Rezension

[Kurzrezensionen] Eine vorläufige Theorie der Liebe / Blutrecht / Wahn

20653315Bei „Eine vorläufige Theorie der Liebe“ habe ich zunächst eine schöne, humorvolle Geschichte erwartet. Meine Erwartungen wurden dabei nicht wirklich erfüllt, allerdings habe ich dafür eine recht melancholische und nachdenklich stimmende Geschichte erhalten, mit der ich ebenfalls gut leben konnte. Die Ereignisse rund um das Computerprogramm, Neill, Rachel und den anderen Figuren hat mir ganz gut gefallen, allerdings wurde hier auch stellenweise zu sehr der Fokus auf Neills Midlife-Crisis gelegt, sodass die anderen Figuren dabei ein wenig untergegangen sind. Dennoch fand ich die meisten Charaktere oftmals vielseitig und sympathisch.

Die Schwäche liegt hier eindeutig beim Schreibstil. Dieser liest sich zwar zum Großteil relativ flüssig, jedoch gab es auch einige Kapitel, die sich ewig in die Länge gezogen haben. Bei einigen Stellen, die gar nicht mal wirklich wichtig waren, wurde zu ausschweifend erklärt, sodass ich hier doch das ein oder andere Mal ein wenig gelangweilt war. Auch hat es mir stellenweise an Humor gefehlt, den ich im Vorfeld erwartet, aber dann doch nicht bekommen habe. Aber trotzdem: Figuren wurden gut ausgearbeitet und auch die Dialoge haben mir zu großen Teilen wirklich gefallen.

Ansonsten ist „Eine vorläufige Theorie der Liebe“ eine Geschichte, die mich zu großen Teilen unterhalten und berühren konnte. Manches verlief zwar sehr klischeehaft und manchmal konnte mich auch der Schreibstil alles andere als unterhalten, aber dennoch hatte die Geschichte das gewisse Etwas, um immer wieder am Ball zu bleiben. Von daher gibt es von mir eine klare Leseempfehlung.
__________________________________________________________
22071198Ich muss zugeben, dass „Blutrecht“ ein Experiment für mich war. Ich lese nicht unbedingt viele Bücher aus dem Genre und somit war ich sehr gespannt, wie ich das Buch finden werde. Da die Kurzbeschreibung ebenfalls interessant klang, wollte ich direkt mit dem Buch beginnen, musste aber leider auch feststellen, dass dies mich dann doch nicht packen konnte.

Mit dem Schreibstil hatte ich einige Probleme, denn man merkt hier schnell, dass der Autor sehr viele Ideen hatte, diese aber anscheinend alle gleichzeitig umsetzen wollte. Man wird als Leser geradezu mit mittelmäßigen Umsetzungen bombardiert und ich bekam so das Gefühl, als würde zu viel auf mich einprasseln und ich der Geschichte gar nicht mehr so richtig folgen konnte. Während manches also viel zu schnell abgearbeitet wird, gibt es aber auch Stellen, in denen es kaum vorwärts geht, man hält sich an Szenen auf, die nicht unbedingt entscheidend sind, sodass es mir immer schwerer fiel, mich auf die Geschichte zu konzentrieren.

Ich war ehrlich gesagt kurz davor, das Buch mehrfach abzubrechen, dennoch wollte ich unbedingt durchhalten, was ich am Ende auch geschafft habe. Ich möchte nicht unbedingt sagen, dass das Buch schlecht wäre, denn dies ist bekanntlich Geschmacksache. Leider war es nur so, dass es mich weder packen, noch unterhalten konnte.

Für Fans des Genres ist das Buch sicherlich einen Blick wert, für mich war es das im Nachhinein leider nicht. Sehr schade!
__________________________________________________________
18517181Ich war bei „Wahn“ von Christof Kessler von Anfang an eher skeptisch, da die bisherigen Kritiken auch eher durchwachsen waren. Von daher habe ich von diesem Buch nicht allzu viel erwartet und konnte daher auch nicht enttäuscht werden. Allerdings muss ich zugeben, dass ich am Ende tatsächlich nicht so wirklich begeistert war, sondern nur mäßig unterhalten wurde.

Buchtitel und Cover wirken anfangs leicht ‚verstörend‘, wenn man die Geschichten dann jedoch liest, merkt man schnell, dass oftmals nur heiße Luft dahinter steckte. Die Geschichten lesen sich zwar recht flott, sind jedoch oftmals eher langweilig, als wirklich beeindruckend. Oftmals wirkten die Geschichten schon fast altklug und/oder nichtssagend.

Eine Leseempfehlung würde ich von daher eher nicht aussprechen.

2 Kommentare zu „[Kurzrezensionen] Eine vorläufige Theorie der Liebe / Blutrecht / Wahn

Mit dem Erstellen eines Kommentars erklärst du dich bereit, dass deine Daten beim Abschicken des Kommentars gespeichert werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.