbücher
Stefanie Hasse – Schicksalsbringer (Ich bin deine Bestimmung #1)
Angie Thomas – The Hate U Give

Highlights und Flops
Mein Highlight im Monat Juni ist ganz klar „Murder Park“ von Jonas Winter. Das Buch war nicht nur unglaublich spannend, sondern auch gruselig und mit einem unglaublich tollen Setting versehen, sodass ich das Buch nur schlecht aus den Händen legen konnte.
Mein Flop in diesem Monat ist leider „Ana und Zak“ von Brian Katcher. Da das Buch zuletzt häufig mit „Eleanor & Park“ verglichen wurde, hatte ich hier enorm hohe Erwartungen, die allerdings so gar nicht erfüllt wurden. Stattdessen hatte ich es hier mit einem sehr einfach gehaltenen Schreibstil und unsympathischen Figuren zu tun.

Challenges
Der Kampf der Verlage: 90 | +17
Heyne Challenge 2017: 22 | +6
Impress Challenge: 4 |
Indie 2017 – 15 Bücher ohne Verlag: 4 |
Random House Challenge: 43 | +10

Und sonst?
– Diese Bücher möchte ich im Juli lesen: *klick*
– Diese Juli-Highlights solltet ihr euch nicht entgehen lassen: *klick*
– Die monatlichen Aufgaben für die Heyne Challenge gibt es in diesem Monat hier *klick*

Lesestatistik

Lesestatistik für Mai 2017


Der Mai war in vielerlei Hinsicht ein merkwürdiger Monat. Ich habe zwar viel gelesen, allerdings sieht die Statistik für meine Verhältnisse dann doch ein wenig mau aus. „Schuld“ daran sind aktuell einige Manuskripte, die ich lesen, allerdings noch nichts verraten darf. Dennoch konnte ich am Ende des Monats den SUB zumindest ein wenig abbauen, was doch auch schon mal positiv ist. Mal schauen, wie der Juni ausfallen wird.

gelesene Bücher
084. Sebastian Fitzek – AchtNacht
085. Stephanie Garber – Caraval (Caraval #1)
086. Lotte Kinskofer – Wach auf und schrei!
087. J.P. Delaney – The Girl Before (Rezension folgt)
088. Nacho Figueras – Versuchung (Die Wellington-Saga #1)
089. Jessica Park – Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte (Flat-Out Love #1) (Rezension folgt)
090. Caleb Roehrig – Niemand wird sie finden (Rezension folgt)
091. Emiko Jean – Feuerschwester (Rezension folgt)
092. Annie Darling – Der kleine Laden der einsamen Herzen
093. Monica James – Du gehörst mir (Addicted to Sin #1)
094. Joe Hill – Fireman
095. Sophie Kinsella – Frag nicht nach Sonnenschein
096. Laura Wohnlich – Sweet Rotation
097. Vanesssa Riese – Die wundersame Welt der Fabelwesen

angefangene Bücher, Ebooks und Hörbücher
Katie Kennedy – Der Asteroid ist noch das kleinste Problem
Brian Katcher – Ana und Zak
Anne Applegate – Akademie der Dämmerung

Highlights und Flops
Mein Highlight im Mai ist „Die wundersame Welt der Fabelwesen“ von Vanessa Riese. Die Geschichte konnte nicht nur mit vielen interessanten Fabelwesen überzeugen, sondern auch mit vielseitigen und sympathischen Figuren, mit denen ich sehr gerne mitgefiebert habe. Ein rundum gelungenes Debüt.
Mein Flop stammt dagegen leider aus der Feder von Sophie Kinsella, was sehr schade ist, da die Autorin früher zu meinen absoluten Lieblingen gehört hat. Leider ist dies jedoch mittlerweile deutlich abgekühlt, sodass ich „Frag nicht nach Sonnenschein“ mit großer Enttäuschung beendet habe. Sehr schade, aber manchmal soll es wohl einfach nicht sein.

Challenges
Der Kampf der Verlage: 73 | +11
Heyne Challenge 2017: 16 | +2
Impress Challenge: 4 | +1
Indie 2017 – 15 Bücher ohne Verlag: 4 |
Random House Challenge: 33 | +6

Und sonst?
– Diese Bücher möchte ich im Juni lesen: *klick*
– Diese Juni-Highlights solltet ihr euch nicht entgehen lassen: *klick*
– Die monatlichen Aufgaben für die Heyne Challenge gibt es in diesem Monat bei Lena: *klick*

Lesestatistik

Lesestatistik für April 2017


Mit einiger Verspätung gibt es nun endlich meine Statistik für den April. Da ich aus gesundheitlichen Gründen nicht so viel schreiben konnte, sind es letztendlich viel weniger Rezensionen geworden, als ich mir eigentlich vorgenommen habe. Auch lesetechnisch lief es nicht ganz so rund. Ich habe zwar viele tolle Bücher gelesen, allerdings auch deutlich weniger als noch in den Vormonaten. Dennoch bin ich insgesamt sehr zufrieden, da ich nicht nur neue Autoren entdecken durfte, sondern mich auch wieder in in meine Lieblingsautoren neu verlieben konnte.

gelesene Bücher
066. Chris Cleave – Die Liebe in diesen Zeiten
067. Margot Lee Shetterly – Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen (Rezension folgt)
068. Dan Vyleta – Smoke
069. Nicholas Sparks – Seit du bei mir bist
070. D.M. Pulley – Das begrabene Buch
071. Erin Watt – Paper Palace: Die Verführung (The Royals #3)
072. Elle Kennedy – The Mistake: Niemand ist perfekt (Off Campus #2) (Rezension folgt)
073. Husch Josten – Hier sind Drachen
074. Stephen King – In der Klemme
075. Jennifer Benkau – Soulsister
076. Kanae Minato – Geständnisse
077. Nadine Roth – Bloody Mary: Du darfst dich nicht verlieben (Rezension folgt)
078. Jack Ketchum/Lucky McKee – SCAR
079. Susanne Mischke – Don’t Kiss Ray
080. M. Leighton – Liebe mich (All The Pretty Lies #3) (Rezension folgt)
081. Jennifer Estep – Karma Girl (Bigtime #1)
082. Bianca Iosivoni – Der letzte erste Blick (Firsts #1)
083. Nicola Yoon – The Sun Is Also A Star (Rezension folgt)

angefangene Bücher, Ebooks und Hörbücher
Jessica Park – Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte (Flat-Out Love #1)
J.P. Delaney – The Girl Before
Caleb Roerig – Niemand wird sie finden

Highlights und Flops
In diesem Monat habe ich so ein gutes Händchen mit der Auswahl gehabt, dass sehr viele Highlights dabei waren, sodass ich mich gar nicht für eins entscheiden kann. „Paper Palace – Die Verfügung“ von Erin Watt war großartig und hat mich wieder direkt in den Bann gezogen, „The Mistake: Niemand ist perfekt“ von Elle Kennedy konnte mich mit einer tollen Liebesgeschichte überzeugen und auch Jennifer Estep ist mir „Karma Girl“ ein absolutes Highlight gewesen. Richtig aus den Socken gehauen hat mich „Der letzte erste Blick“ von Bianca Iosivoni, bei dem ich so richtig schön abschalten und einfach nur genießen konnte. Hier freue ich mich auf ein baldiges Wiedersehen mit der Clique.
Ein richtiger Flop war in diesem Monat dagegen nicht dabei. Ich muss zwar gestehen, dass ich mir von „Seit du bei mir bist“ von Nicholas Sparks deutlich mehr erhofft habe, allerdings war die Geschichte auch keine komplette Katastrophe.

Challenges
Der Kampf der Verlage: 62 | +10
Heyne Challenge 2017: 14 | +2
Impress Challenge: 3 |
Indie 2017 – 15 Bücher ohne Verlag: 4 | +1
Random House Challenge: 27 | +5

Und sonst?
– Diese Bücher möchte ich im Mai lesen: *klick*
– Diese Mai-Highlights solltet ihr euch nicht entgehen lassen: *klick*
– Die Monatsaufgaben für die Heyne Challenge gibt es dieses Mal bei der lieben Rica. Die vier Aufgaben findet man hier.

Lesestatistik

Lesestatistik für März 2017


Der März meinte es lesetechnisch wirklich gut mit mir. Ich habe viele tolle Bücher gelesen, habe einigermaßen viel rezensiert, konnte meinen SUB enorm abbauen und konnte auch endlich mal einen Pluspunkt hinter meinen Challenges setzen, sodass ich sehr zufrieden bin.

gelesene Bücher
042. Mats Olsson – Demut
043. Brittainy C. Cherry – Wie die Luft zum Atmen (Romance Elements #1)
044. Jack Cheng – Hallo Leben, hörst du mich?
045. Matteo Strukul – Die Macht des Geldes (Medici #1)
046. Titus Müller – Der Tag X
047. Amy Gentry – Good as Gone
048. Nina Weger – Entführung im Internat (Club der Heldinnen #1)
049. Erin Watt – Paper Prince: Das Verlangen (The Royals #2)
050. Wade Albert White – Zutritt nur für echte Abenteurer! (Saint Lupin’s Academy #1)
051. E.O. Chirovici – Das Buch der Spiegel
052. Liv Jansen – Oma wird erwachsen (Rezension folgt)
053. Kiara London – Kiss Online
054. Olivier Bourdeaut – Warten auf Bojangles
055. Richard Laymon – Die Tür
056. Elle Kennedy – The Deal – Reine Verhandlungssache (Off-Campus #1) (Rezension folgt)
057. Valentina Cebeni – Die Zitronenschwestern
058. Amulya Malladi – Das Haus der glücklichen Mütter
059. Cecelia Ahern – Der Ghostwriter
060. Manuela Inusa – Auch donnerstags geschehen Wunder
061. Lucy Inglis – Worte für die Ewigkeit (Rezension folgt)
062. Marah Woolf – Liebe mich nicht (Götterfunke #1) (Rezension folgt)
063. Jennifer L. Armentrout – Morgen lieb ich dich für immer (Rezension folgt)
064. Stephen King – Faire Verlängerung
065. Stephen King – Der Mann im schwarzen Anzug

16788492_445976592414967_7900976607421005824_n 17077606_754310634746406_7316254927905357824_n 16789733_1587525671262203_5836993308408152064_n

angefangene Bücher, Ebooks und Hörbücher
Nicola Yoon – The Sun Is Also A Star
Stephanie Garber – Caraval (Caraval #1)
Erin Watt – Paper Palace: Die Verführung (The Royals #3)

Highlights und Flops
In diesem Monat haben mir so viele Bücher so gut gefallen, dass es sehr schwer ist, hier ein einziges Highlight herauszusuchen, von daher muss ich einfach mehrere nennen. „Paper Prince: Das Verlangen“ von Erin Watt war großartig und konnte das hohe Niveau vom ersten Band halten, sodass ich das Buch verschlungen habe. Mindestens genauso gut war „The Deal – Reine Verhandlungssache“ von Elle Kennedy, das mich ebenfalls begeistern konnte. Mit den Tränen habe ich mehrfach bei „Wie die Luft zum Atmen“ gekämpft, weil die Geschichte einfach so traurig, aber gleichzeitig auch großartig ist. Ebenfalls sehr gut waren „Auch donnerstags geschehen Wunder“ von Manuela Inusa und „Morgen lieb ich dich für immer“ von Jennifer L. Armentrout, was so ganz anders war, als ich gedacht habe, mich aber dennoch berühren konnte.
Mein Flop war dagegen „Die Tür“ von Richard Laymon, was besonders schade ist, da ich den Autor normalerweise sehr gerne lese. Hier bin ich allerdings enttäuscht worden, da die Geschichte gerade einmal 128 Seiten lang ist und unvollständig wirkt. Bei einem 256 Seiten langen Buch, bei dem dies nur die Hälfte mit der Story gefüllt ist, habe ich einfach mehr erwartet.

Challenges
Der Kampf der Verlage: 52 | +21
Heyne Challenge 2017: 12 | +4
Impress Challenge: 3 | +1
Indie 2017 – 15 Bücher ohne Verlag: 3 | +1
Random House Challenge: 22 | +12

Und sonst?
– Diese Bücher möchte ich im April lesen: *klick*
– Diese April-Highlights solltet ihr euch nicht entgehen lassen: *klick*
– Teilnehmer der Heyne Challenge können noch bis zum 20. April mit fünf einfachen Fragen zehn Bonuspunkte hinzuverdienen.
– Apropos Heyne Challenge: Die Monatsaufgaben für den Monat April gibt es hier: *klick*