Rezension

Sarah Jordan – Unter Kirschbäumen

Kurzbeschreibung
Maja und Ben sind seit ihrer Kindheit die besten Freunde. Weil sie fast wie Geschwister aufgewachsen sind, fällt es den beiden sehr schwer sich loszulassen, als Ben sich dazu entscheidet für ganze drei Jahre nach Neuseeland zu gehen. Während dieser Zeit haben sich beide sehr verändert und Maja hat Gefühle für Ben entwickelt, die sich als mehr als nur freundschaftlich erweisen. Als Ben zurückkommt, beschließt Maja auf Tuchfühlung zu gehen und Ben für sich zu gewinnen. Doch Ben kommt nicht alleine zurück. Neben seinem Freund Sam hat er auch Chelsea dabei, eine hübsche, langbeinige Blondine, und zu Majas Bedauern, scheint er dieser gegenüber nicht abgeneigt zu sein.
Als die Vier den geplanten Campingausflug antreten, passiert ein Unfall, der allen Anwesenden einiges abverlangt. Wer von ihnen wird bereit sein, über seinen Schatten zu springen? Und wessen Träume werden am Ende noch wahr, wenn alle längst zu zerbrechen drohen
~ Quelle

Hier kann das Buch gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich an diesem Buch aufgrund vieler negativer Kritiken keinerlei Erwartungen hatte und es deswegen einfach mal gekauft habe, um der Geschichte eine faire Chance zu geben. Hätte ich es doch nur gelassen, denn wow… ich respektiere ja wirklich jegliche Arbeit eines Autors, aber das war in diesem Falle leider gar nichts.

Sarah Jordan ist bereits vielen Bloggern und anderen buchbegeisterten Menschen durch ihren Youtube-Account bekannt, so auch mir, von daher habe ich bereits im Vorfeld einiges über ihr Buch erfahren. Viele Blogger und Vlogger schreiben mittlerweile selbst Bücher und dies auch häufig erfolgreich, andere sollten es dagegen eher bei nur einem Buch belassen – so auch Sarah Jordan.

Ich möchte hierbei betonen, dass es sich um ein Debüt handelt und von daher sicherlich noch häufig die gewisse Erfahrung beim Schreiben fehlt, von daher versuche ich dies hierbei zu berücksichtigen. Man merkt der Autorin an, dass sie sich bei „Unter Kirschbäumen“ große Mühe gegeben hat, allerdings merkt man auch, dass es hierbei auch an der nötigen Erfahrung mangelt. Die Geschichte liest sich zwar ganz nett, ist aber auch sehr belanglos, sodass ich schnell gelangweilt war. Da die Geschichte recht kurz ist, bekam ich immer öfter das Gefühl, als wären der Autorin am Ende die Ideen oder vielleicht auch die Puste ausgegangen. Wäre die Geschichte etwas länger gewesen und besser ausgearbeitet, hätte man sicherlich noch so manche gute Szene bringen können. Schade um das nicht genutzte Potential.

Gleiches gilt auch für die Figuren, die mich leider absolut nicht überzeugen konnten. Obwohl diese an sich gut beschrieben wurden, wurde ich mit ihnen bis zum Schluss nicht warm. Es fehlte mir an Reife und Sympathie. Es ist immer schön und gut, wenn Figuren Ecken und Kanten besitzen, wenn jedoch nichts anderes vorhanden und kein Tiefgang spürbar ist, schalte ich meistens schon ab. Besonders von Majas Verhalten war ich unglaublich genervt, da sie oftmals sehr launisch, zickig und oberflächlich agiert, was leider gar nicht mein Fall ist. Sie arbeitet sich quasi genüsslich durch jeden Zickenkrieg und legt sich mit jedem an, ohne auch nur einmal daran zu denken, dass sie vielleicht auch mal im Unrecht sein könnte. Auch Ben war leider nicht mein Fall. Er ist zwar etwas erträglicher als Maja und stellenweise konnte ich ihn sogar verstehen, aber dennoch wollte der Funke einfach nicht überspringen, sodass mir auch hier fast schon egal war, wie seine Geschichte endet. Ich möchte bei so einer Thematik mit den Figuren mitfühlen und mich in sie hineinversetzen, dies war hier leider nur nicht möglich.

Ebenfalls enttäuscht war ich von der Liebesgeschichte, denn auch diese ist leider sehr belanglos und oberflächlich, sodass ich hierbei oftmals das Gefühl hatte, als hätte ich einen ähnlichen Verlauf bereits mehrfach gelesen. Mehr Drama und Verständigungsprobleme waren hier kaum möglich. Sowas kann sicherlich interessant sein, allerdings sollte dabei aber auch ein spannender und ansprechender Rahmen geschaffen sein. Hierbei habe ich mir jedoch immer nur gedacht: „Mein Gott, redet doch einfach endlich miteinander!“

Auch wenn ich weiß, dass die Autorin das Cover selbst gestaltet hat und dies mit viel Mühe verbunden war, kann ich leider nur sagen, dass es mir überhaupt nicht gefällt und auch nicht so ganz zur Handlung passt. Man kann zwar sagen, dass die Kirschblüten gut zum Titel passen, die beiden Figuren auf dem Cover jedoch absolut nicht, da diese eher asiatisch wirken und Ben und Maja dies nicht sind. Die Kurzbeschreibung finde ich dagegen gelungen.

Insgesamt kann man „Unter Kirschbäumen“ mit nur einem Wort beschreiben: belanglos! Ich wollte dem Buch wirklich eine Chance geben und eine faire Bewertung abgeben, doch leider war es mir aufgrund der vielen Logikfehler und den unsympathischen Figuren nicht möglich, dem Buch auch nur mehr als einen Stern zu geben. Manche Blogger, bzw. Vlogger sollten einfach keine Bücher schreiben. Schade!

2 Kommentare zu „Sarah Jordan – Unter Kirschbäumen

  1. eine sehr ehrliche und informative Meinung. Ich finde das Cover auch nicht ansprechend, was ziemlich schade ist. Natürlich geht es um den Inhalt, aber die Aufmachung sollte schon auch was „hermachen“.

    Vielleicht magst du ja auch einmal bei mir vorbeischauen? Ich habe vor kurzem meinen ersten Roman veröffentlicht. Ich würde mich jedenfalls freuen 🙂

    Liebst,
    Marie

Mit dem Erstellen eines Kommentars erklärst du dich bereit, dass deine Daten beim Abschicken des Kommentars gespeichert werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.