Rezension

S.L. Grey – Das Apartment


Kurzbeschreibung
Die Ehe von Mark und Steph bröckelt. Um wieder Romantik in ihr Leben zu bringen, machen sie einen Häusertausch per Internet. Steph findet eine Unterkunft in Paris, die auf den Fotos traumhaft aussieht. Doch ihr Apartment entpuppt sich als böse Überraschung. Die Zimmer scheinen seit Jahren nicht mehr bewohnt zu sein, schwere Jalousien lassen kaum Tageslicht herein. Sie beschließen zu bleiben. Doch dann entdeckt Mark mehrere Plastikeimer – gefüllt mit Frauenhaar. Ihm wird klar, dass sie verschwinden müssen. Sofort. Doch der Albtraum hat bereits begonnen – und wird sie nicht mehr loslassen… nie mehr! ~ Quelle (Cover & Kurzbeschreibung)

Hier kann das Buch gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Nachdem ich bereits vor knapp einem Jahr „Under Ground“ von S.L. Grey gelesen habe und mir dies im Großen und Ganzen gut gefallen hat, war ich schon sehr auf das neueste Werk „Das Apartment“ gespannt, was eine ähnlich packende Geschichte verspricht. Ich hatte somit recht hohe Erwartungen an die Geschichte und wurde zum Glück auch nicht enttäuscht.

S.L. Grey ist das Pseudonym von den beiden Bestsellerautoren Sarah Lotz und Louis Greenburg, die „Das Apartment“ wieder einmal spannend gestaltet haben. Die Geschichte liest sich durchweg flüssig, packend und die Atmosphäre ist wieder einmal sehr gut gelungen. Zwar sind die Dialoge hier und da oftmals ein wenig holprig, allerdings sind die Figuren so gut ausgearbeitet, dass man diese sehr gut kennenlernt. Sie waren mir zwar nicht immer zwingend sympathisch, allerdings setze ich dies bei dem Genre auch nicht voraus.

Die Geschichte ist dabei schnell erzählt: Die Ehe von Steph und Mark befindet sich in einem kleinen Tief, sodass sie unbedingt frischen Wind in ihr (Liebes-) Leben bringen möchten. Um dabei auch mal etwas zu erleben, was sie zuvor noch nie gemacht haben, entscheiden sie sich für einen Häusertausch. Im Internet ist dabei ein tolles Apartment mitten in Paris schnell gefunden, was direkt ihr Interesse weckt.

Was sie jedoch nicht ahnen konnten: Das Apartment ist gar nicht so verträumt, wie es zunächst zu sein scheint, denn sie müssen feststellen, dass das Apartment möglicherweise schon seit Jahren nicht genutzt wurde. Trotz vieler Zweifel beschließen sie dennoch in dem Apartment zu bleiben, allerdings kommen immer mehr Zweifel auf, als Mark Unmengen an Frauenhaaren in Eimern entdeckt und landen direkt in einem wahr gewordenen Albtraum.

„Das Apartment“ besticht hierbei vor allem damit, dass die Geschichte oftmals unvorhersehbar ist und ich dadurch oftmals überrascht werden konnte. Die Geschichte ist nicht allzu brutal, sondern sorgt dafür, dass bei den guten Beschreibungen direkt Bilder im Kopf des Lesers entstehen.

Die Auflösung am Ende finde ich gelungen, allerdings wurden manche Punkte nicht gänzlich aufgelöst, was mich dann doch ein wenig gestört hat, da ich am Ende noch ein paar offene Fragen hatte. Dies ändert jedoch nichts am insgesamt recht guten Eindruck.

Das Cover ist mit seinem blutigen Schlüssel wieder einmal recht schlicht, passt aber dennoch hervorragend zur Geschichte, aber auch zum Genre selbst. Auch die Kurzbeschreibung hat mich direkt angesprochen, sodass ich dem Buch sehr gerne eine Chance gegeben habe.

Kurz gesagt: „Das Apartment“ ist ein spannender und oftmals unvorhersehbarer Thriller, der mir so manches Kopfkino beschert hat und mich mit interessanten Figuren begeistern konnte. Ich freue mich bereits auf weitere Werke.

Advertisements

Ein Kommentar zu „S.L. Grey – Das Apartment

Meinung? Immer her damit. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s