Lesestatistik für Februar 2015

Februar 28, 2015 2 Kommentare

Statistik

Im Februar habe ich es selbst für meine Verhältnisse etwas übertrieben. Schuld daran sind einfach die aktuellen Neuerscheinungen, die ich schlicht und ergreifend alle besitzen und natürlich auch lesen musste. Gleichzeitig habe ich auch viele Kurzgeschichten gelesen und endlich mal wieder den SUB abgebaut. Manchmal muss sowas auch einfach mal sein. :)

gelesene Bücher
017. Anna Carey – Kein Garten Eden (Eve & Caleb #3) (Rezension folgt)
018. Donna Tartt – Der Distelfink
019. Jennifer Wolf – Just Friends (Rezension folgt)
020. Dani Atkins – Die Achse meiner Welt
021. Rusalka Reh – Back to blue (Rezension folgt)
022. Sophie Kinsella – Shopaholic in Hollywood (Shopaholic #7)
023. Joanne K. Rowling – Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter #1) (reread)
024. Barbara Schinko – Vermissmeinnicht (Rezension folgt)
025. Gilles Legardiner – Julie weiß, wo die Liebe wohnt
026. Stephen King (als Richard Bachman) – Todesmarsch
027. Joanne K. Rowling – Harry Potter und die Kammer des Schreckens (Harry Potter #2) (reread)
028. Amelie Murmann – Feinde mit gewissen Vorzügen (Rezension folgt)
029. Natalie Luca – Im Herzen der Vollmond (Rezension folgt)
030. Felicitas Brandt – Hinter den Buchstaben
031. Jojo Moyes – Ein Bild von dir
032. Anna Todd – After passion (After #1)
033. The BossHoss – Kleine Cowboys ganz groß
034. Virginia Bergin – Das tödliche Element (Rain #1) (Rezension folgt)
035. Ella Green – Portside Beach: Claire & Bradley
036. Joanne K. Rowling – Harry Potter und der Gefangene von Askaban (Harry Potter #3) (reread)
037. Steffi von Wolff – ReeperWahn
038. Steffi von Wolff – Glitzerbarbie (Rezension folgt)
039. Emery Lord – Open Road Summer (Rezension folgt)
040. Jenny-Mai Nuyen – Nacht ohne Namen (Rezension folgt)

angefangene Bücher, Ebooks und Hörbücher (pausierende zählen nicht)
James Dashner – Im Labyrinth (Die Auserwählten #1)
Kiera Cass – Der Erwählte (Selection #3)
Lauren Graham – Lieber jetzt als irgendwann
Birgit Hasselbusch – Der Mann im Heuhaufen

41GS4tXN55L._SL160_Highlights und Flops
Es gab in diesem Monat viele tolle Bücher, die mir sehr gut gefallen haben, allerdings gibt es drei Bücher, die mich besonders beeindruckt haben: “After passion” von Anna Todd, “Todesmarsch” von Stephen King – geschrieben als Richard Bachman – und der letzte Band der “Eve & Caleb”-Trilogie “Kein Garten Eden”. Alle Bücher konnten mich überraschen und gleichzeitig begeistern, sodass ich jede Seite genossen habe. Mein absoluter Flop war dagegen “Shopaholic in Hollywood” von Sophie Kinsella. Hier werde ich die Reihe definitiv nicht mehr verfolgen.

Challenges
Der Kampf der Verlage: 21 | +13
Im.press Lesechallenge: – | –
Indie – 15 Autoren ohne Verlag: – | –
Randomhouse Challenge: 7 | +6
Serien-Killer Challenge: 6 Bücher; 1 Reihe beendet | +5; -
Stephen King Reading Challenge: 1 | +1

Und sonst?
– Diese Bücher möchte ich im März lesen: *klick*
– Obwohl ich für März wieder einige Bücher vorbestellt habe, hoffe ich dennoch, dass ich den SUB wieder um mindestens drei bis fünf Bücher verkleinern kann. Daumen drücken!

Kategorien:Lesestatistik Schlagworte: , , , , ,

SUB am Samstag #37


“SUB am Samstag” ist eine Aktion von Frau Hauptsachebunt. Dabei sollen jeden Samstag drei Bücher vorgestellt werden, die man auf dem SUB hat.

ZIch muss gestehen, dass ich bislang noch kein einziges Buch von Arno Strobel gelesen habe, obwohl der Autor definitiv in mein Beuteschema passen würde. Da mir “Das Dorf” von der Kurzbeschreibung her sofort gefallen hat, musste es unbedingt in mein Regal wandern und ich freue mich schon darauf, es bald schon lesen zu können.

Kurzbeschreibung
Panik, Todesangst, das ist es, was Bastian Thanner in der Stimme seiner Exfreundin hört, als sie ihn völlig unerwartet anruft. Über zwei Monate ist es her, dass Bastian Anna zuletzt gesehen hat, als sie Hals über Kopf und ohne Erklärung einfach verschwunden ist. Jetzt braucht sie dringend seine Hilfe, sie bangt um ihr Leben. Bastian macht sich sofort auf die Suche nach Anna und gelangt in ein Dorf an der Müritz, das ihm von Anfang an unheimlich ist. Überall deuten Spuren auf Anna, doch niemand kann oder will ihm weiterhelfen. Bis zu dem Abend, als Bastian Zeuge einer schrecklichen Zusammenkunft wird. Und auf den Mann trifft, der genau weiß, was mit Anna geschehen ist…
__________________________________________________________

2Q==Über Danielle Vegas Werk “Die Unbarmherzigen” habe ich einige Rezensionen gelesen, die mich auf das Buch sehr neugierig gemacht haben. Es ist von daher kein Wunder, dass ich auch dieses Buch in mein Regal gelassen habe und nur darauf warte, es bald lesen zu können. Ich hoffe, dass ich in den nächsten Wochen die nötige Stimmung für das Buch haben werde.

Kurzbeschreibung
Sofia ist neu in der Schule und dankbar, dass sich die nette Riley ihrer annimmt. Riley und ihre Freundinnen Grace und Alexis haben alles, was man sich wünscht. Sie sind beliebt, gut aussehend und kommen aus den besten Familien der Stadt. Und sie fühlen sich berufen – berufen dazu, ihre rebellische Mitschülerin Brooklyn wieder auf den rechten Weg zu bringen. Denn hinter der herablassenden Art des unangepassten Mädchens verbirgt sich etwas abgrundtief Böses, davon sind Riley und ihre Clique überzeugt. Riley will Brooklyns Seele retten und Sofia soll ihr dabei helfen. Was wie ein harmloser Streich beginnt, entwickelt sich zu einem Albtraum, aus dem es für Sofia schon bald kein Entrinnen mehr gib
__________________________________________________________

51pq-mty0GL._SL250_Die “Holly”-Reihe von Anna Friedrich ist momentan in aller Munde und die Meinungen können unterschiedlicher nicht sein. Natürlich wurde ich neugierig und habe mir den ersten Band “Die verschwundene Chefredakteurin” direkt ertauscht und ich bin schon sehr gespannt, was mich bei diesem Roman erwarten wird.

Kurzbeschreibung
Holly ist die glamouröseste Frauenzeitschrift auf dem Markt. Holly sagt, was Mode ist, und bestimmt die Trends. Jeden Monat arbeiten viele Frauen (und ein paar Männer) an der nächsten Ausgabe des Magazins. Sie sind jung, alt, dick, dünn, It-Girls, Intellektuelle, Bitches und Muttis. Sie wollen Karriere machen, Kinder kriegen, aufregenden Sex, die Welt verbessern und neue Schuhe. Machtkämpfe und Intrigen sind in der Redaktion an der Tagesordnung – Journalisten befehden sich, Freundschaften werden geknüpft, und verbotene Affären könnten jeden Moment ans Licht kommen. Die Jobs bei Holly sind hart umkämpft und heiß begehrt. Dementsprechend nervös ist die junge Simone Pfeffer, die neu zu Holly stoßen soll, vor ihrem Treffen mit der Chefredakteurin Annika Stassen. Die fast 50-jährige Stassen, Grande Dame der Medienwelt, gilt als ausgesprochen kühl. Und wie befürchtet, ist sie nicht gerade begeistert von Simones ungewöhnlicher Rolle in der Redaktion. Doch dann passiert etwas Unbegreifliches: Annika Stassen verschwindet spurlos und bleibt unauffindbar. Was steckt dahinter? Ein Skandal? Ein Verbrechen? Von einem Tag auf den anderen ist Deutschlands größte Frauenzeitschrift führungslos. Und das Chaos bricht aus…

Dani Atkins – Die Achse meiner Welt

Februar 27, 2015 3 Kommentare

Kurzbeschreibung
Rachel ist jung, beliebt, verliebt und wird in wenigen Wochen ihr Traumstudium beginnen. Perfekt. Doch dann geschieht ein schrecklicher Unfall, der ihr alles nimmt. Sie verliert den besten Freund, ihre Zuversicht und die Balance. Jahre später wird ihre Welt zum zweiten Mal auf den Kopf gestellt. Denn als sie nach einem schweren Sturz im Krankenhaus erwacht, ist ihr Leben plötzlich so, wie sie es sich immer erhofft hat. Die damalige Tragödie hat es anscheinend nie gegeben. Ihr bester Freund lebt und ist an ihrer Seite. Wie kann das sein? Und wie fühlt sich Rachel in ihrem neuen Leben – mit dem Wissen über all das, was zuvor geschah? ~ Quelle

Hier kann das Buch gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
“Die Achse meiner Welt” wurde bereits von vielen Menschen gelesen und dabei auch meistens hochgelobt. Da ich bei solch einem Hype meistens recht skeptisch bin, habe ich bewusst etwas länger mit dem Buch gewartet und mich auf ein paar entspannte Lesestunden gefreut. Nun, das Buch ist wirklich ganz in Ordnung, aber es konnte nicht einmal ansatzweise meine hohen Erwartungen erfüllen, da ich den Hype leider bis zur letzten Seite nicht nachvollziehen konnte.

Dani Atkins verwendet für ihr Werk zwar eine angenehme Sprache, die sich recht zügig liest, allerdings hatte das Buch auch so einige Längen, was meiner Meinung nach vollkommen unnötig war. Die Geschichte wurde mir stellenweise zu ausschweifend erzählt und ich denke, dass das Buch insgesamt auch mit gut und gerne fünfzig Seiten weniger ausgekommen wäre. Dennoch muss man sagen, dass der Autorin die Dialoge, als auch die Figuren doch ganz gut gelungen sind. Sie waren mir zwar nicht immer unbedingt sympathisch und ich konnte keinen von ihnen ins Herz schließen, allerdings empfand ich dies noch nicht einmal als schlimm. Aufgrund des Klappentextes habe ich zunächst eine sehr emotionale Geschichte erwartet, die mich eventuell sogar zu Tränen rühren könnte, dies ist jedoch leider nicht eingetroffen, da mich die Geschichte einfach nicht berühren konnte.

Mit Rachel lernt man eine junge Frau kennen, die in ihrem Alter bereits einige Verluste hinnehmen musste. So hat sie bei einem Unfall ihren besten Freund verloren und muss sich seitdem noch zusätzlich mit dem Verlust ihres Vaters auseinandersetzen, was ihr verständlicherweise alles andere als leicht fällt. Als sie jedoch Jahre später erneut in einen Unfall verwickelt wird, wacht sie ohne Gedächtnis im Krankenhaus auf und ihr bester Freund Jimmy, als auch ihr Vater, sind wieder am Leben und sie führt ein nahezu perfektes Bilderbuchleben, was sie sich zuvor vor dem ersten Unfall ausgemalt hat. Anstatt sich über diesen Umstand zu freuen, versucht sie jedoch alles, um dies wieder ungeschehen zu machen, da sie der Meinung ist, dass dies falsch sei. Durch ihre verkrampfte Art wurde sie mir im Laufe der Zeit richtig unsympathisch und ich konnte mich leider nicht mehr in sie hineinversetzen.

Auch die anderen Figuren, wie z.B. Jimmy, ihre Freundin Sarah oder auch Matt, waren mir nicht immer ganz sympathisch, da sie trotz ihrer häufigen Anwesenheit für mich immer etwas unnahbar wirkten. Sicherlich, die Autorin hat sich bei ihrem Debüt große Mühe gegeben, allerdings hat mir bei jeder Figur das gewisse Etwas gefehlt, sodass ich sie nicht vollständig kennen lernen durfte.

Die Thematik, dass in diesem Werk eine Frau, in diesem Fall Rachel, mit Gedächtnisverlust im Krankenhaus erwacht, ist alles andere neu und hat es in diesem Genre bereits mehrfach gegeben. Dabei hat die Autorin auch sicherlich nicht das Rad neu erfunden, allerdings muss ich sagen, dass es mir dennoch besser als so manch anderes Buch gefallen hat. Ich hätte mir jedoch letztendlich noch den ganz großen Überraschungsmoment erhofft, der einfach nicht eingetreten ist.

Das Cover gefällt mir mit seinem Blauton, dem Mond und der balancierenden Frau sehr gut, sodass dieses ein wahrer Hingucker ist. Besonders ihr Schatten ist dabei sehr gelungen. Die Kurzbeschreibung liest sich vollkommen in Ordnung, sodass es auch hier nichts zu beanstanden gibt.

Insgesamt ist “Die Achse meiner Welt” eine interessante und gut ausgearbeitete Geschichte, die meine Erwartungen jedoch nicht ganz erfüllen konnte und ich somit den ganz großen Hype um das Buch nicht nachvollziehen konnte. Dennoch ist die Geschichte sicherlich eine Empfehlung wert.

Anna Todd – After passion (After #1)

Februar 27, 2015 4 Kommentare

Kurzbeschreibung
Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington State University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war. ~ Quelle

Hier kann das Buch gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
“After passion” ist momentan in aller Munde und man kann kaum eine Buchhandlung betreten, ohne direkt auf das Buch aufmerksam gemacht zu werden. Da ich aufgrund einiger Rezensionen am Ende doch neugierig wurde, habe ich mir das Werk von Anna Todd gegönnt und muss sagen, dass ich durchaus positiv überrascht bin und das Buch nur selten aus den Händen legen konnte.

Anna Todd besitzt einen sehr angenehmen Schreibstil, der zwar recht einfach gehalten ist, mich jedoch in jeder Hinsicht überzeugen konnte. Obwohl das Buch mit über siebenhundert Seiten alles andere als dünn ist, empfand ich das Buch an keiner einzigen Stelle als langatmig, sondern bin vielmehr durch die Geschichte geflogen und ich war schon sehr erstaunt, wie schnell die Geschichte tatsächlich ausgelesen war.

Die erotischen Szenen sind ganz nett beschrieben, blieben jedoch nur recht kurz im Gedächtnis, weil es in der Geschichte um weitaus mehr geht. Hierbei geht es vielmehr um die Charaktere und deren Weiterentwicklung, die enorm ist und so manchen Überraschungsmoment mit sich brachte. Die Gespräche zwischen Hardin und Tessa fand ich oftmals unterhaltsam, manchmal aber auch verdammt traurig, weil so viel Wut und Verzweiflung in Hardin stecken.

Wie schon geschrieben, sind die Figuren richtig gut ausgearbeitet. Tessa ist ein eher ruhiges Mädchen, das bisher aufgrund des Verhaltens ihrer Mutter recht zurückgezogen gelebt hat, kaum Freundinnen hat und bislang immer nur auf ihren Freund Noah fixiert war. Als sie jedoch endlich aufs College geht – ohne Noah -, wird ihr eher prüdes Leben vollkommen auf den Kopf gestellt, denn ihre Mitbewohnerin Steph ist das genaue Gegenteil von ihr: Spontan, mit Tattoos übersät und alles andere als schüchtern. Gleiches gilt auch für Stephs Freunde, die bei ihr im Studentenwohnheim ein- und ausgehen, sodass es für Tessa kaum Privatsphäre gibt. Dabei lernt sie auch Hardin kennen, der zu Stephs besten Freunden auf dem Campus gehört. Dieser ist der typische Bad Boy, der sich weder der Gesellschaft, noch irgendwelchen Regeln anpassen will und trotz seiner vielen Freunde eher seinen eigenen Weg geht und sich auf Menschen nur schwer einlassen kann.

Wenn sie aufeinandertreffen, scheint die Welt still zu stehen, denn es gibt kaum einen Satz, der nicht ohne eine einzige Beleidigung auskommt, sodass Tessa an Hardins Art zu zerbrechen scheint. Als Leser sind diese Gespräche trotz der ganzen Zickereien und Pöbeleien jedoch sehr interessant, da man immer ein gewisses Knistern vernimmt und darauf wartet, dass sie sich näher kommen. Im Laufe der Geschichte freunden sie sich jedoch an und Tessa verliebt sich unsterblich in ihn, was nicht nur die Beziehung mit Noah, sondern auch mit ihrer Mutter zu zerstören droht.

Auch die Nebenfiguren wie Landon, Steph, Noah, Zed und Co. sind von der Ausarbeitung her gelungen, auch wenn sie mir nicht immer sympathisch waren. Es ist jedoch schön zu sehen, dass die Autorin hierbei bewusst so gegensätzliche Charaktere geschaffen hat, damit man auch als Leser erkennen kann, dass ein Blick hinter die Fassade oftmals Gold wert sein kann.

Die Liebesgeschichte ist stellenweise wirklich anstrengend, aber nie langweilig. Tessa ist das typische Mauerblümchen, das sich in den wunderschönen Schwan verwandelt und mir mit ihrer Art stellenweise fürchterlich auf die Nerven ging, allerdings empfand ich sie nie als unsympathisch. Hardin ist dagegen der typische Bad Boy, der sich nur ganz langsam erweichen lässt. Es ist zwar schön zu sehen, dass er sichvon Tessa nicht, bzw. kaum verbiegen lässt und weiterhin ein Bad Boy ist, allerdings hätte ich mir schon eine stärkere Wandlung bei ihm gewünscht.

Das Ende hat mich sprachlos zurückgelassen. Ich wusste ja bereits, dass Hardin alles andere als ein Gentleman ist und dadurch nie so ganz auf ihn Verlass ist und man ihm nur schwer trauen kann. Das Geheimnis, das jedoch später aufgedeckt wird, hat mich fast schon fassungslos gemacht, denn sowas hätte ich ihm nicht zugetraut. Ich bin von daher gleich doppelt gespannt, wie sich die Sache im zweiten Band “After truth” entwickeln wird und welche Konsequenzen Tessa letztendlich daraus ziehen wird.

41bbzDO7-XL._SL250_Kurz noch ein paar Worte zum Hörbuch:
Fast gleichzeitig ist zu dem Buch auch das Hörbuch in der ungekürzten Fassung bei mir eingetrudelt, sodass ich dieses direkt nach dem Lesen noch einmal gehört habe und ich muss sagen, dass mir die Hörbuchfassung ebenfalls sehr zugesagt hat. Dabei macht Nicole Engeln, die bereits in vielen Hörspielen, Audiobooks und Computerspielen sowie bei einigen TV-Sendern zu hören war, eine unglaublichen Job. Obwohl ich die Geschichte bereits kannte, musste ich ihr einfach immer weiter zuhören, da sie Tessa, Hardin und Co. einfach perfekt dargestellt hat. Wer also den knapp siebenhundert Seiten dicken Schinken nicht selbst lesen möchte, ist bei dieser Hörbuchfassung bestens aufgehoben.

Das Cover ist sehr schlicht, hat mir jedoch sehr gefallen. Ehrlich gesagt hätte das Buch auch gar kein anderes Cover erhalten dürfen, da man den typischen Bad Boy mit zig Tattoos und eine hübsche Frau nebendran bereits von vielen anderen Covern her kennt. Die Kurzbeschreibung hat mir ebenfalls direkt zugesagt, sodass ich das Buch unbedingt lesen (und hören) wollte.

Insgesamt konnte mich Anna Todd mit “After passion” begeistern, aber auch gleichzeitig in den Wahnsinn treiben. Obwohl in diesem Buch sehr viele Klischees mit eingebaut wurden und quasi kein Fettnäpfchen ausgelassen wird, hatte das Buch dennoch eine unglaubliche Anziehungskraft auf mich, sodass ich es kaum aus den Händen legen konnte. Ich kann es nur empfehlen und freue mich bereits auf den zweiten Band, der bereits im April erscheinen wird.

Reihenfolge
After passion
After truth (14. April 2015)
After love (15. Juni 2015)
After forever (10. August 2015)

Geplante Bücher im März 2015

Februar 27, 2015 1 Kommentar

Nachdem ich im Februar endlich mal wieder richtig viele Bücher lesen und mich in vielen Genres austoben konnte, soll es März ebenfalls kunterbunt weitergehen und ich freue mich schon sehr auf die zehn Bücher, die ich mir für den März ausgesucht habe. Dabei muss ich mich dann leider auch von lieb gewonnenen Charakteren verabschieden, denn die “Burn for Burn”-Trilogie von Jenny Han und Siobhan Vivian findet leider ihr Ende.

512-yAO1u1L._SL160_ 41wvAjmLiML._SL160_ 41k7zJRy3+L._SL160_ 51UESh75VML._SL160_ 518KKTnqRlL._SL160_

Tracy Garvis Graves – On the Island – Liebe, die nicht sein darf
Franziska Moll – Egal wohin
Rainbow Rowell – Eleanor & Park
Tanja Heitmann – Das Haus am Fluss
Amy Talkington – Liv Forever

51g4AGgY1LL._SL160_ 51rbo3D02OL._SL160_ 51Ufm7jCvtL._SL160_ 41aL+6-5taL._SL160_ 51MuUYmWpJL._SL160_

Kiera Cass – Der Erwählte (Selection #3)
Lauren Graham – Lieber jetzt als irgendwann
Jenny Han/Siobhan Vivian – Asche zu Asche (Burn for Burn #3)
T. Cooper/Allison Glock – Changers: Drew (Changers #1)
Mechthild Gläser – Die Buchspringer

Stephen King (als Richard Bachman) – Todesmarsch

Februar 26, 2015 2 Kommentare

Kurzbeschreibung
Einhundert 17-jährige Amerikaner brechen jedes Jahr am 1. Mai zum Todesmarsch auf. Für neunundneunzig von ihnen gilt das wörtlich – sie werden ihn nicht überleben. Der Sieger dagegen bekommt alles, was er sich wünscht… ~ Quelle

Hier kann das Buch gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Ich bin bereits seit einiger Zeit ein großer Fan von Stephen King und lese dabei auch besonders gern seine Bücher aus der Zeit, in der er einige Werke unter dem Pseudonym Richard Bachman veröffentlicht hat. Da ich “Todesmarsch” zu meiner Schande immer noch nicht gelesen hatte, wurde es endlich an der Zeit und somit habe ich mich auf das Buch geradezu gestürzt.

Es ist wirklich traurig, dass ich diesem Buch erst jetzt eine Chance gegeben habe, denn so ein Werk hat es nicht verdient, allzu lange ungelesen im Regal zu stehen. “Todesmarsch” besitzt alles, was ein gutes Buch braucht: Spannung, interessante und vielseitige Figuren und Überraschungsmomente. Dabei verwendet Stephen King wie in fast allen seinen Büchern eine sehr intensive Sprache, die mir zum Teil sogar eine Gänsehaut bescheren konnte. Zugegeben, die Dialoge sind dabei zum Großteil sehr salopp und ruppig, allerdings hat mich dies alles andere als abgeschreckt, da ich dies aufgrund der Figuren fast schon erwartet habe. Sehr interessant fand ich bei “Todesmarsch” jedoch, dass Stephen King durchaus Kritik am politischen System der USA anbringt, jedoch das Buch niemals für politische Zwecke benutzt, sodass die Kritik am Verhalten der Soldaten und der Politiker nur selten thematisiert wird.

Einhundert Jungs im Alter von 14 bis 17 Jahren brechen am 1. Mai zum sogenannten Todesmarsch auf. Eine Wanderung, bei der die Jugendlichen eine gewisse Schrittgeschwindigkeit aufbringen müssen und niemals stehen bleiben dürfen. Sollte dies geschehen, wird derjenige nach drei Verwarnungen von Soldaten, die die Jungs begleiten, erschossen. Derjenige, der am Ende übrig bleibt, darf als Einziger überleben und ein sorgenfreies Leben führen, bei dem ihm sämtliche Wünsche erfüllt werden.

Hauptfigur ist hierbei Ray Garraty, ein eher unscheinbarer Teenager, der sich für den Marsch angemeldet hat und die Teilnahme immer mehr bereut. Während er mit neunundneunzig anderen Jugendlichen quer durch den Bundesstaat Maine wandert, freundet er sich mit einigen der Jungs an, sodass ihm die Folgen des Marsches nur noch schwerer fallen. So wird Peter McVries, mit dem er die meiste Zeit über gemeinsam marschiert, sein bester Freund, mit dem er über das Leben, aber auch über den Tod philosophiert. Die Gespräche zwischen ihnen regen dabei durchaus zum Nachdenken an, denn es ist schon erstaunlich, in welcher Art und Weise sie über den Tod denken und wie nüchtern sie die Tode der anderen Teilnehmer meistens aufnehmen. Weitere wichtige Figuren sind auch noch Arthur Baker und Stebbins, die unterschiedlicher nicht sein können. Während Arthur ein geselliger Jugendlicher ist, der sich im Laufe der Zeit mit Ray und Peter anfreundet, ist Stebbins stets für sich und bildet das Schlusslicht unter den Jugendlichen. Wenn er jedoch tatsächlich mit jemanden redet, ist dies meistens mit Ray, sodass an einigen Stellen sehr interessante Gespräche zwischen ihnen stattfinden.

So interessant und brutal ich den Marsch auch fand, so wenig konnte ich letztendlich mit dem Ende anfangen. Der Gewinner selbst ging vollkommen in Ordnung, lediglich die Art und Weise, wie es geschehen ist, hat mir leider nicht so ganz zugesagt, da mir alles viel zu schnell ging und ich letztendlich noch einige offene Fragen hatte, die leider nicht mehr beantwortet wurden. Hier hätte das Ende noch mindestens zehn bis zwanzig Seiten mehr verdient gehabt, sodass man mehr über den Gewinner und seine Wunsche hätte erfahren können, was allerdings nicht geschehen ist.

Das Cover ist – wie bei fast allen King-Covern – relativ schlicht, allerdings auch sehr passend, sodass ich mir kein besseres Cover hätte vorstellen können. Gleiches gilt auch für die Kurzbeschreibung, die mich vom ersten Blick an überzeugen konnte, sodass ich das Buch unbedingt lesen wollte.

Insgesamt hat mir “Todesmarsch” mit seinen vielseitigen Figuren, der gedrückten Stimmung und dem intensiven Erzählstil unglaublich gut gefallen, sodass ich dieses Buch sicherlich auch ein zweites oder drittes Mal lesen werde. Wer Dystopien mag und gegenüber einer gewissen Brutalität in Büchern nicht abgeneigt ist, wird dieses Buch lieben. Ich kann es nur empfehlen.

Neuerscheinungen bei Skoobe 8/2015

Februar 26, 2015 1 Kommentar

unnamedSeit einiger Zeit bin ich nun zufriedene Kundin bei Skoobe und freue mich immer wieder, wenn jeden Donnerstag die Neuerscheinungen veröffentlicht werden. Bislang wurde ich nur selten enttäuscht und konnte jede Woche mindestens ein Buch von meiner Wunschliste entdecken. Allein deswegen lohnt sich mein Basic-Abo von 9,99 EUR schon, da ich so jede Menge Geld spare.

In dieser Woche wurden insgesamt 91 Ebooks hochgeladen, davon eine Menge Bücher, die erst in dieser Woche im Buchhandel erschienen sind, aber auch schon etwas ältere Bücher, die sich aber dennoch lohnen. Bei mir sind von den 91 Büchern insgesamt ein Buch auf die Merkliste gewandert, keines davon hatte ich auf meiner Wunschliste.

Screenshot_2015-02-26-12-55-48Nach der Nullnummer aus der letzten Woche, kann ich in dieser Woche immerhin ein neues Buch auf meine Merkliste setzen. Leider waren mir auch in dieser Woche wieder viel zu viele Sachbücher und Ratgeber dabei, auf die ich persönlich gerne verzichtet hätte – auch wenn mir natürlich klar ist, dass viele andere Skoobe-Kunden gerade dieses Genre lieben und zu schätzen wissen.
In dieser Woche hat es “Apfelrosenzeit” von Anneke Mohn auf meine Merkliste geschafft. Dieses wurde mir bereits mehrfach empfohlen, sodass ich schon sehr gespannt bin, wie ich es am Ende finden werde. Die Erwartungen sind hoch!

Weiterhin gab es noch andere Bücher, die mein Interesse geweckt haben, es jedoch (noch) nicht auf meine Merkliste geschafft haben.
“Winter in Maine” von Gerard Donovan klingt nach einer spannenden und bewegenden Geschichte, allerdings möchte ich mich hierbei zunächst mit der Leseprobe beschäftigen. Ich denke jedoch, dass das Buch gute Chancen hat, um auf die Merkliste zu kommen. Außerdem hat es noch “Lieber Mr. Salinger” von Joanna Rakoff auf die “Vielleicht”-Liste geschafft. Auch hier bin ich mir noch unsicher und möchte erst einmal einige Meinungen und natürlich auch die Leseprobe abwarten.

Waiting on Wednesday

Februar 25, 2015 8 Kommentare

New WoW

“Waiting on Wednesday” ist eine Aktion, die von Jill ins Leben gerufen wurde.

ZAuf mein dieswöchiges “Waiting on Wednesday” freue ich mich schon ganz besonders, denn ich habe den ersten Band “After passion” von Anna Todd geradezu verschlungen und konnte es gar nicht aus den Händen legen. Ich bin von daher ganz besonders froh, dass “After truth” bereits am 14. April 2015 erscheinen wird, sodass die Wartezeit doch recht kurz ist. Tessa und Hardin haben mich so in den Bann gezogen, dass es einfach nur noch besser werden kann. Die Kurzbeschreibung verspricht wieder jede Menge Drama und romantische Momente.

Kurzbeschreibung
Tessa hat die Wahrheit über Hardin erfahren, und es ist die größte Demütigung ihres Lebens. Jetzt muss sie sich diesen Mann aus dem Herzen reißen. Sie will ihr Leben zurück – Ihr Leben vor Hardin. Doch da ist die Erinnerung an seine leidenschaftliche Liebe, seine Berührungen, die hungrigen Küsse. Und sie weiß, dass er sie nicht einfach aufgeben wird. Aber kann er sich wirklich ändern? Können sie einander retten oder wird der Sturm sie in die Tiefe reißen?

Felicitas Brandt – Hinter den Buchstaben

Februar 24, 2015 1 Kommentar

Kurzbeschreibung
Faith fühlt sich nur an einem Ort wirklich wohl: in der Bibliothek. Doch plötzlich befindet sie sich in den Geschichten, die hinter den Buchstaben liegen. Und sie soll ausgerechnet den legendären (und extrem charmanten) Robin Hood retten. ~ Quelle

Hier kann das Ebook gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Da Kurzgeschichten bei mir immer gut ankommen und ich Carlsens neuestes Label “Bittersweet” sehr interessant finde, musste ich unbedingt sämtliche Kurzgeschichten haben und selbstverständlich auch lesen. Nachdem ich bereits einige Kurzgeschichten aus dem Label gelesen habe und begeistert war, musste “Hinter den Buchstaben” von Felicitas Brandt direkt folgen. Die Geschichte ist gut, allerdings muss ich sagen, dass mir die anderen Geschichten bislang besser gefallen haben.

Ich muss gestehen, dass ich mir von dem Schreibstil etwas mehr erhofft habe, denn dieser ist doch recht einfach gehalten, allerdings alles andere als schlecht. Die Orte und die Figuren wurden von der Autorin gut ausgewählt und ausgearbeitet, allerdings war ich noch nie ein großer Fan von Robin Hood – weder von dem Buch, noch von den Filmen. Selbst der Disney Film konnte mich damals nicht umhauen, sodass ich Robin Hood immer mit einer gewissen Skepsis gegenüberstehe.

Mit Faith als Protagonistin konnte ich dagegen deutlich mehr anfangen, denn ich mochte sie bereits auf den ersten Seiten. Sie ist begeisterte Leserin und trägt ihr Herz auf der Zunge, sodass ich mich dadurch direkt mit ihr verbunden fühlte. Dank der Hilfe der Fee Liv erhält Faith die Möglichkeit, ihre Bücher nicht nur zu lesen, sondern auch tatsächlich in ihnen einzutauchen, indem sie in die Welt, bzw. die Stadt hineingelangt, in die sie hinein möchte – und schon findet sie sich in Sherwood Forest wieder. In Sherwood Forest weilte Robin Hood und es ist natürlich kein Wunder, dass sie dabei auch auf ihn trifft.

Die Mischung aus Fantasy und Liebesgeschichte, die ich hierbei geboten bekam, fand ich ganz gut, allerdings war die Geschichte für meinen Geschmack etwas zu überfüllt. Hier hätte die Geschichte noch mindestens 50 weitere Seiten benötigt, um tatsächlich voll und ganz bei mir zu zünden. Die Liebesgeschichte ist nett beschrieben, wirkt nicht aufdringlich, kommt aber ohne ein paar kleinere Klischees nicht aus, was ich jedoch nicht allzu schlimm finde.

Das Cover ist schlicht, aber durchaus schön. Die Farben sowie die Buchstaben passen perfekt zur Geschichte, aber auch zum Titel selbst. Die Kurzbeschreibung ist ebenfalls gelungen und hat mich direkt angesprochen.

Insgesamt ist “Hinter den Buchstaben” eine gute Kurzgeschichte, die mich trotz einiger Schwächen im Großen und Ganzen überzeugen konnte, sodass ich sicherlich auch noch ein anderes Werk der Autorin zur Hand nehmen werde. Für Fans von Robin Hood bestens geeignet.

Aktion Wanderpaket oder auch: 29 neue Bücher!

Februar 24, 2015 4 Kommentare

Ich habe im November auf meiner Facebook-Seite die “Aktion Wanderpaket” gestartet, bei der ich mit einigen anderen Bloggern und Lese einige Bücher tauschen wollte. Nachdem ich ausgelost hatte, welche Blogger und Leser an der Aktion teilnehmen durften, ging das knapp 15 Kilo schwere Paket am 1. Dezember auf die Reise und hat kurze Zeit später die erste Tauschpartnerin erreicht. Jetzt, fast drei Monate später, ist das Paket wieder bei mir eingetroffen und ich war schon sehr gespannt, was letztendlich alles im Paket enthalten sein wird. Da ich mir bei der letzten Teilnehmerin bereits einige Bücher vorab per Mail aussuchen durfte, habe ich mich ganz besonders gefreut, die Bücher endlich in den Händen halten zu dürfen.

11015497_1555626398045600_917231911_n

Als der UPS-Lieferant bei mir klingelte, hatte ich zunächst ganz vergessen, dass das Paket doch recht schwer ist und wurde von dem Gewicht doch arg überrascht, denn das Paket war am Ende tatsächlich noch schwerer als noch am Anfang. So habe ich im Dezember ganze 25 Bücher auf die Reise geschickt und durfte ganze 29 Bücher am Ende entdecken.

Obwohl ich einige Bücher bereits schon gelesen habe und selbst mein Eigen nenne, muss ich sagen, dass ich mich dennoch über alle Bücher gefreut habe und einige davon direkt in mein Regal gewandert sind, sodass ich auch hier wieder einen SUB-Zuwachs habe, was mich jedoch alles andere als stört, denn dafür klingen einige Bücher einfach zu verlockend.

IMG_20150223_123557059

Zum Schluss möchte ich mich noch bei den Teilnehmerinnen bedanken, die sich für die Aktion begeistern konnten und mir so liebe Worte im Paket hinterlassen habe. Ich freue mich, dass die Aktion so gut ankam und ich dabei fast nur gute Erfahrungen machen durfte. Diese Aktion wird mit Sicherheit nicht einmalig gewesen sein. :)

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.655 Followern an