Bücher allgemein

SUB am Samstag #38

„SUB am Samstag“ ist eine Aktion von Frau Hauptsachebunt. Dabei sollen jeden Samstag drei Bücher vorgestellt werden, die man auf dem SUB hat.

jpegIch muss ja zugeben, dass ich mit der Fortsetzung ja gar nicht mehr gerechnet hätte. Umso erfreulicher, dass „Die Stadt der besonderen Kinder“ nun schon seit ein paar Wochen im Regal steht – leider noch ungelesen. Mir wurde bewusst, dass der Zeitraum von drei Jahren zu groß ist und ich erst noch einmal den ersten Band lesen muss, danach werde ich den zweiten Band mit Sicherheit direkt lesen.

Kurzbeschreibung
Mit Müh und Not konnten Jakob und die besonderen Kinder aus der Zeitschleife, der Insel Cairnholm, vor ihren Feinden fliehen. Nun sind sie im England der 1940er Jahre gestrandet, immer noch verfolgt und ohne Beistand von Miss Peregrine, die sich nicht mehr in ihre Menschengestalt verwandeln kann. Um Miss Peregrine zu retten, brauchen die Kinder eine andere Magierin. Gerüchteweise lebt eine in London, und so machen sie sich auf den gefährlichen Weg in die zerbombte Stadt. Dort angekommen, finden sie schließlich Miss Wren und glauben schon, gerettet zu sein. Doch ausgerechnet hier, in ihrer vermeintlichen Zuflucht, erwartet sie der größte Verrat.
__________________________________________________________

jpegEbenfalls erst seit kurzer Zeit auf meinem SUB befindet sich „Ich sehe was, was niemand sieht“ von Tim O’Rourke. Da das Buch jedoch viel zu verlockend klingt, um allzu lange ungelesen im Regal zu stehen, werde ich das Buch allerspätestens im April lesen. Bin schon sehr gespannt!

Kurzbeschreibung
Charley sieht Dinge, die sonst niemand sieht. Ihre Visionen sind wie Blitze, kurz und intensiv – ein Mädchen, Schreie, das Rattern eines Zugs. Charley ist felsenfest davon überzeugt, dass sie Verbrechen sieht, bevor sie geschehen. Niemand glaubt ihr, bis auf Tom. Der attraktive junge Police Officer bearbeitet gerade seinen ersten Fall: ein totes Mädchen, das auf Bahngleisen gefunden wurde. Während die Polizei noch nach der Todesursache sucht, hat Charley wieder Visionen: ein anderes Mädchen, Schreie, das Rattern eines Zugs…
__________________________________________________________

9k=Kristan Higgins und ich haben es immer etwas schwer miteinander, denn entweder mir gefällt ein Buch oder es enttäuscht auf ganzer Linie. Mit „Lieber Linksverkehr als gar kein Sex“ ist ein neues Buch von ihr auf meinen SUB gewandert und ich bin schon gespannt. Der erste Band „Lieber für immer als lebenslänglich“ wird aktuell gelesen, sodass der zweite Band direkt im Anschluss gelesen wird.

Kurzbeschreibung
Wenn man an seinem Geburtstag erfährt, dass man jetzt ein Alter erreicht hat, in dem die Qualität der Eizellen rapide abnimmt… Wenn der Mann, mit dem man seit Jahren sporadisch Sex hat, einen sitzen lässt… Und wenn selbst der Yorkshireterrier sich weigert, das Bett mit einem zu teilen – dann kann das offenbar zu Kurzschlusshandlungen führen! Anders kann sich Honor nicht erklären, warum sie sich spontan bereit erklärt, einen Fremden zu heiraten, damit der die Greencard bekommt. Einen sehr britischen Fremden. Mit Tweedsakko und Cordhose. Der so gar nicht zu ihr passt. Aber vielleicht taugt dieser Alibimann wenigstens dazu, ihren Ex eifersüchtig zu machen? Doch je länger die Zweckbeziehung dauert, desto deutlicher merkt Honor: Abwarten und Tee trinken ist so gar nicht das, was ihr beim Anblick ihres sexy Verlobten in den Sinn kommt…

Mit dem Erstellen eines Kommentars erklärst du dich bereit, dass deine Daten beim Abschicken des Kommentars gespeichert werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.