Bücher allgemein

Jahresabschluss 2015: Buchsaiten Blogparade #7

BSBP15

In den letzten Jahren habe ich immer gerne bei der Blogparade von Katrin mitgemacht, da ist es natürlich klar, dass ich auch in diesem Jahr wieder am Jahresabschluss teilnehmen werde. Wer ebenfalls daran teilnehmen möchte, kann dies noch bis zum 06.01.2016 tun und ihr den Link als Kommentar hinterlassen. Die Fragen und weitere Details gibt es hier!

* Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?
41GS4tXN55L._SL250_Eindeutig die „After“-Reihe von Anna Todd. Hier dachte ich zunächst: „Eine Fanfiction? Wow, wird bestimmt so „toll“ wie auch schon eine gewisse Reihe von EL James.“ Hier wurde ich jedoch total überrascht und ich habe alle vier Bände quasi in Rekordzeit inhaliert und fand Hardin und Tessa so toll, dass ich sie jetzt schon vermisse. Zum Glück wird die „After“-Reihe auch 2016 fortgeführt. Ebenfalls sehr überrascht hat mich die „Eve & Caleb“-Trilogie von Anna Carey. Bei dieser hatte ich ebenfalls große Skepsis, hab die drei Bände aber ebenfalls in einem Rutsch verschlungen, was ich bei Dystopien nur sehr selten hatte. Apropos Dystopie: Die „Shatter me“-Trilogie, inkl. der Zusatzgeschichten, war ebenfalls eine absolute Überraschung, die ich ebenfalls innerhalb weniger Tage verschlungen habe. Wie man sieht, haben es mir in diesem Jahr die Reihen angetan, wovon ich viele beendet habe.

* Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?
Das war leider „Blut aus Silber“ von Alex Marshall. Das Cover sah so wunderschön aus und die Kurzbeschreibung war so ansprechend, dass ich mich hier auf ein grandiose Geschichte eingestellt habe. Leider war dem am Ende nicht so und ich war total enttäuscht und habe mich nur noch so durch die Seiten gequält. Die Geschichte hatte durchaus Potential, nur leider konnten mich die oftmals viel zu vielen Ideen absolut nicht begeistern, sodass ich das Buch am Ende sogar frustriert verschenkt habe. Dieser Person hat das Buch dann zum Glück deutlich besser gefallen.

* Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?
Hier muss ich gleich mehrere Autoren nennen, denn einige konnten mich so begeistern, dass ich diese mittlerweile auch zu meinen Lieblingsautorinnen zähle. Hier müssen besonders Monica Murphy und Anna Todd erwähnt werden, die mich ihren Büchern in diesem Jahr absolut fesseln konnten. Da im Jahr 2016 auch einige Bücher von ihnen erscheinen werden, freue ich mich umso mehr und habe bereits sämtliche Bücher vorbestellt.

* Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?
Ich liebe die Eleganz und Schönheit, die das Cover von „Der Erwählte“, Band 3 der „Selection“-Reihe von Kiera Cass, ausstrahlt. Dieses ist für mich einfach perfekt und passt sich den anderen Bänden auch optisch wunderbar an. Besser ging es in diesem Jahr für mich quasi kaum.

* Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2016 lesen und warum?
Viel zu viele um diese jetzt alle aufzählen zu können, denn ich habe jetzt schon Unmengen an Büchern vorbestellt. Diese findet man hier und hier. Am meisten freue ich mich aber wohl über die Bücher von Anne Freytag, Abbi Glines, Anna Todd, Monica Murphy und Stephen King.

Bücher allgemein

Jahresabschluss 2014: Buchsaiten Blogparade #6

BuchSaiten-Jahresabschluss

In den letzten Jahren habe ich immer gerne bei der Blogparade von Katrin mitgemacht, da ist es natürlich klar, dass ich auch in diesem Jahr wieder am Jahresabschluss teilnehmen werde. Wer ebenfalls daran teilnehmen möchte, kann dies noch bis zum 06.01.2015 tun und ihr den Link als Kommentar hinterlassen. Die Fragen und weitere Details gibt es hier!

* Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?
7396-01-_DarkInside_01.inddGanz klar die beiden „Dark Inside“-Bände von Jeyn Roberts. Ich bin nicht wirklich ein Fan von Dystopien und lese nur selten Bücher aus dem Bereich, von daher war ich zunächst sehr skeptisch. Da mir die Bücher aber immer und immer wieder empfohlen wurden, bin ich am Ende doch schwach geworden und habe sie mir bei Skoobe ausgeliehen. Ich konnte die Bücher kaum aus den Händen legen und habe sie innerhalb von zwei Tagen komplett gelesen. Ebenfalls sehr gefallen hat mir auch die „Slated“-Trilogie von Teri Terry – zu meiner Überraschung ebenfalls eine Dystopie. Vielleicht sollte ich dem Genre gegenüber zukünftig doch offener sein.

* Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?
BachmannLeider waren das in diesem Jahr doch eine handvoll Bücher, allerdings war ich wohl am meisten von „Die Seltsamen“ von Stefan Bachmann enttäuscht. Ich habe hierbei große Hoffnungen gehabt, denn das Buch wurde bereits früh mit Harry Potter verglichen und soll dazu noch viele wunderbare Ideen besitzen. Nun, Ideen waren vorhanden, sehr viele sogar, denn am Ende wirkte das Buch für mich einfach nur überladen und ich bekam immer mehr das Gefühl, als wäre das Buch zum Großteil noch unfertig, da viele Ideen einfach mittendrin verworfen wurden. Außerdem war der Harry Potter-Vergleich einfach eine Nummer zu groß. Sehr schade, denn das Buch hatte so viel Potential.

* Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?
Jennifer L. Armentrout, da mir ihre Bücher bislang sehr gefallen haben und ich im nächsten Jahr noch einige weitere Bücher von ihr lesen möchte. Außerdem habe ich nach all den Jahren auch endlich Cate Tiernan für mich entdeckt. Schade, dass ausgerechnet jetzt ihre „Buch der Schatten“-Reihe nach dem achten Band nicht mehr übersetzt wird. Weiterhin habe ich noch Teri Terry für mich entdeckt. Ihre „Slated“-Trilogie fand ich einfach nur phantastisch und ich freue mich schon auf viele andere Bücher von der Autorin.

* Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?
Gaiman_Der_Ozean.inddEs gab in diesem Jahr sehr viele schöne Cover, die mich angesprochen haben. Besonders Indie-Autorin haben in diesem Bereich deutlich zugelegt und konnten mich mit beeindruckenden Cover überraschen. „Glasgow Rain“ von Martina Riemer besitzt z.B. ein wunderschönes Cover, ist bei mir in diesem Jahr jedoch ’nur‘ auf dem zweiten Platz gelandet. Das schönste Cover besitzt für mich „Der Ozean am Ende der Straße“ von Neil Gaiman. Die Farben sind wunderschön, dazu das Wasser und dessen Oberfläche – ich könnte es stundenlang anschauen. Allgemein finde ich die Cover zu Neil Gaimans Bücher meistens sehr gelungen, man muss sich nur mal das Cover von „Coraline“ anschauen.

* Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2015 lesen und warum?
Ohje, hier könnte ich wieder eine ganze LKW-Ladung benennen, denn es gibt einfach zu viele gute und verlockende Bücher, die ich im nächsten Jahr lesen möchte. Ich habe auch schon einige Bücher vorbestellt, wie man hier sehen kann. Dennoch möchte ich stellvertretend nur drei Bücher nennen:

„Love Letters to the Dead“ von Ava Dellaira ist mir bereits mehrfach auf englischsprachigen Blogs aufgefallen, was u.a. auch am wunderschönen Cover liegt. Ich freue mich von daher umso mehr, wenn ich es ab Februar lesen kann. Ab März ist endlich der dritte und letzte Band der „Burn for Burn“-Trilogie „Asche zu Asche“ von Jenny Han und Siobhan Vivian im deutschen Buchhandel erhältlich, von daher muss auch dieses Buch unbedingt verschlungen werden, denn ich möchte endlich wissen, was es mit Kat, Lillia und Mary auf sich hat. Das dritte Buch, das ich 2015 unbedingt lesen möchte, ist ein neuer Reihenauftakt von Abbi Glines. Ich weiß, dass viele die Autorin leider immer noch belächeln, ich finde ihre Bücher jedoch genial und kurzweilig, sodass ich mich bereits jetzt schon auf „Breathe – Jax und Sadie“ freue.