Rezension

[Kurzrezension] Melanie Hinz – Für immer wir


Kurzbeschreibung
Mark wird sterben. Als er mit dieser traurigen Wahrheit herausrückt, ist es für eine Behandlung zu spät. Doch Mark hat einen letzten Wunsch. Wenn er nicht mehr da ist, soll für seine Frau Ella und seinen besten Freund Nick gesorgt sein. Dafür hat er jedes Detail durchgeplant. Nur einen Aspekt hat er dabei außer Acht gelassen – Gefühle kann man nicht planen. ~ Quelle

Hier kann das Ebook gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Obwohl mir Melanie Hinz‘ Bücher bereits mehrfach empfohlen wurden, ist „Für immer wir“ tatsächlich mein erster Roman von der Autorin. Ich habe bereits im Vorfeld einige Rezensionen zu dem Buch gelesen und hatte ungefähr eine Ahnung, was mich hier erwarten könnte, von daher waren meine Erwartungen an die Geschichte riesig, doch leider war ich am Ende ein wenig enttäuscht.

Ich möchte jetzt nicht sagen, dass mir die Geschichte nicht gefallen hat, allerdings ist es mir bis zum Schluss leider nicht gelungen, mich in Ella, Nick oder Mark hineinzuversetzen, was ich stellenweise bedauert, aber letztendlich so hingenommen habe. Melanie Hinz verwendet hier zwar eine sehr schöne Sprache, die mich zum Teil auch ab und zu berühren konnte, allerdings hat mir während der gesamten Geschichte das gewisse Etwas gefehlt, sodass das Buch für mich eher dahingeplätschert ist.

Die Geschichte ist schnell erzählt: Mark, Ella und Nick sind bereits seit der Kindheit miteinander befreundet und standen sich immer sehr nah. Nachdem Mark erfährt, dass er unheilbar krank ist, möchte er, dass Nick zukünftig seinen Platz einnimmt und somit auch der neue Partner von Ella wird. So traurig-schön dies auch klingen mag, mich konnte es leider nicht so packen, wie ich es zuvor gehofft habe, da es mir leider alles zu schnell ging und ich vieles auch heute noch für unrealistisch halte. Anstatt Angst um Mark zu haben, fragt Ella lieber Nick, ob er ihren Kinderwunsch erfüllen möchte. Auch andere Situationen, in denen Ella und Nick miteinander sprechen, fand ich eher fragwürdig und weniger berührend, sodass ich mich mehrfach dabei erwischt habe, wie ich einfach nur die Augen verdreht habe.

Ich kann zwar verstehen, dass das Buch an sich sehr viele positive Kritiken hat und viele Leser von der Geschichte zutiefst berührt sind, allerdings hat die Autorin es leider nicht geschafft, mich vollends zu berühren. Dennoch möchte ich der Melanie Hinz auch zukünftig noch eine Chance geben und hoffe, dass ich dann eine Geschichte erwische, die mich mehr berühren wird.

Advertisements

2 Kommentare zu „[Kurzrezension] Melanie Hinz – Für immer wir

  1. Hallo Brina,

    wenn man Emotional nicht richtg dabei ist, finde ich persönlich auch nie richtig Zugang zu den Charakteren. Ich lese dann immer so distanziert. Kann also total verstehen, was du meinst.
    Der Klappentext an sich, klingt wirklich gut.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

Meinung? Immer her damit. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s