Rezension

Gabriella Engelmann – Eine Liebe für die Ewigkeit

Kurzbeschreibung
Was ist das schönste Geschenk, das man sich wünschen kann? Für Katja kommt nur eine Antwort in Frage: Liebe. Sie sehnt sich nach einem Mann, der sie in den Arm nimmt und festhält, wenn das Leben wieder einmal beschließt, Achterbahn zu spielen. Was Katja nicht ahnt: Manchmal gehen Wünsche schneller in Erfüllung, als man für möglich hält – und wenn schon nicht auf der Erde, dann an einem anderen Ort… ~ Quelle

Hier kann das Ebook gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Die Geschichten von Gabriella Engelmann sind immer wieder ein Erlebnis für mich. Sie unterhalten mich, besitzen immer eine Menge Humor und können mit einem einmaligen Schreibstil überzeugen. So erging es mir auch bei „Eine Liebe für die Ewigkeit“. Diese Kurzgeschichte wollte ich schon längere Zeit lesen, habe es bislang jedoch noch nicht geschafft. Dies konnte ich nun aber endlich nachholen und war wie immer begeistert.

Gabriella Engelmann besitzt dieses unglaubliche Talent, jede Geschichte einzigartig erscheinen zu lassen. Bei anderen Autoren habe ich oftmals das Gefühl, deren Bücher bereits zu kennen, obwohl ich nur die Kurzbeschreibung gelesen habe. Bei der Hamburger Autorin ist dies jedoch anders. Die Geschichte liest sich leicht und flott, ist trotz der Thematik recht humorvoll geschrieben und kann dazu sympathische Figuren aufweisen. Obwohl die Geschichte mit gerade einmal knapp 45 Ebook-Seiten recht kurz ist, werden die Figuren dennoch ausreichend beschrieben, sodass man sie innerhalb kürzester Zeit gut kennen lernt.

Katja ist noch recht jung, aber bereits verwitwet – genau genommen drei Mal! Ihre Ehemänner sind allesamt auf recht tragische Weise ums Leben gekommen und Katja glaubt langsam, dass ein Fluch auf ihr lasten muss. Sie besucht an Heiligabend ihre Familie und ihre Ehemänner auf dem Friedhof und wünschst sich nichts sehnlicher, als wieder glücklich zu sein. Dabei begegnet sie einem älteren Mann, der ihr Leben vollkommen auf den Kopf stellt. Wer nun jedoch erwartet, dass sie sich Hals über Kopf in ihn verliebt, der wird enttäuscht sein, denn tatsächlich kommt alles anders als man glaubt, denn Katjas Zeit auf der Erde ist abgelaufen und sie findet sich im Himmel wieder.

Es ist schon sehr interessant zu sehen, wie sie ihr neues Leben meistert und wie sie damit umgeht, plötzlich von ihren drei Ehemännern abgeholt zu werden, die sich allesamt noch nicht einmal über den jeweils anderen Ehemann wundern und auch Katja eher freundlich begegnen. Dies irritiert Katja sehr und sie fragt sich, wieso dies so friedlich abläuft. Die Antwort darauf ist schön und traurig zugleich.

Sicherlich, die Geschichte klingt auf den ersten Blick recht skurril, aber dennoch hat die Autorin die Geschehnisse und auch den Himmel so authentisch beschrieben, dass ich es schon fast geglaubt hätte, dass es sich „dort oben“ tatsächlich so abspielen könnte, wenn jeder von uns irgendwann mal abtreten muss. Von daher fand ich die Vorstellung, die Gabriella Engelmann bei dieser Geschichte vom Himmel hat, sehr bezaubernd. Auch sonst ist die Geschichte nicht zu kitschig geschrieben, was ich besonders toll finde, denn bei dieser Thematik kann man auch gerne mal daneben greifen.

Die Covergestaltung ist ebenfalls gelungen. Die Eiskristalle passen perfekt zur Jahreszeit und auch die Tauben finde ich ganz gelungen. Katja selbst habe ich mir dagegen vollkommen anders vorgestellt, aber gut, dies ist ja – wie immer – reine Geschmacksache. Die Kurzbeschreibung ist ebenfalls gelungen und hat mich direkt angesprochen.

„Eine Liebe für die Ewigkeit“ ist eine wunderschöne Geschichte, die zwar um die Weihnachtszeit spielt, aber auch gut im Frühling oder in einer anderen Jahreszeit gelesen werden kann. Sympathische Figuren, ein locker-flockiger Schreibstil und eine tolle Thematik machen diesen Ebook zu einem ganz besonderem Leseerlebnis. Ich kann diese Kurzgeschichte nur wärmstens empfehlen.

2 Kommentare zu „Gabriella Engelmann – Eine Liebe für die Ewigkeit

  1. Ich liebe die Romane von Gabriella Engelmann auch total. Man fühlt sich so wohl und die Charaktere werden selber zu Freunden :-). Diese Kurzgeschichte habe ich noch nicht gelesen, muss ich aber unbedingt noch nachholen.

    Liebe Grüße
    Vanessa

  2. Schade, dass es das nicht als festes Buch gibt. Einen E-Reader hab ich leider (noch) nicht. Aber es hört sich toll an. Auch was du selber dazu geschrieben hast. 🙂 Hab’s mal auf meine Kindle-Wunschbuch-Liste gesetzt, falls ich im Sommer womöglich dazu komme, mir einen E-Reader anzuschaffen. 😉
    Toller Tipp. Vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend noch.

Mit dem Erstellen eines Kommentars erklärst du dich bereit, dass deine Daten beim Abschicken des Kommentars gespeichert werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.