Ich habe abgebrochen... · Rezension

[Ich habe abgebrochen…] Sasha Grey – Die Juliette Society

18664782Tzja, was soll man dazu sagen? Das Jahr steckt noch mitten in seinen Kinderschuhen und schon habe ich das erste Buch abgebrochen, da ich es einfach nicht mehr ertragen konnte. Getreu dem Motto „Zu viele Bücher, zu wenig Zeit“ habe ich dem Buch bis zum Schluss eine Chance geben wollen, allerdings war bei mir nach 72%, was ungefähr 240 Seiten entspricht, Schluss.

Der Anfang war noch vielversprechend, denn Catherine wurde sehr gut beschrieben und man merkt schnell, wofür ihre Leidenschaft gilt: Filme, ihr Freund und Sex. Was jedoch zuerst noch gut beschrieben wurde, wurde mir zum Ende hin viel zu blumig und viel zu ausschweifend beschrieben. Dabei merkt man der Autorin stellenweise auch an, dass sie von der Thematik selbst viel erlebt hat, da sie früher selbst Erotik-Darstellerin war. Was mich nur an diesem Buch gestört hat, ist die Tatsache, dass ich sehr schnell das Gefühl hatte, als hätte Sascha Grey nur dieses Buch geschrieben, da das Genre aktuell recht erfolgreich ist. Dabei scheint es fast so, als wollte sie die anderen Autoren noch übertrumpfen, indem sie möglichst schockierende Szenen in die Geschichte eingebaut hat. Sowas kann man sicherlich mögen, mich hat es dagegen nur noch gelangweilt, da die Handlung immer flacher wurde.

Oftmals drehten sich Catherines Gedanken nur um Sex, sodass stellenweise gar keine wirkliche Handlung existierte. Es ist ein einziges hin und her zwischen Uni, Filmzitaten, verwirrenden Gedanken, Sex und oberflächlichen Figuren, die sich allesamt mehr oder im weniger im Weg rumstehen und alles andere als miteinander harmonieren. Ich fand bereits Bücher wie „Shades of Grey“ alles andere als gelungen, „Die Juliette Society“ ist sogar noch eine Spur schlimmer, da man sich bei anderen Büchern wenigstens Mühe bei den Figuren gegeben hat.

Wer dieses Genre liebt und dabei sämtliche Bücher verschlingt, könnte eventuell seinen Spaß an dem Buch haben. Mich hat es dagegen meistens nur gelangweilt und dafür gesorgt, dass ich genervt die Augen verdreht habe. Sasha Grey hat als Autorin sicherlich Potential, allerdings sollte sie es dann eventuell mit einem anderen Genre versuchen. Ich kann dieses Buch leider nicht weiterempfehlen.

4 Kommentare zu „[Ich habe abgebrochen…] Sasha Grey – Die Juliette Society

Mit dem Erstellen eines Kommentars erklärst du dich bereit, dass deine Daten beim Abschicken des Kommentars gespeichert werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.