Rezension

Kass Morgan – Heimkehr (The Hundred #3)


Kurzbeschreibung
100 Jugendliche wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde neu zu besiedeln. Womit sie nicht gerechnet hatten: Auf dem blauen Planeten gibt es immer noch Menschen – Menschen, die die Neuankömmlinge um jeden Preis vertreiben wollen. Nun spitzt sich die Situation noch einmal dramatisch zu: Auf der Raumstation geht die Luft aus, und eine kampfbereite Truppe rund um den zwielichtigen Vizekanzler Rhodes landet auf der Erde. Die 100 geratenb endgültig zwischen alle Fronten, von überall droht Gefahr. Und nur gemeinsam werden die Jugendlichen die Freiheit, die sie auf der Erde gefunden haben, verteidigen können. ~ Quelle

Hier kann das Buch gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Nachdem mir die ersten beiden Bände der „The Hundred“-Reihe gut gefallen haben, stand für mich schnell fest, dass ich auch den dritten Band „Heimkehr“ lesen möchte. Ich hatte zwar zunächst ein paar Bedenken, ob der Abstand zwischen Band 2 und 3 nicht zu groß gewesen sein könnte, allerdings kam ich relativ schnell wieder in die Geschichte hinein, sodass es hierbei keinerlei Probleme gab.

Dadurch, dass die Geschichte weiterhin aus der Sicht von Wells, Clarke, Bellamy und Glass erzählt wird, bekommt man sämtliche Ereignisse hautnah mit, fängt sämtliche Emotionen auf und stellt eine immense Weiterentwicklung zum zweiten Band fest, was mir sehr gut gefallen hat.

Die Überlebenskämpfe, sowie die Ankunft auf der Erde mit den Neuankömmlingen werden von der Autorin wieder einmal sehr spannend, detailverliebt und stellenweise auch recht brutal geschildert, was der Geschichte allerdings deutlich gut tut, denn so ist man immer mittendrin, statt nur dabei und erlebt die Ängste und Gefühle der Figuren hautnah mit.

Es gibt nur eine Sache, die mich diesmal wirklich gestört hat: Eigentlich ist „The Hundred“ zunächst als Trilogie gedacht gewesen, was man besonders dem dritten Band auch anmerkt, allerdings gibt es nach Beendigung des Bandes für mich noch so viele Fragen und zu wenig Antworten, sodass ich das Ende als unbefriedigend eingestuft hätte. Umso besser, dass sich die Autorin jetzt doch dazu entschlossen hat, noch mindestens einen weiteren Band zu schreiben. Ich hoffe demnach sehr, dass im vierten Band noch einige Fragen beantwortet werden.

Das Cover passt sich – wie auch schon beim ersten Band – dem der TV-Serie an, sodass man hier bereits die Figuren vorgefertigt erhält. Kann man mögen, muss man aber nicht. Ich hätte es ehrlich gesagt schöner gefunden, wenn ich nicht sofort gewusst hätte, wie die Figuren allesamt aussehen. Die Kurzbeschreibung ist dagegen wieder einmal gelungen und hat mich direkt neugierig gemacht.

„Heimkehr“ ist insgesamt eine gute Fortsetzung, die noch sehr viele Fragen mit sich bringt, mich aber dennoch aufgrund der Weiterentwicklung der Figuren und der spannenden Weiterführung der Geschichte überzeugen konnte. Dennoch hoffe ich, dass in dem vierten Band „Rebellion“ noch einige meiner Fragen beantwortet werden.

Reihenfolge
Die 100
Tag 21
Heimkehr
Rebellion (dt. Titel unbekannt / voraussichtlich 2017)

Advertisements

Meinung? Immer her damit. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s