Rezension

Krystyna Kuhn – Das Tal – Season 2.1 – Der Fluch

Kurzbeschreibung
Das Tal ist zur Ruhe gekommen. So scheint es zumindest. Nur Robert ist der Einzige, der der Wahrheit über den versteckten Ort mitten in den Rocky Mountains ein Stück nähergekommen ist. Doch während er verzweifelt versucht, seine Erkenntnisse zu überprüfen, gerät Rose in große Gefahr. Wer ist der Unbekannte, der ständig in ihr Zimmer im College einbricht? Und was hat das mit Roses Vergangenheit zu tun? Während das sonst so ruhige Mädchen mehr und mehr außer sich gerät, entdeckt Robert das Unfassbare…

Meine Meinung
Die Ruhe im Tal ist vorbei. Die Semesterferien neigen sich dem Ende zu und die Freshmen kommen am Grace College an. Für Rose und David bedeutet dies Stress, denn sie sind die Betreuer für die neuen Studenten.
Für Rose ein Stress, dem sie sehr gerne ausgesetzt ist, wäre da nicht Muriel, die ihr unheimlich vorkommt. Sie belegt die gleichen Fächer und sucht immer wieder ihre Nähe. Rose fühlt sich immer unwohler und dann bricht auch noch jemand in ihr Appartement ein, um ihr eine Nachricht zu hinterlassen. Doch wer hat es auf sie abgesehen?
Gleichzeitig studieren Tim, David, Katie und Robert das Reisetagebuch von Dave Yellad, der seine Erfahrungen im Tal niedergeschrieben hat. Doch statt Antworten entstehen immer mehr Fragen, die die jungen Studenten endlich lösen möchten…

„David glaubte nicht an Geister, wohl aber an so etwas wie eine dunkle Macht. So etwas wie das Böse. Und eines war sicher: Das Böse lauerte hier draußen in diesen Wäldern, den Bergen und nicht zuletzt auch unter der Oberfläche des Lake Mirror.“ (Seite 16)

Endlich geht es weiter!
Lange musste man auf die 2. Staffel von „Das Tal“ warten und nun ist es endlich so weit. Als ich das Buch in der Post hatte, musste ich alle anderen Bücher sofort zur Seite legen und mit diesem Buch beginnen. „Das Tal“ zieht mich jedesmal aufs Neue magisch an. 🙂

Krystyna Kuhns Schreibstil ist gewohnt flüssig, spannend und hat mich sofort gepackt. Sie besitzt die Gabe, mich jedesmal aufs Neue in ihren Bann zu ziehen. Das Tal strahlt eine Ruhe und gleichzeitig eine große Gefahr aus, sodass ich das Buch nur schwer aus den Händen legen konnte.

Etwas geärgert habe ich mich über die fehlerhafte Kurzbeschreibung, die ich überhaupt nicht nachvollziehen kann. Wenn man sich diese durchliest, kommt man schnell auf den Gedanken, dass das Buch hauptsächlich aus der Sicht von Robert erzählt wird. Dies ist aber nicht der Fall. Im Gegenteil: Robert spielt in diesem Buch nur eine sehr kleine Rolle und die angebliche Entdeckung taucht erst ansatzweise im Epilog auf.

Die Geschichte wird zu 90% aus der Sicht von Rose erzählt und zu 10% aus der Sicht von David. Da Rose in der ersten Staffel meiner Meinung nach viel zu kurz gekommen ist, wurde es Zeit, mehr über sie zu erfahren. Rose gehört neben Katie, David und Robert zu meinen Lieblingen und spätestens seit diesem Buch habe ich sie nur noch mehr in mein Herz geschlossen.
Ihre Geschichte ist ergreifend, spannend und absolut unvorhersehbar und mittlerweile versteh ich sie und ihr Verhalten bzgl. ihrem Äußeren (die Glatze) besser. Ihre Lebensgeschichte wird abwechselt aus der Vergangenheit und der Gegenwart erzählt. Dadurch, dass die Zeitangaben sehr gut angegeben wurden, konnte ich der Geschichte gut folgen, ohne durcheinander zu geraten.
Davids Ansichten werden dagegen nur in der Gegenwart erzählt. Dazu kommen Auszüge aus dem Reisetagebuch von Dave Yellad, die zwischen den Jahren 1908 und 1914 entstanden sind. Im ersten Moment war ich etwas irritiert, weil ich nicht wusste, was diese mit Rose‘ Geschichte zu tun haben, wenn man sich aber besonders das Ende anschaut, wird schnell klar, dass diese Tagebuchauszüge bereits für den sechsten Band der Reihe wichtig sind.

Die Covergestaltung ist schlicht und passt sich den anderen Büchern an. Etwas enttäuschend ist hier nur die Farbe. Das Grau aus der ersten Staffel hat mir persönlich besser gefallen. Dies ist jedoch reine Geschmacksache. Zu der Kurzbeschreibung ist bereits oben alles gesagt.

Insgesamt konnte mich auch dieser Band der Tal-Reihe von sich überzeugen. Krystyna Kuhn hat die Geschichte gut fortgesetzt und es blieben kaum Fragen aus der ersten Staffel offen. So macht eine Fortsetzung Spaß! Ich freue mich schon auf den nächsten Band, der im Februar 2012 erscheint.

Reihenfolge
Season 1.1 – Das Spiel
Season 1.2 – Die Katastrophe
Season 1.3 – Der Sturm
Season 1.4 – Die Prophezeiung
Season 2.1 – Der Fluch
Season 2.2 – Das Erbe
Season 2.3 – Die Jagd

6 Kommentare zu „Krystyna Kuhn – Das Tal – Season 2.1 – Der Fluch

  1. Oh, das klingt ja spannend 😉
    Aber ich hab hier immer noch Teil 3+4 vom Season zu lesen *gg*
    Aber ich freu mich auf die neue Reihe und werd die mir sicher auch holen.

    Liebe Grüsse
    Alexandra

  2. Ich hab alle (bis jetzt 6) Bände gelesend und sie sind richtig, richtig gut ,vor allem die der 2. Season :). Ich warte schon gespannt auf weitere Bücher, die hoffentlich genauso gut werden.

Mit dem Erstellen eines Kommentars erklärst du dich bereit, dass deine Daten beim Abschicken des Kommentars gespeichert werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..