Rezension

Eva Völler – Zeugenkussprogramm


Kurzbeschreibung
Emily kann es nicht fassen. Eigentlich wollte sie am letzten Wochenende vor ihren Abiklausuren bloß noch etwas feiern, doch dann gerät ihr Leben komplett aus den Fugen: Nach einem bewaffneten Überfall landen ihre Mutter und deren Freund Jonas im Krankenhaus, und das nur, weil Jonas sich mit den falschen Leuten eingelassen hat. Auf einmal sind sie alle in so großer Gefahr, dass ein Personenschützer für sie abgestellt wird. Pascal, jung und gut aussehend, sorgt bei Emily für noch mehr Pulsrasen, obwohl ihr sein Machogehabe ziemlich auf die Nerven geht. Als sich die Lage zuspitzt, muss die Familie sogar ins Zeugenschutzprogramm. Von der Großstadt geht’s aufs Land – für Emily der totale Absturz. Sie will unbedingt zurück, aber im Zeugenschutz gelten harte Regeln. Und Pascal sorgt dafür, dass sie eingehalten werden – bis Emily schließlich begreift, dass der kleinste Fehler nicht nur ihr Leben in Gefahr bringt, sondern auch ihr Herz… ~ Quelle

Hier kann das Buch gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Ich habe in den letzten Jahren schon viele Bücher von Eva Völler gelesen und habe besonders ihre typischen Frauenromane verschlungen, von daher war ich schon sehr auf ihr neuestes Jugendbuch „Zeugenkussprogramm“ gespannt und wollte es unbedingt lesen. Leider war ich am Ende dann doch ein wenig enttäuscht, da die Geschichte leider nicht meine Erwartungen erfüllen konnte.

An sich ist die Geschichte ganz nett und wird von der Autorin wie immer sehr flüssig, leicht und lebhaft beschrieben, doch leider hat mir bei „Zeugenkussprogramm“ dann doch das gewisse Etwas gefehlt, um voll und ganz mit dabei zu sein. Dennoch kann man der Autorin hierbei nicht vorwerfen, sich keine Mühe oder sonstiges gegeben zu haben, denn die Figuren sind gut ausgearbeitet und zum Großteil sehr sympathisch, die Dialoge oftmals sehr humorvoll, aber dennoch wollte der Funke nicht überspringen.

Emily befindet sich mit ihrer Familie in einem Zeugenschutzprogramm, nachdem auf sie wegen eines Computerprogrammes ein Mordanschlag verübt wurde. Durch das Zeugenschutzprogramm wird das Leben der Familie komplett auf den Kopf gestellt und besonders Emily möchte sich mit der neuen Situation nicht so wirklich anfreunden, da sie das Landleben nicht gewohnt ist und ihre Freunde sehr vermisst. Erst durch Pascal, der als Personenschützer arbeitet, blüht Emily wieder auf, sodass sie mir im Laufe der Geschichte sympathischer wurde.

Beide sind an sich gut ausgearbeitet, allerdings empfand ich besonders Emily am Anfang aufgrund der neuen Situation als echt schwierig. Auch die Liebesgeschichte, die hier entsteht, kann ich nur als „nett“ bezeichnen. Ich möchte zwar nicht sagen, dass ich lieber komplett auf diese verzichtet hätte, allerdings ging es mir zwischen Pascal und Emily viel zu schnell, sodass ich ihnen ihre Liebe nicht wirklich abgenommen habe und somit auch nicht so wirklich mit ihnen mitfiebern konnte.

Die Krimianteile sind hier jedoch weitaus besser als die Liebesgeschichte. Ich fand die Geschichte zwar gegen Ende hin sehr vorhersehbar, dennoch hat es Eva Völler geschafft, die Geschichte fast durchweg spannend zu erzählen, was ich zuvor eher nicht gedacht habe. Die Mischung aus Krimi und Liebesgeschichte ist bei Jugendbüchern zwar nicht neu und die Autorin hat mit „Zeugenkussprogramm“ auch nicht zwingen das Rad neu erfunden, aber dennoch fand ich die Mischung ganz nett.

Das Cover ist hübsch, aber auch gleichzeitig schlicht, sodass es sehr gut zur Geschichte passt. Die Kurzbeschreibung ist ebenfalls gelungen, da sie sich spannend liest und das Wichtigste bereits thematisiert.

Insgesamt ist „Zeugenkussprogramm“ eine nette Geschichte, die mich stellenweise zwar unterhalten, aber leider nicht begeistern konnte, da hier tatsächlich alles nur „nett“ ist und mir dadurch das gewisse Etwas gefehlt hat. Dennoch: Wer Jugendbücher mit Krimianteilen mag, der sollte auch „Zeugenkussprogramm“ eine Chance geben.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Eva Völler – Zeugenkussprogramm

Meinung? Immer her damit. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s