Rezension

[Kurzrezension] Nicole Gozdek – Die Magie der Namen


Kurzbeschreibung
Der 16-jährige Nummer 19 träumt insgeheim davon, als Erwachsener ein Held und bedeutender Name zu werden. Die 19 hat ihm in seinem Leben bisher kein Glück gebracht. Doch als der Tag der Namensgebung endlich gekommen ist, lösen sich seine Hoffnungen in Unglauben auf. Er erhält einen Namen, den keiner zu kennen scheint. Wer ist dieser Tirasan Passario, dessen Namen er für den Rest seines Lebens tragen wird? Nur das große Namensarchiv in der Hauptstadt Himmelstor kann ihm Auskunft geben. Gemeinsam mit dem Krieger Rustan Polliander und dessen Freunden macht er sich auf in die weit entfernte Stadt. Doch die Reise entpuppt sich als gefährlicher als erwartet. Namenlose und dunkle Verfolger trachten der Gruppe nach dem Leben. Und auch sein eigener Name hält noch einige Überraschungen für Tirasan bereit… ~ Quelle

Hier kann das Buch gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Von „Die Magie der Namen“ von Nicole Gozdek habe ich bereits vor der Veröffentlichung sehr viel gehört, da die Autorin den letztjährigen Wattpad-Wettbewerb gewonnen hat. Ich muss zwar sagen, dass meine Erwartungen dadurch nicht zwingend hoch waren, allerdings habe ich hier auf eine spannende und ereignisreiche Geschichte gehofft, die ich dann auch zum Glück bekommen habe.

Gozdeks Schreibstil hat mich schnell begeistern können, denn die Geschichte liest sich durchweg spannend, ist ereignisreich und bringt interessante Dialoge und sehr gut ausgearbeitete Figuren mit sich. Dazu besitzt die Geschichte nahezu keine Längen, sodass man hier in keinster Weise von Langatmigkeit sprechen kann.

Dabei wurde auch eine Welt geschaffen, die mir sehr gut gefallen hat. Obwohl ich mit High Fantasy manchmal meine Probleme habe, da Autoren bei ihren geschaffenen Welten oftmals übertreiben, muss ich hier sagen, dass ein gutes Maß gefunden und die Welt sehr detailverliebt geschaffen wurde, sodass ich diese sehr gerne besucht habe.

Die Figuren sind nicht zwingend allesamt sympathisch, dafür aber durchaus interessant und von der Autorin vielseitig ausgearbeitet, sodass ich mit ihnen keinerlei Probleme hatte. Die Idee, dass alle erst einmal nur als eine Nummer geboren werden und erst hinterher ihren Namen erhalten, fand ich sehr interessant, da ich bislang noch keine Geschichte zu der Thematik gelesen habe. Auch die Reise, die Tirasan, früher als Nummer 19 bekannt, auf sich bringen muss, um mehr über sich und seinen Namen zu erfahren, ist spannend geschrieben und bringt so manche Gefahr mit sich.

Das Cover ist ein absoluter Hingucker und wirkt sehr edel, was auch mit an der Farbgestaltung liegt, von daher hat es in meinem Regal einen extra sichtbaren Platz erhalten. Die Kurzbeschreibung ist ebenfalls gelungen und hat mich direkt angesprochen, sodass ich „Die Magie der Namen“ eine Chance geben wollte.

Kurz gesagt: „Die Magie der Namen“ ist ein spannendes und unterhaltsames Buch, das mich mit vielseitigen Figuren und einem interessanten Setting direkt in den Bann ziehen konnte, von daher kann ich das Buch nur empfehlen.

Advertisements

Ein Kommentar zu „[Kurzrezension] Nicole Gozdek – Die Magie der Namen

Meinung? Immer her damit. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s