Rezension

Simone Elkeles – Du oder das ganze Leben

Kurzbeschreibung
Jeden anderen hätte Brittany Ellis, wohlbehütete Beauty Queen und unangefochtene Nr. 1 an der Schule, lieber als Chemiepartner gehabt als Alex Fuentes, den zugegebenermaßen attraktiven Leader einer Gang. Und auch Alex weiß: eine explosivere Mischung als ihn und die reiche »Miss Perfecta« kann es kaum geben. Dennoch wettet er mit seinen Freunden: Binnen 14 Tagen wird es ihm gelingen, die schöne Brittany zu verführen. Womit keiner gerechnet hat: Dass aus dem gefährlichen Spiel alsbald gefährlicher Ernst wird, denn Brittany und Alex verlieben sich mit Haut und Haaren ineinander. Das aber kann die Gang, der Alex angehört, nicht zulassen…

Meine Meinung
Die 18-jährigen Schüler Brittany und Alex könnten unterschiedlicher nicht sein.
Während Alex als Bandenmitglied der Latino Bloods bei seinen Mitschülern für Angst und Schrecken sorgt, ist Brittany die unangefochtene Nummer 1 an der Schule.
Als Anführerin der Cheerleader und dank ihrem Aussehen stehen ihr alle Türen offen.

Doch dann zu Beginn des neuen Schuljahres der Schock:
Alex und Brittany sollen das gesamte Jahr über als Chemiepartner zusammenarbeiten. Obwohl sich beide zunächst dagegen wehren, müssen sie im Laufe der Wochen immer mehr feststellen, dass sie mehr miteinander verbindet, als sie gedacht hätten: Beide müssen sich für ihr Umfeld verstellen. Als sie sich dann auch noch ineinander verlieben, wird ihnen klar, dass das Verstellen Schluss sein muss.

Aber sie haben nicht mit Alex Gang gerechnet, die sich gegen die Beziehung ausspricht…

Simone Elkeles hat mit „Du oder das ganze Leben“ einen großartigen Auftakt einer Trilogie geschrieben, die sich mit dem Leben der Fuentes Brüder beschäftigt.
Während in den Bänden 2 und 3 die Geschichten der Brüder Carlos und Luis erzählt werden, wird hier die ganze Aufmerksamkeit dem ältesten der Brüder geschenkt.

Der Schreibstil ist der Autorin mehr als gelungen.
Die Dialoge zwischen Brittany und Alex sind glaubwürdig und wunderbar geschrieben. Auch die Gefühle und Gedanken der jeweiligen Charaktere werden authentisch dargestellt und man schließt Alex und Brittany schnell ins Herz.
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Alex und Brittany in der Ich-Perspektive erzählt, was dem Buch mehr als gut tut.
Ein wenig gestört haben mich allerdings immer wieder zwischendurch die mexikanischen Sätze und Wörter, die ich nicht verstanden habe.
Allerdings unterstützen diese Alex‘ Charakter, sodass ich dann doch das ein oder andere Mal darüber hinwegsehen konnte.

Die Charaktere sind ebenfalls sehr gut gelungen.
Ich habe mich schnell bei ihnen wohlgefühlt und konnte sie schnell in mein Herz schließen. Vor allem Brittany konnte mich immer mehr von sich überzeugen.
Zwar haben mich ihre Schuldgefühle ein wenig gestört, da sie diese überhaupt nicht gebraucht hätte, konnte sie dann aber doch immer mehr verstehen und nachvollziehen. Vor allem ihr Verhalten gegenüber ihrer kranken Schwester Shelly hat mich sehr berührt.

Aber auch Alex hat mir sehr gut gefallen. Zwar konnte ich es bis zum Schluss nicht gutheißen, dass er in einer Gang ist, allerdings konnte ich seine Beweggründe dafür sehr gut nachvollziehen. Obwohl er sich und anderen sehr oft was vor macht, konnte man sehr gut sein wahres Ich entdecken, was mir sehr gut gefallen hat.

Insgesamt harmonieren Alex und Brittany sehr gut, sodass die Liebesgeschichte glaubhaft herüber kommt.

Sehr positiv empfand ich das auch Cover, dass bis auf die Tattoos wie das Originalcover aussieht. Auf dem deutschen Cover sehen Alex‘ Tattoos ein wenig anders aus, was mich allerdings nicht gestört hat.
Die Harmonie zwischen Alex und Brittany ist auf dem Bild deutlich spürbar.

Ein kleiner Negativpunkt ist allerdings der deutsche Titel, der mir persönlich überhaupt nicht gefällt. Hier hätte man den Originaltitel „Perfect Chemistry“ beibehalten sollen, da dieser deutlich besser zu der Geschichte passt.

„Du oder das ganze Leben“ ist ein großartiger Start einer Trilogie, die das Herz erwähmt und an die wahre Liebe glauben lässt.

Absolut empfehlenswert.

Sehr gut gefallen hat mir auch der Buchtrailer, der mal ganz anders ist, aber sofort ins Auge sticht und im Ohr bleibt:

Für die freundliche Bereitstellung bedanke ich mich bei .

3 Kommentare zu „Simone Elkeles – Du oder das ganze Leben

  1. Das Buch steht auch noch auf meiner Liste der Buecher, die ich unbedingt lesen muss 🙂 bin schon sehr gespannt drauf 🙂 schoene rezi

  2. Ich habe das Buch heute fertig gelesen und fand es wirklich toll. Aber ganz ehrlich, hätte ich das Video zum Buch dazu vorher gesehen hätte ich es nicht gelesen! Ich weiß das es ein Spaßvideo ist, aber das ist ja sehr klischeehaft dargestellt. Da überlasse ich es lieber meiner Vorstellungskraft wie die Charaktere aussehen. 🙂

Mit dem Erstellen eines Kommentars erklärst du dich bereit, dass deine Daten beim Abschicken des Kommentars gespeichert werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.