Bücher allgemein

SUB am Samstag #171

„SUB am Samstag“ ist eine Aktion, die von der ehemaligen „Frau Hauptsachebunt“ ins Leben gerufen wurde. Dabei sollen jeden Samstag drei Bücher vorgestellt werden, die sich auf dem SUB befinden.

Da ich die „Reckoners“-Trilogie von Brandon Sanderson bislang sehr gemocht habe, musste auch unbedingt der dritte und letzte Band „Calamity“ bei mir einziehen. Hier erhoffe ich mir einen packenden, actiongeladenen und stimmigen Abschluss und denke, dass mich der Autor hierbei nicht enttäuschen wird.

Kurzbeschreibung
Seit die mysteriöse Erscheinung namens „Calamity“ am Himmel erschienen ist, hat sich die Welt verändert. Menschen mit Superkräften, die sogenannten Epics, haben die Herrschaft an sich gerissen. Keiner glaubt, dass einer dieser Epics jemals wieder zu Moral und Gerechtigkeit zurückfinden kann – bis auf den achtzehnjährigen David. Sein Schicksal ist eng mit den Superschurken verknüpft, seit Steelheart ihm den Vater genommen und Firefight sein Herz gestohlen hat. Jetzt ist der Prof, sein bester Freund und der Anführer der Widerstandsgruppe namens Reckoners, selbst zu einem unkontrollierbaren Epic geworden. Doch David hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Um zu beweisen, dass auch Epics zu den Guten gehören können, und um den Prof zu retten, werden David und die Reckoners es mit dem Mächtigsten von ihnen aufnehmen müssen. Oder bei dem Versuch umkommen… ~ Quelle (Cover & Kurzbeschreibung)

__________________________________________________________

Eine Geschichte über Bücher? Sowas ist bei mir immer gerne gesehen, von daher ist es nur wenig verwunderlich, dass „Das tiefe Blau der Worte“ von Cath Crowley unbedingt auf meinen SUB wandern musste.

Kurzbeschreibung
Rachel und Henry waren mal beste Freunde und verbrachten Tage und Nächte in der gemütlichen Buchhandlung von Henrys Familie. Bis Rachel aus der Stadt wegzog und Henry einen Liebesbrief hinterließ – während Henry mit Amy unterwegs war. Nun ist Rachel zurück und arbeitet wieder in der Buchhandlung, zusammen mit Henry, den sie am liebsten nie wiedersehen würde. Und während sich im Laden Dramen ereignen und Liebespaare finden, geben sie einander wieder Halt in einer Welt, in der es zum Glück Bücher gibt. Und Worte. Und eine zweite Chance. ~ Quelle (Cover & Kurzbeschreibung)
__________________________________________________________

Nachdem bereits so viele Blogger von „Teenie Voodoo Queen“ von Nina MacKay geschwärmt haben, wurde ich auch neugierig, sodass da Buch kürzlich in mein Regal einziehen durfte. Da ich zudem auch Geschichten, die in New Orleans spielen, allgemein sehr mag, habe ich hohe Erwartungen an das Buch und werde hoffentlich nicht enttäuscht.

Kurzbeschreibung
»Mein Name ist Dawn Decent und ich bin die wohl mieseste Voodoohexe des Universums.« Die Sache mit der Voodoohexen-Abendschule hatte sich Dawn wirklich anders vorgestellt. Aber dann bedroht eine Naturkatastrophe ihre Heimatstadt New Orleans und zwingt Dawn, mit den Loas – götterähnlichen Voodoo-Geistwesen – zusammenzuarbeiten. Gemeinsam mit einem ziemlich attraktiven Ex-Alligator und einem vorübergehend sterblichen Loa stellt sie sich den dunklen Voodoomächten, um ihre Stadt zu retten. Während Dawns Mitschülerinnen sie schwer um die beiden Jungs an ihrer Seite beneiden, zieht Dawn in einen schier aussichtslosen Kampf, in dem sie nicht nur ihr Herz riskiert sondern auch weit mehr als ihr eigenes Leben… ~ Quelle (Cover & Kurzbeschreibung)

Advertisements