Rezension

Susanna Ernst – Immer wenn es Sterne regnet


Kurzbeschreibung
Als Mary auf einem Trödelmarkt einen alten Sekretär erwirbt und darin ein Bündel Briefe findet, stürzt sie Hals über Kopf in eine Geschichte, die ihr Leben für immer verändert. Es sind Liebesbriefe aus den 1920er Jahren, geschrieben von einem gewissen Adam an seine heimliche Angebetete Gracey. Die sehnsüchtigen Zeilen treffen Mary mitten ins Herz, und sie beschließt, mehr über das ungleiche Paar und ihre verbotene Liebe herauszufinden. Dabei entdeckt Mary etwas, womit sie nie gerechnet hätte; und als der Himmel plötzlich aufreißt und es mit einem Mal Sterne regnet, wird der Ausflug in die Vergangenheit zu einer Reise zu sich selbst. ~ Quelle

Hier kann das Buch gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Bücher von Susanna Ernst habe ich schon immer gerne gelesen, von daher habe ich mir auch ihr Werk „Immer wenn es Sterne regnet“ gekauft und ich muss sagen, dass meine Erwartungen dementsprechend hoch waren. Zum Glück konnte mich die Autorin auch dieses Mal wieder überzeugen, sodass ich nicht enttäuscht wurde.

Susanna Ernst konnte mich wieder einmal mit wunderbaren Worten, magischen und romantischen Momenten, sowie einem durchweg positivem Schreibstil überzeugen, sodass ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Die Dialoge sind meiner Meinung nach – wie in allen ihren Werken – nach wie vor eine Schwachstelle, allerdings empfand ich diese weitaus weniger holprig als sonst, sodass es mich nur wenig gestört hat. Die Figuren sind dafür sehr liebevoll gestaltet und gut ausgearbeitet, sodass man diese sehr gut kennen lernt und mit ihnen mitfühlt.

Hauptfigur ist hierbei Mary, die zwar an sich sehr liebenswert ist, die große Liebe allerdings noch nicht gefunden hat. Ihre beste Freundin kann dies nicht mehr mit ansehen und nimmt fortan Marys Liebesleben selbst in die Hand und dabei trifft Mary ausgerechnet auf Jeremy, den sie bereits aus ihrer Schulzeit kennt, an ihn allerdings keine guten Erinnerungen hat, da sie unter seinem Mobbing gelitten hat. Dementsprechend ist es kein Wunder, dass sie nichts mit ihm zu tun haben möchte. Gleichzeitig lernt sie aber auch Eliah kennen, der ihr einen alten Schrank verkauft, der mehr beinhaltet, als man zunächst erwartet hat…

Gleichzeitig hat die Geschichte aber auch noch einen anderen Handlungsstrang, denn man springt auch in die zwanziger Jahre zurück, in dem Adam Briefe an Gracey schreibt. Diese war seine große Liebe, allerdings war ihre Familie und die Gesellschaft gegen die Liebe, sodass sie kaum eine Chance hatten…

Beide Geschichten wurden perfekt miteinander verbunden und bieten einige romantische Momente, die allerdings nie überspitzt oder gar kitschig beschrieben werden. Vielmehr erlebt man hier eine wunderbare Geschichte, die authentisch, aber stellenweise doch sehr vorhersehbar ist, was mich bei diesem Genre allerdings nur selten stört.

Das Cover ist wunderschön und ein absoluter Hingucker. Dadurch, dass es sich dem Buchtitel direkt anpasst, ist hier ein gelungenes Gesamtwerk geschaffen worden, das man sich gerne anschaut. Auch die Kurzbeschreibung weiß zu überzeugen, sodass ich das Buch unbedingt lesen wollte.

Insgesamt ist „Immer wenn es Sterne regnet“ eine wunderbare und romantische Geschichte, die mich mit sympathischen Figuren und einem ansprechenden Schreibstil überzeugen konnte. Wer Liebesromane mag, sollte die Werke von Susanna Ernst unbedingt lesen.

Advertisements

2 Kommentare zu „Susanna Ernst – Immer wenn es Sterne regnet

Meinung? Immer her damit. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s