Rezension

Vanessa Riese – Die wundersame Welt der Fabelwesen


Kurzbeschreibung
Drachen, Feen, Einhörner: Diesen und vielen anderen magischen Wesen begegnet die 17-jährige Abigail Tag für Tag. Gemeinsam mit ihrer Tante versorgt sie, tief verborgen in einer Hütte im Wald und abseits der Menschenwelt, kranke und verletzte Fabelwesen. Zu gerne würde Abigail bei der Tierpflege ihre besondere Gabe einsetzen – wenn ihre Tante ihr das nicht ausdrücklich verboten hätte. Doch dann trifft sie auf den äußerst charmanten Darien mit den saphirblauen Augen und ihre wahre Bestimmung scheint sie schließlich einzuholen… ~ Quelle

Hier kann das eBook gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Da ich die Ehre hatte, „Die wundersame Welt der Fabelwesen“ bereits vor knapp zwei Jahren lesen zu dürfen, war ich schon sehr gespannt, wie sehr sich die Geschichte im Laufe der Zeit noch verändert hat und ich muss sagen, dass ich doch sehr begeistert bin, denn mich konnte die Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite vollends begeistern.

Dies liegt vor allem an Vanessa Rieses Schreibstil, der sich nicht nur sehr leicht und locker lesen lässt, sondern auch immer wieder mit Humor und tollen Dialogen begeistern konnte. Die Figuren sind liebevoll ausgearbeitet, man lernt sie ausreichend kennen und auch die Fabelwesen werden nicht nur toll beschrieben, sondern auch ihr Wesen und ihre Fähigkeiten gut erklärt, sodass man schnell zwischen ihnen unterscheiden kann.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Abigail, die bei ihrer Tante aufgewachsen ist und sich mit ihr gemeinsam um eine kleine Praxis für Fabelwesen kümmert. Abigail selbst besitzt eine Gabe fürs Heilen, darf diese aber nicht einsetzen, weil ihre Tante es ihr strikt verbietet. Als sie jedoch eines Tages ihre Gabe einsetzen muss, um einen Zoohändler zu retten, verändert sich ihr Leben auf einen Schlag, denn plötzlich wird sie von mysteriösen Fabelwesen gefangen genommen, die sie zu ihrer Anführerin bringen wollen, allerdings kommt es erst gar nicht so weit, da Abigail von Darien und seinem Bruder Daryll gerettet wird, die selbst auf der Suche nach ihr sind. Sie bringen sie in ein Versteck, das nicht nur voller Fabelwesen wimmelt, sondern auch von Menschen, die genauso wie Abigail sind und ebenfalls verschiedene Gaben besitzen. Dabei erfährt Abigail auch einiges über ihre Familie, die bislang nicht für sie existiert hat, sodass sie sich schon bald in einem Gefühlschaos befindet…

Hierbei werden nicht nur die verschiedenen Wälder und Landschaften, in der die Geschichte hauptsächlich spielt, gut beschrieben, sondern man erhält auch einen guten Eindruck, wie Fabelwesen stellenweise unbemerkt unter den Menschen leben können. Die Figuren sind fast allesamt sympathisch, man lernt besonders Abigail und ihre Familiengeschichte gut kennen, allerdings merkt man auch, dass nahezu jede Figur das ein oder andere Geheimnis besitzt, sodass man im zweiten Band sicherlich noch viel entdecken darf.

Natürlich darf auch eine kleine Liebesgeschichte nicht fehlen, die allerdings eher im Hintergrund bleibt. Abigail und Darien sind sich von Anfang an sympathisch und man spürt eine gewisse Anziehungskraft zwischen ihnen, sodass man durchaus mit ihnen mitfiebern kann.

Lediglich das Ende ist ein wenig gemein, da dieses doch recht offen ist und man somit nur spekulieren kann, wie es mit Abigail und Darien, aber auch mit Abigails Familie, besonders mit ihrer Tante, weitergehen wird. Hoffentlich muss man auf den zweiten Band nicht allzu lange warten.

Das Cover ist ein absoluter Hingucker und besticht nicht nur mit tollen Farben, sondern auch mit mehreren Fabelwesen, die hierbei gut zu unterscheiden sind. Auch Abigail und Darien werden auf dem Cover gut abgebildet, sodass es fast schon ein wenig schade ist, dass sich das Cover lediglich auf dem Reader befindet. Die Kurzbeschreibung weiß ebenfalls direkt zu überzeugen, sodass ich das Buch unbedingt lesen musste.

Kurz gesagt: „Die wundersame Welt der Fabelwesen“ ist nicht nur eine Geschichte voller Magie und Wunder, sondern besticht auch mit interessanten und sympathischen Figuren, sodass ich nicht nur mit diesen mitfiebern konnte, sondern auch die Geschichte in einem Rutsch verschlungen habe. Ich bin sehr begeistert und kann Vanessa Rieses Debütroman somit nur empfehlen.

Reihenfolge
Die wundersame Welt der Fabelwesen
???
???

Advertisements

3 Kommentare zu „Vanessa Riese – Die wundersame Welt der Fabelwesen

Meinung? Immer her damit. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s