Rezension

Janet Clark – Im Bann der Vergessenen (Finstermoos #0.5)


Kurzbeschreibung
Ein halbes Jahr lang haben sich Basti und Luzie nicht gesehen. Ein halbes Jahr, in dem sich viel verändert hat. Bei einem gemeinsamen Ausflug in die Berge kommen sie sich endlich näher – doch ausgerechnet da entdeckt Basti ein langgehütetes Geheimnis, das er Luzie niemals verraten darf. Sind ihre Familien deshalb so unversöhnlich zerstritten? Liegt in diesem Geheimnis der Ursprung für den Streit, der ihr Heimatdorf Finstermoos so tief spaltet? ~ Quelle

Hier kann das Ebook gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Janet Clark konnte mich mit ihren Büchern bislang immer überzeugen, von daher wollte ich auch unbedingt ihre neueste Reihe „Finstermoos“ lesen. Da es hierzu auch eine knapp dreißig Seiten lange eShort gibt, die noch vor dem ersten Band „Aller Frevel Anfang“ spielt, wollte ich auch dieser Geschichte eine Chance geben.

Die dreißig Seiten waren leider viel zu schnell ausgelesen, das ist wohl der einzige Nachteil, den diese Geschichte mit sich bringt, denn ansonsten konnte mich Janet Clark auf den wenigen Seiten wieder einmal begeistern. Die Geschichte wird lebhaft und spannend beschrieben, das Dorf Finstermoos kommt mit seinen Bergen gut zur Geltung und auch sonst liest sich vieles sehr stimmig, sodass ich unbedingt mehr über das Dorf und seine Einwohner erfahren möchte.

Das kleine Dorf Finstermoos ist von einem Riss getrennt, was auch sehr gut zu manchen Bewohnern des Dorfes passt, denn leider können sich die Familien von Basti und Luzie nicht ausstehen und leben bereits seit Jahren im Streit. Pech für Basti und Luzie, die bereits seit Jahren miteinander befreundet und sich langsam, nachdem sie sich ein halbes Jahr nicht gesehen haben, immer näher kommen.

Da die Geschichte genau da endet, wo es gerade spannend wird, ist man als Leser direkt dazu animiert, auch zu den anderen Bänden zu greifen, was ich mit Sicherheit auch tun werde, denn die ersten drei Bände stehen bereits in meinem Regal und warten nur darauf, von mir gelesen zu werden. Denn hier gibt es sehr viele Fragen, die ich unbedingt beantwortet haben möchte, u.a. warum die Familien von Basti und Luzie so verfeindet sind und was der Spalt im Gebirge tatsächlich für eine Bedeutung hat.

Das Cover ist sehr schön anzusehen und passt perfekt zu Finstermoos, auf das man einen ersten Blick werfen darf. Dazu gefallen mir auch die Farben sehr gut. Die Kurzbeschreibung verrät mir dagegen etwas zu viel, sodass man hier kaum noch überrascht wird.

Insgesamt ist „Im Bann der Vergessenen“ eine interessante Vorgeschichte, die Lust auf mehr macht und dafür sorgt, dass ich auch unbedingt den ersten Band „Aller Frevel Anfang“ lesen möchte, um mehr über Luzie und Basti zu erfahren. Wer also Interesse an der „Finstermoos“-Reihe hat, bzw. diese bereits angefangen hat, sollte auch der eShort eine Chance geben.

Reihenfolge
Im Bann der Vergessenen (#0.5)
Aller Frevel Anfang
Am schmalen Grat
Im Angesicht der Toten
Bedenke das Ende (21. September 2015)

Advertisements

Meinung? Immer her damit. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s