Rezension

Erin Watt – Paper Passion: Das Begehren (The Royals #4)


Kurzbeschreibung
Wild, wilder, Easton Royal. Der drittälteste der fünf attraktiven Bad-Boy-Brüder ist nicht leicht zu bändigen. Und seine düstere Familiengeschichte hat bei ihm besonders tiefe Spuren hinterlassen: Er trinkt und feiert zu viel, lässt gerne seine Muskeln spielen und jagt jede Nacht einem anderen Mädchen hinterher. Mit Erfolg, denn Easton steht seinem großen Bruder Reed in puncto Unwiderstehlichkeit in nichts nach. Doch Easton langweilt sich schnell, ist immer auf der Suche nach dem nächsten Kick. Vielleicht ist er deswegen so interessiert an der neuen Mitschülerin Hartley, die ganz anders ist, als die anderen Aston-Park-Püppchen – bodenständig, schlagfertig und vor allem: nicht an Easton interessiert. Die ultimative Herausforderung für den Achtzehnjährigen, der es gewohnt ist, alles zu bekommen, was er will. Doch geht es hier wirklich nur um Eastons Ego, oder entwickelt der stürmischste der Royal-Brüder echte Gefühle für Hartley? ~ Quelle

Hier kann das Buch gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Nachdem ich bereits die ersten drei Bände der „Royals“-Reihe geradezu verschlungen habe, war ich schon unheimlich gespannt auf den vierten Band „Paper Passion: Das Begehren“ und hatte dementsprechend auch sehr hohe Erwartungen. Hierbei wurde ich zum Glück nicht enttäuscht, denn Erin Watt konnte mich auch dieses Mal wieder voll und ganz überzeugen.

Erin Watt ist das Pseudonym der Bestseller-Autorinnen Elle Kennedy und Jen Frederick, die im New Adult-Genre bereits einige Erfolge feiern konnten. Die Geschichte liest sich leicht und flüssig, die Kapitel sind kurz und knackig und werden dieses Mal ausschließlich aus der Sicht von Easton, Reeds jüngerem Bruder, erzählt. Da die Geschichte rund um Ella und Reed vorerst abgeschlossen ist und beide eher eine kleinere Rolle in „Paper Passion: Das Begehren“ spielen, geht es dieses Mal ausführlich um Eastons Leben, der seinen Platz im Leben noch nicht so richtig gefunden hat.

Die Geschichte ist dabei schnell erzählt: Reed befindet sich mittlerweile auf dem College, Ella ist zur Königin der Schule aufgestiegen und Easton ist nach wie vor das mittlere Kind der Familie Royal, der darunter leidet, dass er seinen Platz im Leben noch nicht gefunden hat. Drogen, Alkohol, Wetten und ständige Affären lenken ihn ab, allerdings macht ihn dies auch nicht glücklich. All das scheint sich jedoch zu ändern, als er auf Hartley, einer neuen Schülerin trifft, die ihn nicht mehr loslässt. Während man sich hier noch ein schnelles Happy End zwischen ihnen erhofft, will Hartley dagegen nur eine Freundschaft und Easton muss zum ersten Mal in seinem Leben feststellen, was Freundschaft wirklich bedeutet, denn es wird ihm immer mehr klar, dass er zwar grundsätzlich immer unter Menschen, aber dennoch alleine ist. Gleichzeitig gibt es neben den üblichen Familiendramen im Hause Royal auch gleichzeitig ordentlich Drama in Hartleys Familie, denn obwohl diese aus einem guten Haus kommt, scheint doch vieles anders zu sein, als man zunächst glauben möchte…

Da Easton bislang zu einen absoluten Lieblingen der Reihe gehörte, war ich schon sehr gespannt darauf endlich mehr über ihn zu erfahren und finde es faszinierend, was man aus seinem Charakter gemacht hat. Hier findet man einen orientierungslosen Menschen vor, der zwar beliebt ist, allerdings mit vielen Problemen und Ängsten zu kämpfen hat. Ist er mal nicht in Gesellschaft, ist der Alkohol direkt sein bester Freund. Ist dieser dann allerdings auch nicht da, ist Easton alleine mit seinen Gedanken, was doch sehr interessant sein kann, denn dieser schwankt oftmals zwischen Zweifeln und Selbstüberschätzung, was aus ihn einen Charakter macht, der durchaus polarisieren kann.

Das Cover ist für mich ein absoluter Hingucker und wirkt mit dem Zepter und der Farbgestaltung unglaublich edel, sodass ich es immer wieder gerne anschaue. Auch die Kurzbeschreibung ist gelungen und hat mich direkt angesprochen, sodass ich das Buch unbedingt lesen wollte.

Kurz gesagt: Nachdem ich bereits Ellas und Reeds Geschichte geliebt habe, konnte mich auch die Geschichte von Easton, Reeds jüngerem Bruder, voll und ganz überzeugen, sodass ich hier eine turbulente und oftmals dramatische Geschichte mit einem interessanten Protagonisten vorfinden durfte. Ich freue mich bereits auf die Fortsetzung „Paper Paradise – Die Sehnsucht“, die ebenfalls aus Sicht von Easton erzählt wird.

Reihenfolge
Paper Princess: Die Versuchung
Paper Prince: Das Verlangen
Paper Palace: Die Verführung
Paper Passion: Das Begehren
Paper Paradise: Die Sehnsucht (1. Februar 2018)
Paper Party: Die Leidenschaft (1. März 2018)

Advertisements

2 Kommentare zu „Erin Watt – Paper Passion: Das Begehren (The Royals #4)

Meinung? Immer her damit. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s