Rezension

Jenny Han/Siobhan Vivian – Asche zu Asche (Burn for Burn #3)


Kurzbeschreibung
Eine für alle, alle für eine. Das war das Versprechen, das sich Mary, Kat und Lillia gegeben hatten. Gemeinsam wollten die drei Mädchen vergangenes Unrecht rächen. Doch nach Rennies Tod geben sich Kat und Lillia beide selbst die Schuld. Wenn Lillia nicht mit Reeve weggefahren wäre… Und wenn Kat bei Rennie geblieben wäre…
Nur Mary weiß, was in der Nacht wirklich geschehen ist. Und sie weiß auch, dass Reeve glücklich ist, obwohl er es doch verdient hat, zu leiden. Ab jetzt ist Schluss mit den halbherzigen Spielchen, beschließt sie. Was sie jetzt will, ist richtige, blutige Rache.
~ Quelle

Hier kann das Buch gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Das Warten hat ein Ende! Nachdem ich die ersten beiden Bände bereits verschlungen habe, musste ich auch unbedingt den dritten und letzten Band der „Burn for Burn“-Trilogie lesen. Da der zweite Band einen relativ bösen Cliffhanger hatte, der die gesamte Geschichte verändert hat, waren meine Erwartungen besonders hoch und ich hatte zunächst die Befürchtung, dass ich hierbei enttäuscht werden könnte, doch zum Glück ist dies nicht eingetroffen.

Der Schreibstil ist gelungen und sprüht nur so vor lauter Spannung, Drama und den typischen Problemen im Leben eines Teenagers. Die Geschichte liest sich leicht und flüssig, die Dialoge sind mit Witz und einem gewissen Grad an Ernst gespickt und dazu wird das Buch erneut aus drei Sichten erzählt. So kommen Kat, Mary und Lillia gleichermaßen zu Wort, wobei ich den Part von Kat immer noch besonders interessant finde, da sie die meiste Vielseitigkeit besitzt. Dazu schaffen es die Autorinnen tatsächlich, dass am Ende sämtliche Fragen beantwortet werden. Gleichzeitig haben sich die Figuren wieder einmal sehr gut weiterentwickelt.

Kat und Mary fand ich auch in diesem Band wieder sehr interessant und auch sympathisch. Mary hat sich zwar seit dem zweiten Band sehr verändert, allerdings konnte ich sie aufgrund ihres Schicksals trotz allem ins Herz schließen und habe mit ihr mitgefiebert und auch mitfühlen können. Auch Kat fand ich wieder einmal sehr gelungen. Frei nach dem Motto „Harte Schale, weicher Kern“ ist sie sicherlich nicht jedermanns Sache, sodass wohl nicht jeder Leser mit ihrer sehr ruppigen Art klar kommen wird. Mit hat sie jedoch sehr gefallen und ich bin froh, dass sie sich so toll entwickelt hat. Gleiches gilt auch für Reeve, der zwar bis zum Schluss der Bad Boy in der Geschichte ist, allerdings auch immer mehr seine Gefühle gezeigt hat.

Einzig und allein Lillia hat mir durchweg nicht gefallen. Sie hat einfach alles und musste von allen Figuren am wenigsten opfern, bekam aber alles wieder gleich doppelt und dreifach zurück, sodass sie die ganz große Gewinnerin in der Geschichte ist. Sie bekommt einfach alles: Jedes Kleid, jeden Mann, das beste College und natürlich ist sie trotz ihrer Arroganz das beliebteste und hübscheste Mädchen. Sie war mir einfach zu aalglatt und zu perfekt, sodass sie mir bis zum Schluss leider fremd blieb, was ich sehr schade finde.

Die Auflösung rund um Mary fand ich dagegen sehr gelungen. Die Geschichte blieb bis zum Schluss spannend und besonders die letzten Seiten brachten noch einmal jede Menge Drama mit sich, was ich allerdings gut fand, denn so hat am Ende tatsächlich jeder in irgendeiner Art und Weise noch seine Rache, bzw. seine Erlösung erhalten. Beeindruckend fand ich auch, dass sämtliche Figuren am Ende tatsächlich noch einmal gut dargestellt wurden und somit auch der Leser einen würdigen Abschluss einer fast drei Jahre langen Reise erhalten hat.

Das Cover gefällt mir gut und passt sich den ersten beiden Bänden an. Hier bin ich besonders froh, dass man weiterhin an den Originalcovern festgehalten hat und nichts eigenes entworfen hat. Die Kurzbeschreibung ist ebenfalls gelungen und liest sich sehr spannend, sodass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte.

„Asche zu Asche“ ist ein krönender Abschluss der „Burn for Burn“-Trilogie, der keine Fragen offen lässt und mit einer spannenden Geschichte bis zum Schluss punkten konnte. Ich werde einige Figuren schmerzlich vermissen und freue mich bereits auf weitere Bücher von Jenny Han und Shiobhan Vivian.

Reihenfolge
Auge um Auge
Feuer und Flamme
Asche zu Asche

Advertisements

2 Kommentare zu „Jenny Han/Siobhan Vivian – Asche zu Asche (Burn for Burn #3)

  1. Huhu 🙂

    Ich hab von den Romanen noch gar nicht gehört, aber das Cover hat mich gerade echt neugierig gemacht. Ich finde, es klingt wirklich richtig spannend – ich mag solche Freundschafts-Abenteuer-Geschichten sozusagen 😉

    Würdest du den Roman auch jemandem empfehlen, der die Vorläufer noch nicht gelesen hat, oder sollte man auf jeden Fall beim ersten Band anfangen? 🙂

    Liebe Grüße,
    Marie

    1. Es muss ganz dringend mit Band 1 angefangen werden, vor allem der zweite Band besitzt einen ganz bösen Cliffhanger, der die gesamte Trilogie grundlegend verändert. 🙂 Ich hab es sehr geliebt und hoffe, dass bald weitere Bücher übersetzt werden. 🙂

Meinung? Immer her damit. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s