Rezension

Kerstin Gier – Ein unmoralisches Sonderangebot

Kurzbeschreibung
Sehr ärgerlich: Seine Söhne haben die dreißig schon überschritten, aber immer noch ist kein Enkelkind in Sicht. Fritz, verwitwet, tyrannisch und außerordentlich geizig, ist eine Plage für die Schwiegertöchter. Und dann scheint der alte Herr völlig verrückt geworden: Damit die Söhne endlich begreifen, was sie an ihren Frauen haben und wie gut sie zueinander passen, sollen sie ein halbes Jahr die Partner tauschen. Die verträumte Olivia zieht einfach mal zu Bastian ins schicke Stadtappartment, die ehrgeizige Conny zu Stephan in die alte Gärtnerei. – Damit alle bei diesem absurden Spiel mitmachen, winkt Fritz mit Geld. Mit viel Geld…

Meine Meinung
Fritz könnte mit seiner Position als Familienoberhaupt und seinem ganzen Geld eigentlich zufrieden sein und ein unbeschwertes Leben leben, doch zu seinem großen Glück fehlt etwas: Enkelkinder und das vollständige Glück seiner Kinder.

In seinen Augen haben seine Söhne die falschen Frauen geheiratet, die nicht zu ihnen passen. Zusammen mit seinen Freunden schließt er eine Wette ab.
Seine Söhne sollen für 6 Monate die Frauen tauschen. Hiermit will er beweisen, dass seine Söhne die falschen Frauen haben und dass selbst die Liebe käuflich ist.

Seine Söhne und Schwiegertöchter lassen sich schließlich auf das unmoralische Angebot ein, allerdings mit Folgen, die niemand so wirklich erwartet hätte…

„Ein unmoralisches Sonderangebot“ ist bereits das 7. Buch, dass ich von Kerstin Gier gelesen/gehört habe. Obwohl ich bislang immer sehr begeistert von ihren Büchern war, konnte ich für dieses Hörbuch leider nicht die gewohnte Begeisterung aufbringen. Das liegt zum einen an den unsympathischen Charakteren, zum anderen an der Hörbuchsprecherin.
Der Humor ist jedoch wie immer sehr gut in der Geschichte untergebracht und brachte mich so manches Mal zum Schmunzeln.

Die Charaktere konnten mich leider nicht ganz von sich überzeugen. Einzig und allein für Olivia, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird, konnte ich Sympathien entgegenbringen, die mich durch ihre Unsicherheit von sich überzeugen konnte. Nachvollziehbar ist ihr Verhalten und das der anderen Charaktere für mich dennoch nicht. Ich hätte mir gewünscht, dass sie ein wenig mehr aus sich herausgekommen wäre und auch mal mehr ihre Meinung vertreten hätte, was ihr stellenweise nur mäßig gelingt.

Mit der Wahl der Sprecherin bin ich leider auch nicht ganz zufrieden. Irina von Bentheim hat bei Hörbüchern von Kerstin Gier das Schicksal, mit Mirja Boes verglichen zu werden. Diese vermisse ich hier in beinahe jedem Satz.
Was bei Frau Boes alles sehr locker und witzig erzählt wurde, ist bei Frau von Bentheim leider nur halb so gut. Obwohl ich sie als Sprecherin immer sehr geschätzt habe, hat sie mich hier eher gelangweilt, als überzeugt.

„Ein unmoralisches Sonderangebot“ ist zwar nicht das beste Buch von Kerstin Gier, konnte mich jedoch an einigen Stellen gut unterhalten.

Mit 4 Stunden und 28 Minuten handelt es sich hierbei um die gekürzte Hörbuchfassung.
Eine Hörprobe gibt es hier: *klick*

Für die freundliche Bereitstellung bedanke ich mich bei .

3 Kommentare zu „Kerstin Gier – Ein unmoralisches Sonderangebot

  1. Weiß irgendjemand, warum im Hörbuch „Bastian“ zu „Oliver“ wurde und „Conny“ zu „Evelyn“??? Oder stimmen die Namen in der Kurzbeschreibung nicht?

  2. Die Namen in der Buchbeschreibung stimmen nicht.
    Olivia und Stephan führen die Gärtnerei und
    Evelyn und Oliver leben in der Penthouse-Wohnung.

Mit dem Erstellen eines Kommentars erklärst du dich bereit, dass deine Daten beim Abschicken des Kommentars gespeichert werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.