Rezension

[Kurzrezension] John Green / Maureen Johnson / Lauren Myracle – Tage wie diese


Kurzbeschreibung
Jubilee hat den perfekten Freund. Sie ahnt nicht, dass sie ihn in dieser Nacht verlieren wird – weil sie sich Hals über Kopf in einen Fremden verliebt. Manchmal vergisst Tobin völlig, dass der Herzog eigentlich ein Mädchen ist. Bis zu jenem magischen Moment im Schnee. Addie würde alles dafür geben, wenn Jeff ihr verzeihen könnte. Dabei ist er ihr längst viel näher als sie denkt… ~ Quelle

Hier kann das Buch gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
„Tage wie diese“ habe ich bereits vor einigen Jahren gelesen, als das Buch noch frisch erschienen war. Da ich mal wieder Lust auf die drei Geschichten hatte, habe ich sie aus dem Regal gefischt und das Buch relativ zügig ausgelesen. Interessant war dabei für mich, ob ich die Geschichten noch genauso gut finden würde, wie schon vor vier bis fünf Jahren und ich muss sagen, dass mir „Tage wie diese“ auch heute noch gefällt.

Hier erlebt man gleich drei Geschichten, die jeweils aus der Feder von Maureen Johnson, John Green und Lauren Myracle stammen. Das Buch beginnt mit „Der Jubilee-Express“ von Mauren Johnson, geht weiter mit „Ein cheer unglaubliches Weihnachtswunder“ von John Green und endet mit „Der Schutzheilige der Schweine“ von der doch in Deutschland leider noch recht unbekannten Lauren Myracle.

Alle drei Geschichten sind an sich eigenständig, allerdings stellt man immer wieder fest, dass die drei Geschichten auch sehr gut zusammenpassen und sich stellenweise auch ergänzen. Obwohl mich John Green in „Tage wie diese“ wieder einmal am meisten überzeugen konnte, haben mich auch die anderen beiden Autorinnen gut unterhalten. Alle Geschichten lesen sich leicht und flüssig, sind mal romantisch, mal humorvoll, aber stets passend zur Weihnachtszeit, sodass es für mich ein absolutes Weihnachtsbuch ist.

Das Cover ist schlicht, aber durchaus schön anzusehen. Hier mag ich besonders die Farbgestaltung und die vielen Sterne, die das Highlight des Covers sind. Die Kurzbeschreibung ist ebenfalls gelungen und hat mich bereits vor etlichen Jahren neugierig gemacht, sodass ich „Tage wie diese“ gerne ein zweites Mal gelesen habe.

Kurz gesagt: „Tage wie diese“ umfasst insgesamt drei unterhaltsame und schöne Geschichten, die perfekt in die Weihnachtszeit passen und mich mit interessanten Figuren und tollen Ideen begeistern konnte. Ich kann dieses Buch somit nur empfehlen und hoffe, dass besonders Lauren Myracle in Deutschland ein wenig bekannter wird.

Advertisements

2 Kommentare zu „[Kurzrezension] John Green / Maureen Johnson / Lauren Myracle – Tage wie diese

Meinung? Immer her damit. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s