Rezension

Dora Heldt – Ausgeliebt

Kurzbeschreibung
Mann weg, Liebe weg, Leben futsch? Denkste! Life begins at forty.

Wenn man mit fast vierzig und nach zehn Jahren Ehe von seinem Mann plötzlich per Telefon verlassen wird, dann ist das ein Schock. Genau den erleidet dann auch die viel reisende Verlagsvertreterin Christine eines schönen Abends. Doch frau ist nicht alleine – Freundinnen und Schwester sind gleich zur Stelle.

Meine Meinung
Als Christine ein Wochenende bei ihrer Schwester in Hamburg verbringt, ruft sie abends nichtsahnend ihren Mann zuhause an. Doch dieser erklärt ihr ziemlich schnell, dass er sich von ihr trennen will.

Nach einer durchgeweinten Nacht stellt sich Christine der Situation und fährt nach Hause, um das Gespräch mit ihrem Mann zu suchen. Nach einem letzten, scheiternden Gespräch packt Christine ihre Sachen und zieht nach Hamburg, wo sie versucht ein neues Leben zu beginnen. Jedoch ist dies nicht so einfach, wie erhofft.

Als sie sich von ihrer besten Freundin verabschieden will, macht sie eine schlimme Entdeckung…

Der 1. Band von Dora Heldt, der sich mit dem Leben der Christiane Schmidt, gefällt mir sehr.
Die Autorin hat mit dieser Buchreihe tolle Charaktere geschaffen, mit denen man am liebsten befreundet sein will. Man mag Christine trösten und mit ihr lachen.

Eine Leseprobe findet man hier.

Mit dem Erstellen eines Kommentars erklärst du dich bereit, dass deine Daten beim Abschicken des Kommentars gespeichert werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.