Bücher allgemein

SUB am Samstag #132


„SUB am Samstag“ ist eine Aktion von Frau Hauptsachebunt. Dabei sollen jeden Samstag drei Bücher vorgestellt werden, die sich auf dem SUB befinden.

Ganz frisch auf dem SUB befindet sich „Soulsister“ von Jennifer Benkau, von dem ich mir doch einiges erhoffe, da die Geschichte recht interessant klingt. Von daher bin ich auch sehr überzeugt davon, dass das Buch noch in diesem Monat von mir verschlungen wird.

Kurzbeschreibung
Obwohl Polly ganz anders war als die stille Romy, gab es zwischen den beiden Schwestern immer eine ganz besondere Verbindung. Seit Polly verunglückt ist, hat Romy sich völlig zurückgezogen. Bis sie eines Tages auf einen Jungen trifft – im wahrsten Sinn des Wortes: Bei dem Versuch, ihren Hund einzufangen, prallt sie mit Killian zusammen. Er ist ein aufstrebender Fußballstar und schon volljährig. Was will er schon mit einer unscheinbaren 15-Jährigen? Romy macht auf Polly und gibt sich als älter aus. Tatsächlich funkt es zwischen den beiden. Doch als ein Foto von ihnen gepostet wird, erfährt er aus dem Netz, dass sie erst 15 ist. Nun steht nicht nur Killians Liebe zu ihr, sondern auch seine Karriere auf dem Spiel…

__________________________________________________________

Ebenfalls ganz frisch im Regal befindet sich „AchtNacht“ von Sebastian Fitzek, auf das ich schon sehr gespannt bin, denn hier habe ich doch recht hohe Erwartungen, da mich die Geschichte ein wenig an „Menschenjagd“ von Stephen King erinnert, sodass ich hoffe, dass ich nicht enttäuscht werde.

Kurzbeschreibung
Es ist der 8. 8., acht Uhr acht. Sie haben 80 Millionen Feinde. Werden Sie die AchtNacht überleben?
Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie. Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.
In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen. Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei. Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten – und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.
Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst. Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief. Und Ihr Name wurde gezogen!

__________________________________________________________

Nachdem bereits so viele vorab von „The Hate U Give“ von Angie Thomas geschwärmt haben und das Buch sogar von John Green empfohlen wurde, musste es unbedingt bei mir ins Regal einziehen. Hier habe ich riesengroße Erwartungen und hoffe, dass ich nicht enttäuscht werde.

Kurzbeschreibung
Sixteen-year-old Starr Carter moves between two worlds: the poor neighborhood where she lives and the fancy suburban prep school she attends. The uneasy balance between these worlds is shattered when Starr witnesses the fatal shooting of her childhood best friend Khalil at the hands of a police officer. Khalil was unarmed.
Soon afterward, his death is a national headline. Some are calling him a thug, maybe even a drug dealer and a gangbanger. Protesters are taking to the streets in Khalil’s name. Some cops and the local drug lord try to intimidate Starr and her family. What everyone wants to know is: what really went down that night? And the only person alive who can answer that is Starr.
But what Starr does—or does not—say could upend her community. It could also endanger her life

Advertisements

Ein Kommentar zu „SUB am Samstag #132

  1. The Hate U Give habe ich schon gelesen und fand es riiichtig gut. Ich glaube, das wird dich nicht enttäuschen 🙂 Von Jennifer Benkau habe ich erst ein Buch gelesen, aber dieses klingt schon echt interessant.
    Viel Spaß beim lesen!

Meinung? Immer her damit. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s