Rezension

Estelle Maskame – Dich darf ich nicht finden (DARK LOVE #2)


Kurzbeschreibung
Vor genau dreihundertneunundfünzig Tagen hat Eden ihn zuletzt gesehen – ihren Stiefbruder Tyler. Den Jungen, den sie heimlich liebt. Den sie aber eigentlich nicht lieben darf, weil ihre Familie strikt dagegen ist. Doch nun endlich werden sie einen herrlichen Sommer gemeinsam verbringen: in New York, der Stadt, die nie schläft. Mit tausend Schmetterlingen im Bauch kommt Eden am Flughafen an, und als sie in Tylers smaragdgrüne Augen blickt, ist es auch schon um sie geschehen. Gemeinsam streifen sie durch den Big Apple, und es wird immer klarer, dass die beiden nicht voneinander losgekommen sind. Werden sie ihren verbotenen Gefühlen widerstehen können? ~ Quelle

Hier kann das Buch gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Nachdem ich den ersten Band „Dich darf ich nicht lieben“ gerne gelesen habe, stand für mich schnell fest, dass ich auch den zweiten Band „Dich darf ich nicht finden“ lesen möchte. Hier habe ich mir eine würdige Fortsetzung erhofft, die ich nur bedingt bekommen habe, denn leider war die Geschichte ein wenig schwächer als der erste Band, was den Lesespaß allerdings nur selten getrübt hat.

Die Geschichte liest sich weiterhin sehr flüssig und leicht, die Geschichte wird gut weitergeführt, die Figuren entwickeln sich allesamt recht gut und auch sonst ist die Geschichte weiterhin gut unterhaltsam. Mein Problem ist jedoch, dass ich die Geschichte dennoch etwas schwächer als den Vorgänger empfand, da die Autorin bei der Geschichte zum Teil zu sehr abgeschweift hat, sodass „Dich darf ich nicht finden“ auch weitaus weniger emotional und spannend war.

Dennoch muss man sagen, dass sich die Figuren, allen voran Eden, wirklich gut entwickelt haben. Eden wirkt zwar stellenweise recht selbstsüchtig, was ich ihr jedoch an einigen Stellen der Geschichte nicht verübeln kann. Dennoch hat mir das erneute Aufeinandertreffen zwischen ihr und Tyler in New York nicht so sehr gefallen, wie noch beim ersten Band, da es mir an Emotionen gefehlt hat, zumal Tyler meiner Meinung nach alles andere als berechenbar ist und man sich so weniger mit ihm identifizieren kann.

Es prickelt zwar nach wie vor zwischen ihnen, was die Autorin auch gut transportieren konnte, allerdings hatte ich immer mehr das Gefühl, dass die Dramen um sie herum fast schon zu künstlich aufgebaut wurden. Gleichzeitig hatte ich den Eindruck, dass dieses Buch nur als Zwischenband gedacht ist und sich die Autorin bereits beim zweiten Band mehr auf den dritten und finalen Band konzentriert hat.

Das Cover ist für mich leider nicht wirklich der größte Hingucker. Man muss zwar sagen, dass dies durchaus auffällt, allerdings sind mir die Bilder und die abgebildeten Personen dort zu perfekt. Dies mag zwar bei dem Genre durchaus normal zu sein, allerdings hat es mich letztendlich nicht wirklich angesprochen. Die Kurzbeschreibung hat mich dagegen umso mehr angesprochen, sodass ich auch dem zweiten Band eine Chance gegeben habe.

Kurz gesagt: „Dich darf ich nicht finden“ ist zwar zum Großteil schwächer und weniger emotional als der erste Band, konnte mich aber dennoch gut unterhalten, sodass ich auch diese Geschichte mit Abstrichen recht gerne gelesen habe. Ich freue mich schon auf den dritten Band „Dich darf ich nicht begehren“, der bereits im September erscheinen wird.

Reihenfolge
Dich darf ich nicht lieben
Dich darf ich nicht finden
Dich darf ich nicht begehren (19. September 2016)

Advertisements

2 Kommentare zu „Estelle Maskame – Dich darf ich nicht finden (DARK LOVE #2)

Meinung? Immer her damit. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s