Rezension

Sebastian Fitzek – Das Paket


Kurzbeschreibung
Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den »Friseur« nennt – weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet.
Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der »Friseur« könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen. Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt…
~ Quelle

Hier kann das Buch gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Da ich nahezu alle Bücher von Sebastian Fitzek gelesen habe, war auch sein neuestes Werk „Das Paket“ ein absolutes Muss für mich. Aufgrund der wunderbaren Aufmachung des Buches und der Kurzbeschreibung hatte ich hier enorm hohe Erwartungen und ich bin froh, dass ich letztendlich nicht enttäuscht wurde.

Der Schreibstil liest sich wieder einmal durchweg spannend und überaus angenehm, sodass ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Die Figuren sind gut ausgearbeitet, man lernt sie ausreichend kennen und auch die jeweiligen Szenen sind so gut und detailverliebt ausgearbeitet, dass man sich vieles bildlich vorstellen konnte. Da es in der Geschichte gleich mehrere Zeitsprünge gibt, lernt man die Psychiaterin Emma nicht nur als Kind kennen, sondern auch viele Jahre später als Erwachsene.

Emma war mir zwar nicht immer wirklich sympathisch, was auch gleichzeitig für die anderen Figuren gilt, allerdings fand ich sie allesamt dennoch interessant und vielseitig, sodass ich die Geschichte gerne verfolgt habe. „Das Paket“ ist dabei schnell erzählt: Nachdem Emma in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, fühlt sie sich nirgendwo mehr in Sicherheit und ist sich sicher, dass sie eines der Opfer des sogenannten Friseurs, einem Serienkiller, ist. Problem ist jedoch, dass sich herausstellt, dass es dieses Hotelzimmer angeblich nicht gibt, sodass Emma schnell als Lügnerin bezeichnet wird. Für sie keine leichte Zeit und somit verschanzt sie sich immer mehr in ihrem Haus, bis sie eines Tages ein Paket für einen Nachbarn annehmen soll, von dem sie allerdings noch nie etwas gehört hat…

Bei „Das Paket“ ist es besonders interessant, dass man als Leser nie genau weiß, woran man ist. Man ist sich nie sicher, ob sich Emma bestimmte Momente nur einbildet oder ob tatsächlich alles so geschehen ist, wie sie es hinterher ihrem Anwalt Konrad schildert. So kam es auch häufiger vor, dass ich mir immer mehr Gedanken über die Geschichte gemacht habe und dabei auch oftmals überrascht wurde, da Sebastian Fitzek die Geschichte stellenweise so komplex aufgebaut hat, dass es doch einige Zeit braucht, bis man weiß, was mit Emma los ist.

Über die Covergestaltung, bzw. die gesamte Aufmachung kann man nur den Hut ziehen. Das Buch ist tatsächlich wie ein kleines Paket verpackt und passt somit bestens zur Geschichte. Auch die Kurzbeschreibung hat mich vom ersten Satz an überzeugen können, sodass ich schon sehr gespannt auf die Geschichte war.

Kurz gesagt: Sebastian Fitzek hat es wieder einmal geschafft, mich voll und ganz in den Bann zu ziehen! „Das Paket“ liest sich nicht nur unglaublich spannend, sondern besticht auch mit interessanten und vielseitigen Figuren, sodass ich das Buch kaum aus den Händen legen konnte. Klare Empfehlung!

Advertisements

Meinung? Immer her damit. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s