Rezension

Monica Murphy – Alexandria & Tristan (Fair Game #3)


Kurzbeschreibung
Alexandria will nur ein normales Leben führen, aber sie ist pleite. Nachdem ihre Eltern wegen Veruntreuung im Gefängnis gelandet sind, schreibt sie sich mit dem Mädchennamen ihrer Mutter am College ein und versucht ihr Bestes, jemand anderes zu sein. Auf einer Party lernt sie Tristan kennen: reich, faul und egozentrisch. Als er sie anmacht, schüttet sie ihm ihr Bier über den Kopf, aber das stößt ihn nicht ab. Im Gegenteil: Tristan liebt nichts mehr als eine Herausforderung… ~ Quelle (Cover & Kurzbeschreibung)

Hier kann das Buch gekauft werden!
__________________________________________________________

Meine Meinung
Nachdem ich den ersten beiden Bände sehr gerne gelesen habe und mir diese richtig gut gefallen haben, war ich schon sehr auf den dritten und letzten band der „Fair Game“-Trilogie gespannt und habe mir bei „Alexandra & Tristan“ eine ähnlich gute Geschichte erhofft. Zum Glück wurde ich hierbei nicht enttäuscht, denn die Autorin konnte mich wieder einmal begeistern.

Monica Murphy konnte mich auch hier mit ihrem unvergleichbaren Schreibstil wieder einmal überzeugen. Das Setting ist super, die Figuren gut ausgearbeitet, ab und zu erlebt man sarkastische und spannende Momente und die prickelnden Augenblicke dürfen dabei natürlich auch nicht fehlen. Dazu liest sich die Geschichte wieder einmal sehr flott, sodass ich das Buch leider viel zu schnell wieder ausgelesen habe.

Da mir bereits Jade und Shep, sowie Lucy und Gabriel als Figuren gut gefallen haben, hatte ich hohe Erwartungen an Tristan und Alexandria, doch auch sie haben mich nicht enttäuscht, denn ich fand beide nicht nur sympathisch, sondern fand auch die Anziehungskraft zwischen ihnen gelungen und glaubwürdig, sodass ich ihre Geschichte sehr gerne verfolgt habe.

Während Tristan der leicht arrogante, reiche, beliebte und gleichzeitig auch faule Bad Boy ist, der Herausforderungen liebt, ist Alexandria das genaue Gegenteil, denn sie kämpft um das reine Überleben, nachdem ihre Eltern wegen Veruntreuung ins Gefängnis mussten und sie einfach nur ein besserer und anderer Mensch sein möchte, der nicht für die Taten ihrer Eltern verurteilt werden möchte. Unter dem Mädchennamen ihrer Mutter schreibt sie sich ans College ein und möchte ein neues Leben ohne Skandale oder Ablenkungen beginnen, allerdings hat sie dabei die Rechnung ohne Tristan gemacht, der sie direkt als Herausforderung ansieht…

Zwar muss man sagen, dass die Geschichte ein wenig vorhersehbar ist und Monica Murphy mit dieser Liebesgeschichte nicht das Rad neu erfunden hat, allerdings konnte mich die Geschichte mit unterhaltsamen und prickelnden Momenten überzeugen, sodass ich nicht nur die Liebesgeschichte, sondern auch das ganze Drumherum gelungen fand.

Bei dem Cover bin ich vor allem froh, dass man hierbei das Cover der US-Ausgabe übernommen hat, denn dies passt meiner Meinung nach perfekt zur Geschichte. Auch die Kurzbeschreibung hat mich direkt angesprochen, sodass ich der Geschichte sehr gerne eine Chance gegeben habe.

Kurz gesagt: „Alexandria & Tristan“ ist ein würdiger, prickelnder und gut ausgearbeiteter Abschluss der „Fair Game“-Trilogie und konnte mich mit interessanten Figuren und einem tollen Schreibstil überzeugen. Ich habe die Trilogie sehr genossen und freue mich auf viele weitere Bücher aus der Feder von Monica Murphy.

Reihenfolge
Jade & Shep
Lucy & Gabriel
Alexandria & Tristan

Advertisements

Ein Kommentar zu „Monica Murphy – Alexandria & Tristan (Fair Game #3)

Meinung? Immer her damit. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s