Rezension

Bettina Belitz – Damirs Schwur (Diamantkrieger-Saga #1)


Kurzbeschreibung
Die 17-jährige Sara hat ihre Seele an die Hydra verkauft – jene düstere Unterwelt, für die sie als Meisterdiebin arbeitet und wertvollen Diamantschmuck aus den Villen der Reichen stiehlt. Was mit den Diamanten geschieht, interessiert Sara nicht – bis der mysteriöse Damir in den Katakomben der Unterwelt auftaucht. Die beinah magische Anziehungskraft zwischen den beiden weckt in Sara übermenschliche Fähigkeiten, von denen sie bisher nichts ahnte. Die Fähigkeiten einer Diamantkriegerin. Ein gefährlicher Wandlungsprozess setzt ein, an dessen Ende Sara sich entscheiden muss, auf welcher Seite sie steht: auf der des Lichts oder des Schattens. ~ Quelle

Hier kann das Buch gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Bettina Belitz und ich hatten es in der Vergangenheit ein wenig schwer miteinander, da ich mit ihrer „Splitterherz“-Trilogie leider überhaupt nicht klar kam und ich die Reihe somit frustriert abgebrochen habe. Dennoch hat mich „Damirs Schwur“, Band 1 der „Diamantkrieger“-Saga sehr gereizt, sodass ich dem Buch sehr gerne eine Chance gegeben habe.

Zum Glück wurde ich dabei nicht enttäuscht, denn die Autorin konnte mich mit der Geschichte wieder versöhnen, sodass ich die Geschichte rund um Sara sehr genossen habe. Hierbei besitzt die Autorin einen sehr angenehmen Schreibstil, der sich locker, leicht und spannend lesen lässt. Das Setting ist düster und perfekt ausgewählt, die Dialoge gut durchdacht und auch die Figuren konnten mich überzeugen – auch wenn ich sie ehrlich gesagt nicht immer sympathisch fand.

Hauptaugenmerk liegt auf der 17-jährigen Sara, die die große Gabe hat, Diamanten zu entdecken, indem sie diese durch deren Gesang aufspürt. Damit verdient sie ihren Lebensunterhalt und kann gleichzeitig die Pflege ihrer kranken Großmutter bezahlen. Dabei arbeitet sie allerdings nicht für sich, sondern für Kratos, der skrupelloser nicht sein könnte. In der sogenannten Unterwelt trifft Sara eines Tages auf Damir, der die wahren Talenten und Gaben in ihr sieht, sie aber dennoch immer wieder im Dunkeln tappen lässt – genauso wie viele andere Menschen, die zwar etwas über ihre Gabe zu wissen scheinen, sich aber bedeckt halten. Nur mühsam kommt Sara dabei der Wahrheit auf die Spur…

Ich muss gestehen, dass ich mir die Geschichte ein wenig magischer und phantasievoller erhofft habe, allerdings habe ich hier eine dennoch spannende und durchaus mitreißende Geschichte bekommen, die den Leser in eine düstere Unterwelt entführt. Anhand des Klappentextes habe ich zudem erwartet, dass es sich hier um High Fantasy und eine Liebesgeschichte handelt. Beides habe ich hier eher weniger bekommen, allerdings hat mich dies überhaupt nicht gestört, da mich die Autorin somit immer wieder überraschen konnte und ich – oftmals wie Sara – selbst im Dunkel getappt habe.

Das Cover ist wunderschön und ein absoluter Hingucker. Hier passt einfach alles: Die wunderschöne Farbgestaltung, die Umgebung und die glänzenden Elemente. Die Kurzbeschreibung ist ebenfalls gelungen und für mich der Grund, weshalb ich dem Buch eine Chance geben wollte.

Kurz gesagt: Bettina Belitz hat mit „Damirs Schwur“ ein düsteres und spannendes Werk geschaffen, das mich mit interessanten Figuren und einem tollen Setting begeistern konnte. Ich bin demnach mit dem Auftakt sehr zufrieden und kann das Buch nur empfehlen.

Reihenfolge
Damirs Schwur
???
???

Advertisements

3 Kommentare zu „Bettina Belitz – Damirs Schwur (Diamantkrieger-Saga #1)

Meinung? Immer her damit. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s