Rezension

Erin Watt – Paper Palace: Die Verführung (The Royals #3)


Kurzbeschreibung
Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie schon wieder getrennt – und Reeds Leben steht auf dem Spiel. Ist er dieses Mal zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen, und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Sie muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Werden die Royals sie am Ende doch ruinieren? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben? ~ Quelle

Hier kann das Buch gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Nachdem ich bereits die ersten beiden Bände der „Royals“-Reihe in Rekordzeit verschlungen habe, wollte ich unbedingt wissen, was im dritten Band passiert und hatte hier enorm hohe Erwartungen und ich wurde zum Glück nicht enttäuscht, denn auch dieses Mal haben sich Erin Watt wieder einiges einfallen lassen.

Da der zweite Band „Paper Prince: Das Verlangen“ mit einem bösen Cliffhanger geendet hat, war ich hier besonders gespannt, wie hierbei die Auflösung ausfallen wird. Ich muss zwar sagen, dass ich bereits recht früh wusste, wer der Mörder von Brooke ist, allerdings hat es mich nicht im geringsten gestört, da Erin Watt die Auflösung sehr gut beschrieben hat.

Allgemein war der Band deutlich spannender geschrieben als seine Vorgänger, brachte aber auch gleichzeitig deutlich mehr Drama in die Geschichte, was vielleicht das ein oder andere Mal schon fast zu viel war, allerdings habe ich die Geschichte wieder einmal sehr genossen, sodass ich über kleinere Schwächen gerne hinwegsehe.

Erin Watt ist das Pseudonym der Bestseller-Autorinnen Elle Kennedy und Jen Frederick, die im New Adult-Genre bereits einige Erfolge feiern konnten. Die Geschichte liest sich leicht und flüssig, die Kapitel sind kurz und knackig und die Figuren haben sich gegenüber den ersten beiden Bänden noch einmal gesteigert, sodass ich sie immer besser verstehen konnte. Gleichzeitig wird die Geschichte wieder einmal abwechselnd aus der Sicht von Reed und Ella erzählt, sodass man auch mehr Zugang zu Reeds Gedankenwelt erhält und ihn auch mal zweifelnd oder sogar ängstlich erleben darf.

Die Geschichte beginnt da, wo der zweite Band geendet hat. Reed wird von den Polizisten verhört, die ihn für Brookes Mörder halten. Dabei wird nicht nur sehr genau geschildert, wie Reed immer mehr als Verdächtiger da steht, sondern auch, wie sehr manche Aussagen doch fast ein Leben zerstören können. Ella weicht Reed dennoch nicht von der Seite und möchte selbst herausfinden, wer etwas gegen Brooke hatte und wer sie so sehr hasst, dass man sie sogar umgebracht hat. Gleichzeitig muss sie sich plötzlich mit ihrem totgeglaubten Vater Steve auseinandersetzen, was für sie zunehmend schwerer wird, da er ohne große Kennenlernphase direkt die Rolle des Vaters einnimmt und nicht auf Ellas Wünsche und Bedürfnisse eingeht, sondern sie aus dem Umfeld der Royals herausreißt.

In „Paper Palace: Die Verführung“ wurde quasi alles herausgehauen, was man noch so an Ideen hatte: Reed und Ella kommen sich endlich näher, man lernt den Zusammenhalt der Royals noch mehr kennen, man erfährt mehr über Maria, die Mutter von Reed und Co. und auch die Freundschaft zwischen Steve und Callum wird durchleuchtet. Gleichzeitig erfährt man auch mehr über den Alltag an der Schule, denn auch Jordan wird hier mehr in den Vordergrund gedrückt und auch über Wade erfährt man endlich mehr, was ich nur allzu sehr begrüße. Dadurch wirkt die Geschichte sehr rund und man bekommt den Eindruck, als wären alle noch einmal gut in Szene gesetzt worden.

Das Cover ist für mich ein absoluter Hingucker und wirkt mit der Krone und der Farbgestaltung unglaublich edel, sodass ich es immer wieder gerne anschaue. Auch die Kurzbeschreibung ist gelungen und hat mich direkt angesprochen, sodass ich das Buch unbedingt lesen wollte.

Kurz gesagt: „Paper Palace: Die Verführung“ ist ein toller, wenn auch etwas zu dramatischer Band, der mich wieder voll und ganz in den Bann ziehen konnte, sodass ich die Geschichte geradezu verschlungen habe und immer mehr erfahren wollte. Ich bin mit dem bisherigen Ende voll und ganz zufrieden und freue mich bereits auf „Fallen Heir“, das hoffentlich auch zeitnah ins Deutsche übersetzt wird.

Reihenfolge
Paper Princess: Die Versuchung
Paper Prince: Das Verlangen
Paper Palace: Die Verführung
Fallen Heir (28. August 2017 / dt. Titel unbekannt)

Advertisements

Meinung? Immer her damit. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s