Rezension

Lisa Jewell – Wo immer du sein magst

Kurzbeschreibung
Es ist nicht leicht mit der Liebe. Manchmal macht sie traurig, manchmal ist sie einfach nur wie ein Feuerwerk. So wie bei Vince und Joy, bei denen es sofort funkt. Aber nach ihrer ersten gemeinsamen Nacht verschwindet Joy einfach.
Erst Jahre später begegnet Vince seiner großen Liebe Joy wieder – kurz vor deren Hochzeit. Doch in den folgenden Jahren laufen sich die beiden immer wieder über den Weg, als würde das Schicksal es so wollen. Sind sie vielleicht wirklich füreinander bestimmt?

Meine Meinung
Vince und seine Freunde sitzen abends am Küchentisch und reden über alte Zeiten. Als alle über ihr erstes Mal sprechen und Vince an der Reihe ist, erzählt er von Joy, seiner großen Liebe.

Joy und Vince lernten sich in den Ferien, auf einem Campingplatz, kennen. Beide waren direkt neugierig aufeinander und verbrachten jede Minute miteinander. Nach ein paar gemeinsamen Tagen erleben sie ihr erstes Mal. Doch dann verschwindet Joy mit ihrer Familie über Nacht und das einzige, was sie Vince hinterlässt, ist ein Zettel, auf dem nur noch der Satz „Ich schäme mich so“ lesbar ist.

Vince gibt sich die Schuld und glaubt, dass ihre Familie wegen ihm abgereist ist. Über all die Jahre kann er sie nicht vergessen, lernt aber, sich auch auf andere Frauen einzulassen.

Joy ergeht es ähnlich, jedoch meint das Schicksal es nicht gut mit ihr und so hat sie nicht nur die Trennung ihrer Eltern zu verkraften, sondern auch eine Beziehung, in der sie nicht sie selbst sein darf.

Nach Jahren sehen sie sich zufällig wieder, aber auch da ist kein Happy End in Sicht.
Es scheint, als würde das Schicksal nicht auf ihrer Seite sein.

Lisa Jewell hat mit „Wo immer Du sein magst“ einen wunderschönen Roman geschrieben, der einen von Anfang an berührt.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Vince und Joy erzählt und der Leser bekommt einen nahezu perfekten Einblick in ihre Gefühlswelt. Man leidet und freut sich mit ihnen und lernt sie, durch die detaillierten Beschreibungen der Autorin, sehr genau kennen.

Doch leider sind diese genauen Beschreibungen auch oft sehr langatmig. Auch das Ende wurde ein wenig lieblos geschrieben und endete abrupt.

Trotz dieser Kritikpunkte ist „Wo immer du sein magst“ ein wunderschönes Buch, dass die perfekte Urlaubslektüre ist.

Lesen und genießen.

Ein Kommentar zu „Lisa Jewell – Wo immer du sein magst

Mit dem Erstellen eines Kommentars erklärst du dich bereit, dass deine Daten beim Abschicken des Kommentars gespeichert werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.