Rezension

Anke Maiberg – Ist das Liebe oder kann der weg?


Kurzbeschreibung
Hilft Voodoo gegen blöde Exfreunde? Was macht man mit einer Freundin, die It-Girl werden will? Wenn immer nur die Mailbox rangeht: Darf man dann ein bisschen stalken? Und wie kommt eigentlich die Leiche da ins Gebüsch? – Lauter Fragen, auf die ein vernünftiger Mensch keine Antwort sucht. Aber Inga Hering hat ihren Freund kürzlich beim Fremdgehen erwischt und daher gerade Zeit. Mit ihrer exzentrischen Tante Lisbeth begibt sie sich auf Mördersuche, Männerfang und in so ziemlich jedes Fettnäpfchen. Und dann kommen auch noch Herzrhythmusstörungen dazu… ~ Quelle

Hier kann das Buch gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
„Ist das Liebe oder kann der weg?“ ist mir bereits vor dem Erscheinungstag aufgefallen und somit habe ich mich vorab auf eine humorvolle und unterhaltsame Liebesgeschichte gefreut. Obwohl meine Erwartungen sehr hoch waren, wurde ich von Anke Maiberg nicht enttäuscht, denn sie hat meine Erwartungen mehr als erfüllt.

Die Autorin verwendet bei ihrem Debüt eine sehr angenehme Sprache, die leicht, locker und humorvoll ist. Ich bin quasi nur so durch die Seiten geflogen und hatte großen Spaß mit den Figuren, die allesamt liebevoll und detailreich ausgearbeitet sind und die man somit sehr gut kennen lernt. Dazu sind die Dialoge sehr gelungen, sodass ich das ein oder andere Mal schmunzeln musste.

Hier geht es um Inga, die von ihrem Freund betrogen wurde. Nachdem der erste große Liebeskummer überstanden ist, schwört sie Rache und schmiedet die passenden Pläne, da sie ihn nicht einfach so davonkommen lassen möchte. Um auf andere Gedanken zu kommen, besucht sie ihre Tante Lisbeth, doch auch da kommt sie nicht wirklich zur Ruhe, da bereits dort das nächste Abenteuer auf sie wartet, da ihre Tante immer wieder neue Ideen für ihre Nichte parat hält. Eines war jedoch nicht geplant: Die Leiche, die sie während einer Tour finden…

Doch auch das wirft Tante Lisbeth nicht völlig aus der Bahn und somit möchte sie gemeinsam mit Inga herausfinden, was es mit der Leiche auf sich hat. Dass sich ausgerechnet Inga dabei in einen Kommissar verliebt, war wohl alles andere als geplant, aber dennoch ein schöner Nebeneffekt, der der Geschichte die nötige Würze verleiht.

Auch wenn die Liebesgeschichte ein wenig vorhersehbar ist, habe ich diese sehr genossen und meinen Spaß an ihr gehabt. Dabei bedient sich die Autorin nur sehr selten an Klischees und gestaltet die Geschichte dazu alles andere als kitschig, was bei diesem Genre sehr erfrischend ist. Gleichzeitig kommen hier auch Krimi-Fans auf ihre Kosten, denn aufgrund des Funds der Leiche und den Ermittlungen wurden gekonnt einige Krimi-Elemente eingebaut, ohne die Geschichte allerdings zu überfüllen. So wurde hier ein gesundes Maß gefunden, das mich unterhalten und vor allem begeistern konnte.

Das Cover ist ein absoluter Hingucker und besticht mit einem zuckersüßen Wellensittich und tollen Farben. Auch die Kurzbeschreibung konnte mich direkt von sich überzeugen und somit habe ich mich bereits vor dem Erscheinungstag sehr auf das Buch gefreut.

Kurz gesagt: „Ist das Liebe oder kann der weg?“ ist eine unterhaltsame Geschichte, die mit sympathischen Figuren, einem genialen Humor und einem locker-flockigen Schreibstil überzeugen konnte. Ich kann das Buch demnach nur empfehlen und hoffe, dass es noch viele weitere Bücher von Anke Maiberg geben wird.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Anke Maiberg – Ist das Liebe oder kann der weg?

Meinung? Immer her damit. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s