Rezension

Tahereh Mafi – Zerstöre mich (Shatter me #1.5)


Kurzbeschreibung
In „Ich fürchte mich nicht“ ist Juliette die Flucht aus den Fängen des Reestablishments gelungen – indem sie dessen Anführer Warner eine Kugel in die Schulter jagte. Sie glaubte ihn tot zurückzulassen, doch Warner ist nur schwer verletzt. Und nimmt den Leser in „Zerstöre mich“ mit auf eine faszinierende Reise. Denn Warner scheint hassenswert – grausam, gefühlskalt, berechnend –, und ist doch voller innerer Zweifel, hin- und hergerissen zwischen seiner Erziehung durch seinen grausamen Vater und seiner tiefen Liebe zu Juliette, die er unbedingt wiedersehen muss – auch wenn Sie ihn offensichtlich verabscheut. Und so kämpft der noch geschwächte Warner zum einen darum, die Disziplin auf der Militärbasis aufrecht zu erhalten, während er andererseits mit aller Macht daraufhin arbeitet, Juliette wieder in seine Gewalt zu bringen. Bis sein Vater, Oberbefehlshaber des Reestablishments, in Warners Basis auftaucht. Und als Warner dessen Pläne für Juliette erfährt, wird ihm klar, dass er sich endgültig entscheiden muss ~ Quelle

Hier kann das Ebook gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Nachdem ich bereits den ersten Band „Ich fürchte mich nicht“ geradezu verschlungen habe, stand für mich schnell fest, dass ich auch den Kurzgeschichten zur „Shatter Me“-Trilogie eine Chance geben möchte. Da ich Warner bereits im ersten Band sehr interessant fand, habe ich mich umso mehr gefreut, dass „Zerstöre mich“ aus seiner Sicht erzählt wird.

Obwohl mir der außergewöhnliche Schreibstil der Autorin bei „Ich fürchte mich nicht“ sehr gut gefallen hat, ist es sehr schön, hier mal eine andere Seite von der Autorin zu erleben, denn hier erlebt man nicht die oftmals sehr wirren Gedanken von Juliette, sondern eher sehr klare Gedanken von Warren. Dadurch, dass hier ein Unterschied wie Tag und Nacht herrscht, beweist die Autorin noch einmal, welch großes Talent sie besitzt.

Warner ist eiskalt, unberechenbar, ein Mörder und über allen Menschen in seinem Sektor erhaben – so sieht es zumindest nach außen hin aus. Allerdings lernt man Warner in dieser Zusatzgeschichte von einer anderen Seite kennen. Ein junger Mann, der in seinem Leben noch nie Liebe erfahren durfte, vor dem sich die Menschen fürchten und der von seinem eigenen Vater, dem Chef des Reestablishments, zur Kampfmaschine ausgebildet wurde. Obwohl Warner sehr grausam sein kann, lernt man doch auch eine sensible Seite kennen, die mich zum Teil sehr berührt hat. Hier erfährt man auch, dass er sich in Juliette verliebt hat, obwohl diese für ihn nach außen hin lediglich ein Mittel zum Zweck darstellt.

Seine Geschichte beginnt dort, wo sie in „Ich fürchte mich“ endet: Angeschossen und allein in einer Siedlung, nachdem Juliette von dort aus mit Adam fliehen konnte. Dabei lernt man seine gesamten Gedanken und Gefühle kennen, die mich sehr berührt, aber auch zum Nachdenken angeregt haben. Außerdem lernt man seinen Vater kennen, ein machtbesessener Mann, der alles und jeden unter Kontrolle haben möchte und von seinem Sohn immerzu enttäuscht ist, da er nicht der Mann ist, den er sich gewünscht hat.

Das Cover ist gelungen und passt sich dem ersten Band der Trilogie an, sodass hier lediglich Model und Farbe geändert wurden. Warner ist dabei gut getroffen, auch wenn ich ihn auf dem Cover etwas strenger erwartet hätte. Auch die Kurzbeschreibung hat mich direkt überzeugt, sodass ich diese Kurzgeschichte einfach lesen musste.

Insgesamt ist „Zerstöre mich“ eine interessante Zusatzgeschichte, die sich voll und ganz auf Warner konzentriert und somit direkt auch andere Sichtweisen präsentiert. Ich bin begeistert und freue mich bereits auf den zweiten Band „Rette mich vor dir“. Daumen hoch!

Reihenfolge
Ich fürchte mich nicht
Zerstöre mich (#1.5)
Rette mich vor dir
Vernichte mich (#2.5)
Ich brenne für dich

Advertisements

4 Kommentare zu „Tahereh Mafi – Zerstöre mich (Shatter me #1.5)

Meinung? Immer her damit. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s