Rezension

Anne Hertz – Sternschnuppen

Kurzbeschreibung
Svenja ist kurz davor, die ganz große Karriere als Hoteldirektorin zu machen. Doch dann wird sie schwanger und ist kurze Zeit später auch noch ihren Freund los. Svenja hat nicht vor zu verzweifeln. Eine echte Karrierefrau zieht ihre Kinder auch ohne Kerl groß! Fehlt nur noch das passende Kindermädchen. Und das findet sich in dem charmanten Russen Alexej. Ob das gut geht?

Meine Meinung
Svenja hat den großen Karrieresprung geschafft. Von München zieht sie nach Hamburg, um dort eine Stelle als Hoteldirektorin anzunehmen. Zu ihrem Glück fehlt jetzt nur noch ihr Freund Carsten, der noch in München lebt und darauf wartet, nach Hamburg ziehen zu können.

Doch dann kommt alles anders: Svenja wird mit Zwillingen schwanger und möchte es Carsten direkt sagen. Doch durch Zufall erfährt sie, dass Carsten eine Affäre mit seiner Sekretärin Melanie hat. Sie trennt sich und bricht den Kontakt gänzlich ab.

Nun ist sie auf sich allein gestellt und die Operation Geburt hat begonnen: Babypause, Geburt und Babysitter werden genauestens geplant, aber wird dieser Plan auch funktionieren?

„Sternschnuppen“ stammt aus der Feder der Schwestern Frauke Scheunemann und Wiebke Lorenz, die hier zusammen als Anne Hertz auftreten.

Die Geschichte beginnt turbulent und man steckt sehr schnell mittendrin. Auf humorvolle Art und Weise schreibt Anne Hertz über den Neuanfang von Svenja, die plötzlich ganz auf sich gestellt ist.
Ihre Beziehung scheitert nach 18 Jahren, weil ihr Partner Carsten sie mit seiner Sekretärin betrogen hat.
Sie haben sich immer Kinder gewünscht, doch das sollte ihnen laut Ärzte für immer verwehrt bleiben, denn angeblich kann Svenja keine Kinder bekommen. Doch damit haben sich die Ärzte getäuscht, denn nun erwartet sie mitten auf ihrem Karrierehöhepunkt Zwillinge, die sie liebevoll ihre Sternschnuppen nennt.

Aber auch andere Charaktere, wie z.B. das Hotelpersonal sind recht interessant. Vor allem das Verhältnis unter den Angestellten wird humorvoll und authentisch dargestellt. Da gibt es zu einem einen typischen Drachen, der alles schlecht redet, zum anderen gibt es da Mitarbeiter, die untereinander Wetten abschließen, wie lange Svenja als Hoteldirektorin durchhält.

Ebenfalls einen großen Unterhaltungsfaktor hat Alexej, der von einem Fettnäpfchen ins nächste tritt.

„Sternschnuppen“ wird von Katrin Fröhlich gesprochen.
Auf sympathische Art und Weise erzählt sie die Geschichte locker flockig. Hier wurde alles richtig gemacht. Betonungen und Akzente sind perfekt nachgeahmt.

Mit einer Länge von 6 Stunden und 48 Minuten handelt es sich um die gekürzte Hörbuchfassung.

Mit diesem Hörbuch macht man alles richtig. Wundervolle Charaktere und eine tolle Handlung laden ins Luxushotel ein. Perfekt!

Weitere Hörbücher von Anne Hertz:

Mit dem Erstellen eines Kommentars erklärst du dich bereit, dass deine Daten beim Abschicken des Kommentars gespeichert werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.