Rezension

Mimi Heeger – Secret Match. Team wider Willen (Secret #3)

Kurzbeschreibung
Die abenteuerlustige Studentin Emily kann kaum glauben, dass ihre beste Freundin den Fußballstar Scott Peterson heiraten wird. Und sie darf als Trauzeugin alles hautnah miterleben und bei der Planung der extravaganten Feier helfen, die auch noch auf einem edlen englischen Landsitz stattfinden soll. Doch ausgerechnet der ehemalige Teamkollege und Trauzeuge des Bräutigams, Greg Stevens, macht ihr einen Strich durch ihre wilde Party. Denn obwohl er den toughen Sportler mimt, ist er ein absoluter Romantiker und hätte lieber ein Streichquartett statt einer Rockband. Aber Greg hat ein Geheimnis und Emily muss sich eingestehen, dass er sie nicht so kaltlässt, wie sie es gerne hätte… ~ Quelle (Cover & Kurzbeschreibung – WERBUNG)

__________________________________________________________

Meine Meinung
Nachdem ich bereits die ersten beiden Bände der „Secret“-Reihe gelesen habe, wollte ich nun auch dem dritten und voraussichtlich letzten Band „Secret Match. Team wider Willen“ eine Chance geben. Hier habe ich mir eine ähnlich humorvolle Geschichte erhofft und wurde auch nicht enttäuscht.

Die Geschichte liest sich flüssig, flott, oft unterhaltsam und humorvoll, sodass ich schon ab und zu grinsen musste. Zwar wurden – wie auch schon bei den ersten beiden Bänden – die Figuren leider sehr klischeehaft gezeichnet, allerdings fand ich sie dennoch auf ihre ganz eigene Art sympathisch, auch wenn ich mir hier mehr Ideen und weniger Klischees für sie gewünscht hätte. Gleichzeitig haben sich auch die Figuren aus den ersten beiden Bänden, die nach wie vor eine kleine Rolle spielen, gut weiterentwickelt.

Während im ersten Band die Geschichte von der fußballbegeisterten Maggie und dem Fußballer Sam erzählt wird und im zweiten Band die Liebe zwischen Maggies Bruder Scott und der Journalisten Lauren, wird nun das Aufeinandertreffen von Emily und Greg erzählt. Beide sind die Trauzeugen ihrer besten Freunde Scott und Lauren, die in Kürze auf einem Landsitz heiraten wollen, sodass sie bei den Vorbereitungen zur Feier auch gezwungenermaßen zusammenarbeiten müssen.

Emily und Greg sind absolut gegensätzlich und haben unterschiedliche Vorstellungen, womit sie direkt einen Reibungspunkt haben und sich immer wieder gegenseitig necken, ins Wort fallen und den jeweils anderen in den Vorbereitungen behindern. An sich ist dies ganz süß, allerdings auch sehr vorhersehbar und stellenweise auch voller Klischees. Besonders letzteres hätte dabie nicht sein müssen, da sowohl Emily als auch Greg durchaus ohne ausgekommen wären.

Kurz gesagt: „Secret Match. Team wider Willen“ ist eine unterhaltsame, witzige Sport Romance mit sympathischen, aber auch klischeebeladenen Figuren, der für angenehme Lesestunden sorgt, jedoch nicht gänzlich ohne Schwächen auskommt und somit zwar nicht zu den Highlights gehört, aber dennoch sehr solide ist.

Reihenfolge
Secret Kiss. Die Tochter vom Coach
Secret Crush. Der Star der Mannschaft
Secret Match. Team wider Willen