Rezension

Adriana Popescu – Paris, Clara und ich


Kurzbeschreibung
Weihnachten in Paris! Was kann noch schöner und romantischer sein? Für Emma und Vincent ist die Antwort klar: Bei ihrem Freund Jean-Luc, dem Concierge, Weihnachten feiern und sich die Geschichte seiner großen Liebe erzählen lassen. ~ Quelle

Hier kann das Ebook gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Nachdem ich vor einigen Monaten „Paris, du und ich“ von Adriana Popescu geradezu verschlungen habe und mir die Geschichte sehr gut gefallen hat, war ich schon sehr auf die Kurzgeschichte „Paris, Clara und ich“ gespannt, in der man Emma und Vincent noch einmal im wunderschönen Paris erleben darf.

Da es sich hierbei um ein Goodie zu Weihnachten handelt, sollte einem bewusst sein, dass es sich hierbei lediglich um eine Kurzgeschichte handelt, die mich aber dennoch bestens unterhalten und in Weihnachtsstimmung versetzen konnte. Der Schreibstil liest sich dabei nicht nur sehr flott und leicht, sondern auch äußerst angenehm, denn die Autorin schafft es nicht nur die Stadt Paris zum Leser nach Hause zu bringen, sondern auch mit ihrem unverwechselbaren Humor und einer gewissen Melancholie zu begeistern.

Die Geschichte ist dabei schnell erzählt: Vincent und Emma wollen Weihnachten mit dem Concierge Jean-Luc verbringen, der die Weihnachtstage meistens alleine verbringen muss. Für den alten Mann, der froh über den Besuch ist, ist dies das schönste Geschenk und somit kommt er auch direkt ins Plaudern und erzählt den beiden seine ganz eigene Liebesgeschichte, die im Jahr 1950 mit Clara begann.

Obwohl die Geschichte leider recht kurz ist, steckt sie dennoch voller warmer Worte und Emotionen, sodass mich die Geschichte nicht nur berührt, sondern auch nachdenklich gestimmt hat. Somit hat Adriana Popescu meiner Meinung nach mal wieder eine wunderbare Geschichte geschrieben, die wohl noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

Die Covergestaltung ist wunderschön und passt perfekt in die Jahreszeit und Weihnachten in Paris. Ebenfalls gelungen ist die Kurzbeschreibung, die die Kurzgeschichte perfekt beschreibt und mich direkt neugierig gemacht hat, sodass ich „Paris, Clara und ich“ unbedingt lesen wollte.

Kurz gesagt: Adriana Popescu hat mit „Paris, Clara und ich“ eine wunderschöne und melancholische Weihnachtsgeschichte geschaffen, die ich aufgrund von liebgewonnenen Figuren und einem tollen Setting innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe. Wer bereits „Paris, du und ich“ gemocht hat, sollte auch unbedingt diese Kurzgeschichte lesen.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Adriana Popescu – Paris, Clara und ich

Meinung? Immer her damit. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s