Bücher allgemein · Challenge

Das Jahr des Taschenbuchs: Januar 2016


Besser spät als nie, hier kommen meine Einkäufe aus dem Januar. Eigentlich habe ich in diesem Monat noch einige weitere Taschenbücher erhalten, diese waren aber meistens getauscht oder ich habe sie als Geschenk erhalten, sodass ich diese nicht mit aufzählen möchte. Somit sind es insgesamt zwei Bücher geworden, die ich allerdings beide noch nicht gelesen habe.

IMG_20160125_160410209Mark Roberts – Totenprediger (Bastei Lübbe / ET: 8. Januar 2016)
Vielen ist er bekannt als der Totenprediger. Er selbst hält sich für einen Propheten; Ärzte und Polizisten hingegen nennen Adrian White einen Psychopathen, der mindestens zwölf Menschen auf dem Gewissen hat. So viele Morde konnte DCI Eve Clay ihm zumindest nachweisen, als sie ihn vor Jahren hinter Gitter brachte. Clay ermittelt gerade in einem harten Fall, in dem eine ganze Familie brutal ermordet wurde, da nimmt White plötzlich Kontakt zu ihr auf. Er sagt, diese Familie sei erst der Anfang gewesen. Und wenn Eve weitere Morde verhindern will, müsse sie ihrer eigenen Bestimmung auf den Grund gehen…

Kaufgrund
Eigentlich hatte ich das Buch nicht zwingend auf dem Radar, als mir dieses jedoch in der Buchhandlung empfohlen wurde, bin ich doch noch schwach geworden und somit durfte „Totenprediger“ von Mark Roberts in mein Regal einziehen. Ich muss zwar gestehen, dass ich es mit der Lektüre nicht allzu eilig habe, es jedoch nach einer spannenden und schonungslosen Geschichte klingt.

IMG_20160125_160400673Mark B. Mills – Warten auf Doggo (Bastei Lübbe / ET: 10. September 2015)
Daniels Freundin haut ab – und hinterlässt ihm nichts als einen Brief voller Beleidigungen und einen hässlichen Köter namens Doggo. Eigentlich wollte Daniel nie einen Hund, aber schon bald wird Doggo ihm ein ganz spezieller Freund. Und den kann Daniel gut gebrauchen, denn er hat nicht nur Probleme an der Liebesfront, sondern erfährt auch etwas, das sein Leben ziemlich auf den Kopf stellt. Doch auch Doggo trägt ein Geheimnis in sich, und eines Tages kann Daniel sich endlich bei ihm revanchieren.

Kaufgrund
Früher habe ich nur selten Geschichten gelesen, in denen Hunde im Vordergrund stehen, seit wir allerdings selbst einen Hund haben, hat sich dies ein wenig geändert und somit habe ich spontan „Warten auf Doggo“ gekauft und bin schon sehr gespannt auf die Geschichte. Mal sehen, ob ich hierbei auch unseren eigenen Hund wiederkennen kann.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Das Jahr des Taschenbuchs: Januar 2016

Meinung? Immer her damit. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s