Bücher allgemein

Zehntägiger Lesemarathon: Das Fazit!


Wow, diese zehn Tage gingen wirklich schnell rum und ich muss sagen, dass mir der Lesemarathon wirklich großen Spaß gemacht hat und ich zukünftig wieder vermehrt an solchen Events teilnehmen möchte. Zuletzt habe ich solche Aktionen ja leider immer viel zu spät erst bemerkt oder komplett verpennt.

In diesen zehn Tagen habe ich sehr viele Bücher gelesen und dazu noch andere bereits angefangen, sodass ich auch in den nächsten Tagen noch einige Bücher beenden möchte. Leider waren jedoch auch einige Flops dabei, was ich persönlich sehr schade finde, denn besonders auf die Bücher, die ich mich am meisten gefreut habe, war ich doch recht enttäuscht.

„Toughtless: Erstmals verführt“ von S.C. Stephens hätte so gut werden können, doch leider fand ich die Figuren durchweg furchtbar und weder authentisch, noch sympathisch. Dennoch bin ich am überlegen, ob ich dem zweiten Band evtl. doch noch eine Chance geben soll, schließlich hofft man ja immer noch, dass sich die Figuren weiterentwickeln könnten. Meine Rezension gibt es hier.
Nachdem mir der erste Band der „Elfenblüte“-Reihe schon so gut gefallen hat, musste auch der zweite Band „Sonnengelb“ gelesen werden und dieser hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Zum Glück erscheint schon bald der dritte Band, denn das Buch endete leider an einer recht spannenden Stelle, sodass ich die Fortsetzung kaum noch erwarten kann.
Mit „Im Bann der Vergessenen“ habe ich eine eShort gelesen, die einen Vorgeschmack auf die „Finstermoos“-Reihe sein soll. Da ich die ersten beiden Bände leider immer noch nicht gelesen habe, weiß ich noch nicht, was die Kurzgeschichte letztlich mit der Reihe zu tun hat, allerdings kann ich jetzt schon sagen, dass mir die Geschichte gut gefallen hat.
Relativ schnell ausgelesen war auch „Glaskinder“ von Kristina Ohlsson. An dieses Buch hatte ich keinerlei Erwartungen und war daher umso überraschter, dass mir das Buch doch ganz gut gefallen hat. Für die „Schockmomente“ war ich zwar anscheinend schon zu alt, aber dennoch fand ich das Buch ganz nett.
Auf „Skalpelltanz“ von Jenny Milewski hatte ich mich im Vorfeld besonders gefreut, da die Geschichte sehr vielversprechend klang. Dementsprechend enttäuscht war ich, als ich immer mehr feststellen musste, dass man das Buch allerhöchstens als mittelmäßig bezeichnen konnte, da alles irgendwie ganz nett ist, mich jedoch nicht packen konnte. Brutal war das Buch mit Sicherheit, aber wirklich spannend? Geht so! eine Rezension gibt es hier.

Außerdem habe ich noch „Es liegt in deiner Hand“, der erste Band der „Dangerous Visions“-Reihe von Aprilynne Pike gelesen. Eigentlich wollte ich mir mit dem Buch noch Zeit lassen, allerdings wollte ich dann doch nicht mehr warten, nachdem Rica von dem Buch so geschwärmt hat. Ich fand es gut und werde von daher auch den zweiten Band lesen.
Ich liebe die „Dark Secrets“-Reihe von Elizabeth Chandler, von daher musste selbstverständlich auch der dritte Band „Das Wispern der Gräber“ gelesen werden. Dieser hat mir wieder gut gefallen, sodass ich auch noch die anderen beiden Bände lesen möchte. Ich freu mich drauf!
Am Samstag habe ich noch mit „Marias letzter Tag“ von Alexandra Kui begonnen und habe es gestern noch kurz vor dem Ende des Marathons beendet. Schöne Geschichte, die zum Nachdenken anregt und definitiv eine Empfehlung wert ist.
Außerdem habe ich gestern noch ein Buch endgültig abgebrochen, mit dem ich leider absolut nicht warm wurde: „Das geheime Leben der Violet Grant“ von Beatriz Williams. Die Kurzbeschreibung klang so vielversprechend, allerdings wollten die Geschichte und ich einfach nicht zueinander finden, sodass ich das Buch nach zweihundert Seiten abgebrochen habe. Eine Rezension wird dennoch folgen.
Noch nicht beendet habe ich „Asche zu Asche“ von Jenny Han & Siobbhan Vivian, dafür habe ich während des Marathons aber immerhin 204 Seiten gelesen, die mir sehr gut gefallen haben. Ich liebe einfach die Atmosphäre in diese Reihe und freue mich schon sehr darauf, es in dieser Woche noch zu beenden.

Bei „Im Labyrinth“, dem ersten Band der „Maze Runner“-Reihe habe ich immerhin 321 Seiten gelesen, die einfach toll und spannend waren. Auch hier habe ich die Hoffnung, dass ich das Buch noch in dieser Woche beenden werde. Der zweite Band, der ebenfalls schon im Regal steht, wird höchstwahrscheinlich direkt im Anschluss gelesen.
Außerdem habe ich noch vier Kurzgeschichten aus dem „Bittersweet“-Label gelesen und ich muss sagen, dass diese stellenweise ganz schön durchwachsen waren, da mich keine der Geschichten tatsächlich packen konnte. Zu allen wird es in Kürze eine Rezension geben.

Das Ganze noch einmal in Zahlen
gelesene Bücher: 12
abgebrochene Bücher: 1
angefangene Bücher: 2
gelesene Seiten: 3596

Mit über 3500 und ganzen 12 Büchern weniger auf meinem SUB bin ich sehr zufrieden und habe fast jede einzelne Leseminute sehr genossen. Jetzt stehen zwar erst einmal wieder jede Menge Rezensionen an, allerdings habe ich damit zum Glück keine großen Probleme. Auf zum nächsten Marathon! 😉

Advertisements

Meinung? Immer her damit. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s