Rezension

Anne Fine – Tagebuch einer Killerkatze

Kurzbeschreibung
„Okay, okay. Dann hängt mich eben. Ja, ich habe den Vogel umgebracht. Verdammt nochmal, ich bin nun mal eine Katze…“ So beginnt das Tagebuch der „Killer“-Katze Tuffy, die so entsetzlich „mordgierig“ ist, daß Ellie, ihre Besitzerin, fast verzweifelt. Als dann das Nachbarskaninchen tot aufgefunden wird, fällt der Verdacht natürlich sofort auf Tuffy.

Meine Meinung
Anne Fine schreibt in ihrer kleinen und recht kurzen Geschichte über das Leben eines Katers.

Man merkt schnell, dass Schnuffel kein gewöhnlicher Kater ist. Mit seiner sarkastischen und miesgelaunten Art bringt er nicht nur seine Besitzerin Ellie regelmäßig zum Weinen.

Seine Hobbies sind mit seiner „Gang“ um die Häuser ziehen und tote Tiere mit nach Hause bringen, die er stolz seiner Menschenfamilie präsentiert. Diese sind jedoch alles andere als begeistert und geben ihm Hausarrest.

„Tagebuch einer Killerkatze“ ist mit seinen knapp 30 Minuten recht kurz gehalten, ist aber dennoch sein Geld wert.
Man ist sehr schnell Teil der Geschichte und lernt die Gedanken des Katers sehr gut kennen, dessen Leben in der Ich-Perspektive erzählt wird.

Die Kurzbeschreibung ist vom Inhalt her zwar richtig, allerdings ist hierbei der Name der Katze komplett falsch. Während in der Kurzbeschreibung der Name „Tuffy“ steht, wird der Kater im Hörbuch von seiner Besitzerin nur „Schnuffel“ genannt.
Ob „Schnuffel“ hierbei nur ein Spitzname ist, wurde mit keiner Silbe erwähnt. Von daher finde ich die Kurzbeschreibung ein wenig irritierend.

Das Cover ist sehr passend und man erkennt recht schnell, was in Schnuffel vor sich geht.

Martin Semmelrogge als Sprecher war eine gute Wahl, der durch seine raue Stimme und dem sarkastischen Unterton perfekt die Rolle des Katers einnimmt.

Katzenfreunde werde ihre Freude mit diesem Hörbuch haben.

5 Kommentare zu „Anne Fine – Tagebuch einer Killerkatze

  1. Ich habe auf lovelybooks gesehen, dass du „Nach dem Sommer“ liest. Wie findest du es bisher? Das ist nämlich mein momentanes Lieblingsbuch:)
    Liebe Grüße;)

  2. 🙂 Das Buch klingt ja voll witzig, ich denke das muss ich mir zulegen.
    Wenn man selbst einen Kater hat der dauernd auf „Revierkontrolle“ im Hof und Garten unterwegs ist, ist das Buch umso lustiger.
    Danke für den Tip!!!

  3. Ich habe das als CD, allerdings auf Englisch. Ich bin zwar erst 14, jedoch verstehe ich schon einiges, aber leider nicht alles, wuerde aber gerne alles verstehen, wisst Ihr vielleicht wo es das Buch “im Inaternet gibt“, also sozusagen eine Uebersetzung ;D
    Waere sehr lieb, wenn ihr etwas herausfinden wuerdet 🙂
    Liebe Grueße ! ;D
    Ach jaa, und das, was ich verstehe, finde ich aufjedenfall auch top !! ;D

Mit dem Erstellen eines Kommentars erklärst du dich bereit, dass deine Daten beim Abschicken des Kommentars gespeichert werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.