Uncategorized

Kurzrezensionen #2

Obwohl ich bislang immer sehr gerne Rezensionen geschrieben habe, gibt es ab und zu ein paar Bücher, bei denen ich mich absolut nicht aufraffen kann, lange Rezensionen zu schreiben. Da ich aber zwischendurch immer wieder nach manchen Büchern gefragt wurde, habe ich mich entschieden, ab und zu ein paar Kurzrezensionen zu schreiben, damit wenigstens ein kleines Fazit vorhanden ist. 🙂

Robert Neuendorf – Als ich meine Mutter im Sexshop traf
Sorry, aber was für ein Blödsinn. Die Ansammlung von Beichten, die allesamt von der Seite Beichthaus.com stammen, ist ein wildes Durcheinander, was oftmals alles andere als unterhaltsam oder lustig ist. Hätte ich das Buch nicht zufällig geschenkt bekommen, hätte ich es wohl niemals in den Händen gehalten, denn wie gesagt: Humorvoll ist dies nicht. Zwar kann man sich immer über Humor streiten, allerdings ist dies nur eine niveaulose Aneinanderreihung von Aussagen, die keinen Menschen ernsthaft interessieren kann. Dazu ist der Preis von 12,90 EUR für gerade einmal 200 Seiten vollkommen überteuert.

Marah Woolf – MondSilberLicht
Bei „MondSilberLicht“ bin ich immer noch unentschlossen. Zwar ist die Handlung ganz nett und auch die Charaktere konnten mich zum Teil überzeugen, allerdings hatte ich beim Lesen ständig das Gefühl, dass ich das Buch in leicht abgeänderter Form bereits gelesen habe, was ich mehr als schade finde. Der Schreibstil ist an sich ganz nett, aber leider nichts Besonderes. Es gibt bereits einen zweiten Band, allerdings tendiere ich da momentan eher zu einem „Nein“. Das Buch hat Potential, allerdings fehlen mir zu sehr eigene Ideen und Ecken und Kanten bei den Charakteren.

Usch Luhn – Herzgespinst
Ich bin ein bisschen enttäuscht. Das Buch hat eigentlich alles, was ich mir bei einem Buch wünsche: Spannung, einigermaßen interessante und sympathische Charaktere, gute Schauplätze und eine überraschende Handlung. Aber dennoch hat mir in diesem Buch das Besondere gefehlt, dass mich wirklich fesseln konnte. Der Schreibstil ist einigermaßen gelungen, aber bietet auch einige Schwachstellen, die sich leider nicht schön reden lassen. So ist die Handlung trotz so mancher Spannung oftmals langatmig und vorhersehbar. Dazu sind die Charaktere zwar relativ interessant, aber keine Sympathieträger, die ich ins Herz schließen möchte. Wären die Charaktere nicht so austauschbar und die Geschichte etwas flüssiger geschrieben, wäre es ein guter Jugendthriller geworden. So ist es leider nur ein Buch, dass bei mir schnell wieder in Vergessenheit gerät.

2 Kommentare zu „Kurzrezensionen #2

  1. Also das erste hätte ich wohl gar nicht erst begonnen *lach*

    Schade, das zweite liegt eigentlich schon lang auf meiner Wunschliste … da bleibt es dann wohl auch erstmal weiter liegen.

    Ich finde, Kurzrezis sind eine gute Idee, wenn einem ein Buch nicht für die vollständige Rezi gereicht hat, werd ich mir mal merken glaube ich .. bei „schlechten“ Büchern ärgert mich meist die Zeit, die ich in die Rezi investiere 😦

Mit dem Erstellen eines Kommentars erklärst du dich bereit, dass deine Daten beim Abschicken des Kommentars gespeichert werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.