Rezension

Marc-Uwe Kling – Das NEINhorn

Kurzbeschreibung
Im Herzwald kommt ein kleines, schnickeldischnuckeliges Einhorn zur Welt. Aber obwohl alle ganz lilalieb zu ihm sind und es ständig mit gezuckertem Glücksklee füttern, benimmt sich das Tierchen ganz und gar nicht einhornmäßig. Es sagt einfach immer Nein, sodass seine Familie es bald nur noch NEINhorn nennt.

Eines Tages bricht das NEINhorn aus seiner Zuckerwattewelt aus. Es trifft einen Waschbären, der nicht zuhören will, einen Hund, dem echt alles schnuppe ist, und eine Prinzessin, die immer Widerworte gibt. Die vier sind ein ziemlich gutes Team. Denn sogar bockig sein macht zusammen viel mehr Spaß! ~ Quelle (Cover & Kurzbeschreibung – WERBUNG)

__________________________________________________________

Meine Meinung
Ich muss gestehen, dass ich von den „Känguru-Chroniken“ von Marc-Uwe Kling nicht allzu begeistert gewesen bin und diese bereits nach nur einem Band abgebrochen habe. Da ich den Autor jedoch in Interviews und bei Auftritten immer sehr sympathisch fand, wollte ich ihm noch einmal eine Chance geben und habe „Das NEINhorn“ eine Chance gegeben, was sich definitiv als richtige Wahl herausgestellt hat, denn diese kleine, aber feine Geschichte hat mir wahnsinnig gut gefallen.

Bei einer doch recht kurzen Länge von knapp 32 Minuten handelt es sich um die ungekürzte Hörbuchfassung, die vom Autor selbst gelesen wird. Neben der „normalen“ Lesung gibt es zudem als Bonusmaterial noch eine Live-Lesung, die sich zwar nicht groß unterscheidet, allerdings haben die Publikumsreaktionen hierbei noch einmal einiges bewirkt und die Geschichte noch lebhafter wirken lassen.

Erzählt wird dabei die Geschichte vom Neinhorn, das eigentlich ein Einhorn ist, aber grundsätzlich alles doof findet, einfach nur seine Ruhe haben möchte und deswegen zu allem nur „Nein“ sagt, während seine Eltern alles nur sehr fluffig und toll finden. Als das Neinhorn mal wieder seine Ruhe haben möchte, trifft er auf einen Waschbären, der nur selten zuhört und am liebsten „Was?!“ sagt, einem Hund, dem im Grunde genomman alles egal ist und einer schmollenden Prinzessin, die immer Recht behalten muss. Zusammen sind sie zwar eine recht miesepetrige Gruppe, allerdings auch unschlagbar und sehr liebenswert.

„Das NEINhorn“ wird dabei sehr lebhaft und humorvoll erzählt und Marc-Uwe Kling schafft es jeder Figur gerecht zu werden. Besonders die Dialoge zwischem dem Waschbär und dem Neinhorn sind mehr als gelungen und konnten mich immer wieder zum Schmunzeln bringen.

Somit ist „Das NEINhorn“ ein sehr humorvolles Kinderbuch voller liebenswerter Figuren und witziger Dialoge, das mich gut unterhalten hat. Ich kann dieses Hörbuch somit nur empfehlen.