Rezension

[Kurzrezension] Lotte Kinskofer – Wach auf und schrei!


Kurzbeschreibung
Eigentlich waren sie drei unzertrennliche Freundinnen, doch dann fällt Laura nach einem Unfall ins Koma und wenig später kommt Kim bei einem Bergunfall ums Leben. Und als Miriam anfängt nachzuforschen, wird sie prompt angefahren und landet im Krankenhaus. Sie ist sicher, dass es da einen Zusammenhang gibt. Doch niemand will ihr glauben. Und dann überfällt sie plötzlich ein schrecklicher Schwindel… ~ Quelle

Hier kann das Buch gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
„Wach auf und schrei!“ gehört zu den Büchern, die leider schon viel zu lange ungelesen in meinem Regal standen. Um dies zu ändern, habe ich mir das Buch spontan geschnappt und in einem Rutsch durchgelesen. Obwohl ich an die Geschichte recht wenig Erwartungen hatte, muss ich allerdings zugeben, dass ich letztendlich doch enttäuscht wurde.

Dabei ist die Geschichte an sich wirklich schnell ausgelesen. Die Kapitel sind kurz und knackig, die Geschichte leicht und verständlich geschrieben und auch die Grundidee ist im Grunde genommen wirklich gut. Problem waren für mich allerdings die Figuren, mit denen ich absolut nicht warm wurde und die mir bis zum Schluss fremd und unsympathisch blieben. Ein weiteres Problem war für mich auch die Vorhersehbarkeit, denn es war für mich bereits sehr früh klar, wohin die Geschichte führen wird, sodass ich nicht mehr überrascht werden konnte und die Spannung somit immer mehr abgeflacht ist.

Hierbei geht es um Miriam, die es aktuell nicht leicht hat. Während ihre beste Freundin Laura bereits seit Monaten im Wachkoma liegt, stirbt direkt zu Beginn des Buches ihre andere beste Freundin Kim, als diese bei einer Wanderung verunglückt. Da Miriam sich jedoch nicht mit Kims Tod abfinden möchte, stellt sie immer mehr Nachforschungen an und wird dabei selbst ein Opfer, denn letztendlich wird sie überfahren und landet im Krankenhaus. Gemeinsam mit dem Krankenpfleger Daniel stellt sie weiterhin Nachforschungen an und kommt der Sache immer mehr auf die Spur, allerdings muss sie sich auch damit abfinden, dass ihr zunächst nicht jeder glauben möchte.

Das Cover ist sehr hübsch anzusehen und passt auch gut zu der Geschichte. Die Kurzbeschreibung liest sich nett und sorgt dafür, dass diese mein Interesse geweckt hat.

Kurz gesagt: So gern ich „Wach auf und schrei!“ auch mögen wollte, der Funke wollte bei mir einfach nicht überspringen. Die Figuren waren mir zu flach und unsympathisch und an Spannung hat es leider auch gemangelt, da die Geschichte von Anfang an zu vorhersehbar ist. Manchmal soll es wohl einfach nicht sein.

Advertisements

Meinung? Immer her damit. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s