Rezension

Monica Murphy – Never Loved Before (Never #1)

Kurzbeschreibung
Vor langer Zeit, als ich fünfzehn und eine komplett andere Person war, habe ich einem Mädchen das Leben gerettet. Ich habe nur ein paar Stunden mit ihr verbracht, aber irgendwie entstand eine Verbindung – und seitdem war ich nicht mehr derselbe. Niemand versteht, was wir durchgemacht haben. Niemand weiß, was es bedeutet, wir zu sein. Wir haben überlebt, aber ich fühle mich nicht, als ob ich richtig leben würde – bis jetzt.
Acht Jahre später habe ich sie gefunden. Ich will, dass sie zu mir gehört. Aber sie wird mich für immer hassen, wenn sie herausfindet, wer ich wirklich bin.
~ Quelle (Cover & Kurzbeschreibung – WERBUNG)

__________________________________________________________

Meine Meinung
Da ich in den letzten Jahren schon immer sehr gerne die Bücher von Monica Murphy gelesen habe und dabei nur selten enttäuscht wurde, habe ich mich schon sehr auf ihre „Never“-Dilogie gefreut und hatte doch recht hohe Erwartungen, da die Kurzbeschreibung einfach sehr gut klingt. Zum Glück wurde ich wieder einmal nicht enttäuscht, denn die Autorin konnte mich wieder einmal begeistern.

Monica Murphy konnte mich auch hier mit ihrem unvergleichbaren Schreibstil wieder einmal überzeugen. Das Setting ist super, die Figuren gut ausgearbeitet, ab und zu erlebt man sarkastische und spannende Momente und auch die oftmals sehr emotionalen Augenblicke dürfen dabei natürlich auch nicht fehlen. Dazu liest sich die Geschichte wieder einmal sehr flott, sodass ich das Buch leider viel zu schnell wieder ausgelesen habe.

Interessant ist hierbei besonders, dass es nicht nur um eine typische Liebesgeschichte geht, sondern Monica Murphy auch sehr heiklen Themen wie Kindesmissbrauch nicht aus dem Weg geht. Das Thema wird sehr einfühlsam angegangen, stimmt traurig, regt zum Nachdenken an und somit ist es auch kein Wunder, dass man mit den beiden Protagonisten Ethan und Katherine eine Achterbahn der Gefühle erlebt. Beide Figuren waren mir auf ihre eigene Art und Weise sympathisch, ich konnte mit ihnen mitfühlen und mich in sie hineinversetzen. Durch den stetigen Sprung zwischen Gegenwart und Vergangenheit bekommt man zudem sehr wichtige Abschnitte ihres Lebens haargenau mit.

Das Cover ist nicht nur ein wunderschöner Hingucker, sondern besticht auch mit tollen Farben, die schon fast edel aussehen und somit auch gut zur Geschichte passt. Auch die Kurzbeschreibung konnte mich direkt überzeugen, sodass ich dem Buch nur allzu gerne eine Chance gegeben habe.

Kurz gesagt: „Never Loved Before“ ist ein emotionaler und gut ausgearbeiteter Auftakt der „Never“-Dilogie und konnte mich mit interessanten Figuren und einem tollen Schreibstil überzeugen. Ich habe das Buch sehr genossen und freue mich bereits auf den Abschluss „Never Let You Go“.

Reihenfolge
Never Loved Before
Never Let You Go

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „Monica Murphy – Never Loved Before (Never #1)

Kommentare sind geschlossen.