Geplante Bücher für den September 2014

September 2, 2014 2 Kommentare

Hallo September, hallo Herbst! Ich freue mich jedes Jahr auf den Herbst, denn ich liebe die regnerische Zeit, in der man sich am liebsten mit Büchern und Tee ins Bett kuschelt. Von daher freue ich mich schon sehr auf die Bücher, die ich im September lesen möchte.

Alice Gabathuler – Blue Blue Eyes (Lost Souls Ltd. #1)
Jenny Han/Siobhan Vivian – Feuer und Flamme (Burn for Burn #2)
Michael Scott – Der unsterbliche Alchemyst (Die Geheimnisse des Nicholas Flamel #1)
Lisa Schroeder – The Bridge from Me to You
Myriam Keil – Nach dem Amok

Abbi Glines – Rush too far: Erhofft (Rush of Love #4)
Susan Mallery – Pleiten, Pech und Prinzen
Robyn Carr – Im Schutz des Morgens (Grace Valley #1)
Anna Gold – Verpissimo
Cathy McAllister – Dein Kuss in meiner Nacht (Shadowcaster #1)

Kleines Update zur ‘Babypause’

September 2, 2014 5 Kommentare

Wer hätte das gedacht: Mit dem Hund läuft es anfangs besser als erwartet. Er spielt und schmust viel, ist aber auch genauso verschlafen, sodass man immer mehr wieder Zeit für sich findet und auch wieder nebenbei das machen kann, was man bislang so getan hat. Und sind wir mal ehrlich: Ohne Home Office wäre ich wahrscheinlich überfordert, aber so geht es tatsächlich, was dem Herzmensch und mich besonders freut. Um 6 Uhr beginnt der Tag mit der ersten Gassirunde, danach muss Paul weiterhin alle zwei Stunden raus, um 22 Uhr ist dann für ihn – und derzeit meistens auch für uns – der Tag vorbei. Lange Rede, kurzer Sinn: Blogposts werden auch weiterhin folgen, nur wahrscheinlich vorerst nicht mehr in der Regelmäßigkeit, wie es zuvor immer der Fall war. Einige Posts, wie z.B. die Leseliste oder auch die Lesestatistik sind bereits fertig geschrieben und werden noch heute oder morgen veröffentlicht, Rezensionen sind teilweise fertig und der Rest kommt so nach und nach.

Da viele von euch nach weiteren Fotos gefragt haben, gibt es hier noch einmal den kleinen Paul. Wie man sieht, er schläft noch viel. ;)

10661250_536047403208616_1931482629_n

10616764_180436845460198_460739458_n

Kategorien:Sonstiges Schlagworte: , ,

Kleinbrina geht in die ‘Babypause’

August 31, 2014 14 Kommentare

Nein, keine Sorge, ich bin nicht schwanger. Trotzdem haben der Herzmensch und ich ‘Nachwuchs’ bekommen, denn seit gestern sind wir stolze Besitzer von einem wunderschönen, kleinen Mops. Paul ist neun Wochen alt und unglaublich lebendig, sodass wir quasi den ganzen Tag vollauf beschäftigt sind. Ich habe mich von daher entschieden, dass ich mir eine kleine Blogpause gönnen möchte, damit ich mich voll und ganz auf den kleinen Mann konzentrieren kann.

Wenn er sich hier besser eingelebt hat und wieder mehr Ruhe einkehrt, werde ich euch dann wieder regelmäßig mit Rezensionen, Neuerscheinungen und anderen Posts versorgen. Und ja, natürlich gibt es auch zum Schluss zwei Fotos von unserem neuen Liebling. Ich bin jetzt schon total verknallt. ;)

10608139_683905191690583_50219636_n

10601764_807908552575182_311759341_n

Kategorien:Sonstiges Schlagworte: , ,

Lisa J. Smith – Die Hexenjagd (Der magische Zirkel #5)


Kurzbeschreibung
Mächtige Hexenjäger wollen den magischen Zirkel für immer auslöschen. Cassies einzige Hoffnung ist das Buch der Schatten. Doch schon bald zieht die dunkle Magie des uralten Buches Cassie in ihren Bann. Sie verliert zunehmend die Kontrolle über ihre Gefühle und Handlungen und beginnt, sich immer mehr von Adam zu entfernen. Verzweifelt kämpft Cassie nun an zwei Fronten: gegen die tödliche Gefahr ihrer Feinde – und gegen ihre eigene, dunkle Seite. Doch das Böse scheint unentrinnbar… ~ Quelle

Hier kann das Buch gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Lisa J. Smith begleitet mich mit ihren Büchern bereits seit vielen Jahren im Alltag, von daher bin ich immer wieder froh, wenn ein neues Werk von ihr, bzw. ein weiterer Teil einer von ihr entwickelten Reihe, erscheint. Auch wenn “Die Hexenjagd”, der fünfte Teil der “Der magische Zirkel”-Reihe nicht mehr aus ihrer Feder, sondern von einer Ghostwriterin stammt, bin ich der Reihe dennoch treu geblieben. Nachdem mir der vierte Band sehr gut gefallen hat, waren meine Erwartungen hoch und ich bin froh, dass ich nicht enttäuscht wurde.

Der mittlerweile fünfte Band knüpft fast lückenlos ans Ende des vierten Bandes an und somit bleiben kaum Fragen unbeantwortet. Die Geschichte liest sich weiterhin leicht, spannend und flüssig, sodass ich nur so durch die Seiten geflogen bin und die Geschichte wieder einmal viel zu schnell ausgelesen war. Auch die Figuren entwickeln sich weiterhin hervorragend, sodass ich hierbei rundum zufrieden bin. Dennoch war ich von einigen Ereignissen relativ enttäuscht, da sie für mich nicht so ganz nachvollziehbar waren. So ist Cassie dafür verantwortlich, dass die Werkzeuge, die wichtigsten magischen Gegenstände, die der Zirkel besaß, nicht mehr in deren Besitz sind und niemand macht ihr einen Vorwurf. Eine Faye, die dagegen ein einziges Mal Magie benutzt hat, wird dagegen schon fast vor den Pranger gestellt. Hierbei wäre es schön gewesen, wenn die Autorin eine gewisses Gleichgewicht beibehalten hätte. Mit solchen Situationen wurde dagegen so manche gute Stelle kaputt gemacht.

Der Zirkel hat sich gut weiterentwickelt. Cassie geht trotz des Zirkels immer mehr ihren eigenen Weg und erkennt, dass sie auch an ihre Wünsche und Bedürfnisse denken muss. Ihr Freund Adam, der sich ganz dem Zirkel verschrieben hat, denkt dagegen leider nicht so, da für ihn der Zirkel immer an erster Stelle steht, von daher fand ich ihn – wie auch schon im vierten Band – oftmals recht anstrengend. Von Diana war ich dagegen zum ersten Mal überrascht, da sie mir bei diesem Teil nicht ganz so selbstlos vorkam, wie es sonst immer der Fall war. Auch sonst gibt es im Zirkel wieder jede Menge zu tun, zu leiden, aber auch zu lachen. Interessant ist hierbei auch, wie der Zirkel zum ersten Mal wirklich in Gefahr ist und gegen Hexenjäger vorgehen muss. Ebenfalls sehr interessant finde ich nach wie vor Scarlett und Max. Besonders Scarlett, die so ganz anders als ihre Schwester Cassie ist, entwickelt sich konsequent weiter, allerdings weiß man auch weiterhin nicht so genau, woran man bei ihr ist. Max ist dagegen schon einfacher zu durchschauen, allerdings weiß man auch da nicht so genau, auf welcher Seite er am Ende stehen wird.

Allgemein wirkt der Band insgesamt viel düsterer. Menschen sterben, darunter auch Figuren, die man bereits seit dem ersten Band kennt und andere geraten in Gewissenskonflikte, was die Sache wirklich spannend macht. Die Hexenjäger und deren Vorgehensweise werden ebenfalls spannend und ausführlich beschrieben, sodass man sowohl über den Zirkel, als auch über die Jäger genug Informationen erhält. Dazu gibt es mit dem Buch der Schatten, welches Cassies Vater Black John geschrieben hat, ein neues Element, welches die Stimmung im Zirkel noch einmal verschärft.

Das Ende kam für mich dann doch etwas überraschend. Ich habe zwar damit gerechnet, dass innerhalb des Zirkels etwas geschehen wird, allerdings fand ich die Ausmaße dessen doch sehr interessant. Da der sechste Band jedoch schon in zwei Monaten erscheinen wird, kann ich der Autorin den bösen Cliffhanger gerade noch so ‘verzeihen’.

Das Cover passt sich wieder einmal den anderen Bänden hat und ist auch farblich erneut sehr schön gestaltet. Auch wenn das Blatt in der Geschichte nicht thematisiert wird, ist es dennoch eine tolle Metapher, die gut zur Geschichte passt. Die Kurzbeschreibung finde ich ebenfalls gelungen.

Insgesamt konnte mich “Die Hexenjagd” überzeugen und zum Teil auch überraschen. Die Figuren haben sich erneut weiterentwickelt, die Handlung kann mit interessanten und spannenden Ereignissen punkten und auch sonst wirkt alles sehr stimmig. Ich freu mich bereits auf den sechsten und letzten Band der “Der Magische Zirkel”-Hexalogie, der im Oktober erscheint.

Reihenfolge
Die Ankunft
Der Verrat
Die Erlösung
Der Abgrund
Die Hexenjagd
Die Versuchung (Oktober 2014)

Kategorien:Rezension Schlagworte: , , , , , ,

Neue Ebooks bei Skoobe [KW 35]


unnamedSeit einiger Zeit bin ich nun zufriedene Kundin bei Skoobe und freue mich immer wieder, wenn jeden Donnerstag die Neuerscheinungen veröffentlicht werden. Bislang wurde ich noch nie enttäuscht und konnte jede Woche mindestens zwei Bücher von meiner Wunschliste entdecken. Allein deswegen lohnt sich mein Basic-Abo von 9,99 EUR schon, da ich so jede Menge Geld spare.

In dieser Woche wurden insgesamt 82 Ebooks hochgeladen, davon eine Menge Bücher, die erst in dieser Woche im Buchhandel erschienen sind, aber auch schon etwas ältere Bücher, die sich aber dennoch lohnen. Bei mir sind von den 82 Büchern insgesamt vier Bücher auf die Merkliste gewandert, zwei davon hatte ich auf meiner Wunschliste.

Screenshot_2014-08-28-15-50-26“Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker” habe ich mir eigentlich erst als Taschenbuch gekauft, allerdings lese ich aktuell vermehrt auf dem Reader, bzw. Skoobe, sodass das Buch direkt auf meine Merkliste gewandert ist. An sich eine interessante Sache, was aus der “Online-Omi” geworden ist, dennoch habe ich die Befürchtung, dass sich dies bei dem Buch schnell abnutzen könnte. Bin gespannt!
“Wild Cards” von George R.R. Martin musste dagegen sofort auf die Merkliste! Ich finde “Game of Thrones” als TV-Serie hervorragend, bei der Buchreihe bin ich jedoch nicht weit gekommen. Mal sehen, wie mir dieses Buch gefallen wird.
Ebenfalls sehr gespannt bin ich auf “Teardrop” von Lauren Kate. Obwohl ich mit ihren bisherigen Büchern nicht so viel anfangen konnte, klingt dieser Auftakt einer neuen Reihe dann doch sehr gut, sodass dieses Buch sicherlich bald ausgeliehen wird, da es auch auf meiner Wunschliste stand.
Als letztes Buch ist noch “Das Haus der verschwundenen Kinder” auf meine Merkliste gewandert. Da das Buch auf meiner Wunschliste stand, werde ich dies mit Sicherheit bald ausleihen. Dazu sind die bisherigen Kritiken recht positiv. Es kann nur toll werden!
Ansonsten war ich von den 82 Büchern ein wenig enttäuscht, da es mir (mal wieder) zu viele Reiseführer und Sachbücher waren.

Weiterhin gab es noch andere Bücher, die mein Interesse geweckt haben, es jedoch (noch) nicht auf meine Merkliste geschafft haben.
In dieser Woche hat es nur ein Buch auf meine “Vielleicht”-Liste geschafft: “Stoppt Proteus!”, der erste Band der “City Heroes”-Reihe klingt auf den ersten Blick recht gut, allerdings möchte ich hierbei noch erst die Leseprobe lesen. Ich bin aber guter Dinge, dass dieses Buch irgendwann auf meiner Liste landen könnte.

Waiting on Wednesday


New WoW

“Waiting on Wednesday” ist eine Aktion, die von Jill ins Leben gerufen wurde.

CassieAuf mein heutiges “Waiting on Wednesday” freue ich mich schon ganz besonders, denn diese Woche beschäftige ich mich mit “Die Versuchung”, dem Abschluss der “Der magische Zirkel”-Reihe. Nachdem ich Band 4 und 5 trotz Ghostwriter überraschend gut fand und dieser mit einem bösen Cliffhanger geendet ist, freue ich mich schon sehr darauf, ab dem 13. Oktober zu erfahren, wie es mit Cassie und Co. weiter geht und wie die Geschichte vor allem enden wird. Meine Erwartungen sind hoch und ich hoffe, dass diese auch erfüllt werden.

Kurzbeschreibung
Eine dunkle Macht droht, den Hexenzirkel zu zerstören. Wird Cassie ihre magische Liebe opfern, um das Überleben der Hexen zu sichern? Noch nie zuvor hat Cassie sich so einsam gefühlt: Der Zirkel ist im Bann einer bösen Macht, besessen von jahrhundertealten Geistern – den Ahnen von Black John. Cassie weiß, dass nur sie selbst den Zirkel vor dem Untergang bewahren kann. Doch das Risiko ist hoch, denn der Schlüssel zur Erlösung liegt in Black Johns Buch der Schatten. Verzweifelt nimmt Cassie den Kampf auf – und wird auf eine harte Probe gestellt: Ist ihre Liebe zu Adam stark genug, um der gefährlichen Versuchung zu widerstehen? In einem packenden Showdown geht es um alles oder nichts…

[Kurzrezension] Jan Weiler – Das Pubertier


Kurzbeschreibung
Sie waren süß. Sie waren niedlich. Jeden Milchzahn hat man als Meilenstein gefeiert. Doch irgendwann mutieren die Kinder in rasender Geschwindigkeit von fröhlichen, neugierigen und nett anzuschauenden Mädchen und Jungen zu muffeligen, maulfaulen und hysterischen Pubertieren. Aus rosigen Kindergesichtern werden Pickelplantagen. Nasen, Beine und Hinterteile wachsen in beängstigendem Tempo. Stimmen klingen wie verstimmte Dudelsäcke, aber die Kommunikation scheint ohnehin phasenweise unmöglich, denn das Hirn ist wegen Umbaus vorübergehend geschlossen. Und doch ist da ein guter Kern. Irgendwo im Pubertier schlummert ein erwachsenes Wesen voller Güte und Vernunft. Man muss nur Geduld haben, bis es sich durch Berge von Klamotten und leeren Puddingbechern ans Tageslicht gewühlt hat. Verdammt noch mal! ~ Quelle

Hier kann das Buch gekauft werden!

__________________________________________________________

Meine Meinung
Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich bislang noch nicht so viel von Jan Weiler gelesen habe, was ich jedoch seit “Das Pubertier” mächtig bereue, denn ich wurde mehr als gut unterhalten. Ohne jetzt zu viel vorweg zu nehmen, kann ich jetzt schon sagen, dass ich zukünftig sicherlich noch das ein oder andere Buch des Autors lesen werde.

In zweiundzwanzig recht kurzen Kapiteln wird das Leben von Weilers Tochter beschrieben, die mitten in der Pubertät steckt und somit für genug Material sorgt, denn sind wir mal ehrlich: Die Pubertät kann schon anstrengend sein – für sich selbst, aber auch für andere. Ich muss sogar gestehen, dass ich mich in einigen Dingen sogar wiedererkannt habe, was ich gleichzeitig witzig, aber stellenweise auch traurig fand. Da gibt es z.B. ein Kapitel, indem haargenau beschrieben wird, was alles gerne einmal liegen gelassen wird. Da ist es schon fast egal, ob es sich hierbei um Socken oder Teller handelt. Auch habe ich mich stellenweise bei den ellenlangen, kryptischen Telefongesprächen wiedererkannt und ja, ich bin verdammt froh, dass ich bereits seit vielen Jahren aus der Pubertät raus bin.

Zugegeben, vieles wird hierbei auch überspitzt dargestellt, aber dennoch ist dabei genau erkennbar, worum es dem Autor bei seiner Tochter Clara geht: Teenager sind laut, anstrengend, geheimnisvoll und eine Sache für sich. Hierbei erkennt man aber auch, wie sehr die Pubertierende dennoch geliebt und (meistens) verstanden wird. Besonders amüsant ist hierbei aber auch, wie eigene Fehler zugegeben werden, dass man es als Elternteil stellenweise zu gut meint oder auch einfach nur ins Fettnäpfchen tritt. Hierbei wurde sich auch gerne einmal über die eigene Person ausgelassen, z.B. über kalte Füße im Alter.

Als Kritikpunkt ist hierbei jedoch der Preis anzumerken. Sicherlich, durch die Illustrationen wirkt das Buch relativ hochwertig, dennoch empfinde ich die 12 EUR für gerade einmal knapp 130 Seiten als zu überteuert. Hier wäre auch ein Preis von 9 EUR vollkommen angemessen gewesen.

Insgesamt hat mir “Das Pubertier” sehr gefallen. Jan Weiler und seine Tochter Clara konnten mich so oft zum Lachen bringen, dass ich jedes Kapitel genießen konnte und auch zukünftig unbedingt mehr von dem Autor lesen möchte. Ich kann das Buch über Pubertierende nur empfehlen und wünsche allen zukünftigen Lesern viel Spaß dabei, sich selbst oder die eigenen Kinder in einigen Dingen wiederzuerkennen.

Neu im Bücherregal


In den letzten beiden Wochen haben sich wieder zehn Bücher angesammelt, manches davon war noch nicht einmal geplant, allerdings hatte ich bei zwei Gewinnspielen Glück und darf mich somit über zwei Wunschlistenbücher freuen. “Im Herzen die Gier” und “Emily Lives Loudly” werden aktuell gelesen und ich bin bislang sehr begeistert. Hoffentlich gilt das auch für die restlichen Bücher. :)

Tanja Voosen – Emily Lives Loudly
Jennifer L. Armentrout – Steinerne Schwingen (Dark Elements #1)
Barry Jonsberg – Das Blubbern von Glück
Elizabeth Miles – Im Herzen die Gier (Fury #3)
Jenny Han/Siobhan Vivian – Feuer und Flamme (Burn for Burn #2)

Bianca Iosivoni – Pain of Today (Promises of Forever #2)
Jennifer Brown – Perfect Escape
Emma Hart – Spiel ohne Regeln (Love Games #1)
Heike Eva Schmidt – Tausend Mal gedenk ich dein
Joyce Carol Oates – Zwei oder drei Dinge, die ich dir nicht erzählt habe

Mira Taschenbuch Challenge 2014: Zwischenstand + Halbjahressieger

August 25, 2014 3 Kommentare

mira-challenge

Nachdem ich viel zu lange an der Challenge gesessen habe und mit anderen Projekten beschäftigt war, kann ich nun endlich die Halbjahresgewinnerin, die meistgelesenen Autoren und Autorinnen, sowie einen Zwischenstand präsentieren.

Insgesamt wurden bislang 135 Bücher gelesen und rezensiert, ein guter Schnitt, wie ich finde, vielleicht schaffen wir bis zum Jahresende noch die 200. Bei den meistgelesenen Autoren und Autorinnen gibt es dagegen nur wenige Überraschungen, lediglich das schlechte Abschneiden von Nora Roberts hat mich ein wenig gewundert, denn diese wurde nur fünfmal gelesen. Die Halbzeitgewinnerin könnt ihr weiter unten finden.

Die meistgelesenen Autoren und Autorinnen
1. Susan Mallery (16x)
2. Robyn Carr (13x)
3. Gena Showalter (8x)
4. Linda Lael Miller (8x)
5. Michelle Rowen (7x)

Teilnehmer:
Kleinbrina: 3
Mem-o-ries: 12
Read and be yourself: 4
Ricas Fantastische Bücherwelt: 2 (bitte auch verlinken)
Beates Lovely Books: 4
Letannas Bücherblog: 15
Catbooks: -
Cinema in my head: 4
Sumses Bücherregal: -
Lielan reads: Keine Challenge-Seite
Friedelchen: 4
Mel Bücherwurm: 8
My reading world: -
Philippa: -
Katies fantastische Bücherwelt: Keine Challenge-Seite
Books Mia Cara: -
Sunnys Bücherwelt: 5
Miss Rose Bücherwelt: -
Seesterns Bücher: -
Moorteufel: -
Buchzeiten: 7
Deborahs Bücherhimmel: -
Kleeblatts Bücherblog: 4 (bitte auch verlinken)
Claudes Schatzkiste: 5 (bitte auch verlinken)
Addicted to Books: -
Frische Prinzessin: 2
Baka Monkey liest: 5 (Rezi-Links führen zur Verlagsseite?!)
Wörterkatze: 5 (bitte auch verlinken)
Tines Bücherwelt: 14
Bücherleben: 5
Hinter dem Buchdeckel: Keine Challenge-Seite
Ullas Leseecke: 18
Steffi Schaaf: 1
Romantic Book Fan: 6
Mausis Bücherblog: 2

Somit ist Ulla die Halbjahresgewinnerin, herzlichen Glückwunsch! Du darfst dir hiermit ein Buch aus dem Verlag in Höhe von 10 EUR aussuchen. :)

Alle anderen sollten jedoch unbedingt weiterhin Bücher aus dem Verlag lesen und rezensieren, denn am Ende des Jahres wird es insgesamt drei Gewinner geben!

Neuerscheinungen im September 2014

August 24, 2014 6 Kommentare

Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass mich der Herbst jetzt schon komplett fertig macht? Im September, aber auch im Oktober erscheinen so viele Bücher, dass mein Geldbeutel jetzt schon leise weint. Ich freue mich schon sehr auf einige Bücher. So habe ich u.a. die Bücher von Abbi Glines und Kiera Cass bereits vorbestellt, andere dürfen dagegen schon in meinem Regal stehen – welche, darf ich jedoch noch nicht verraten. Dazu wird es dann auch zeitnah die Rezension geben. Hoffentlich findet auch ihr im September ein paar gute Bücher.

Maike Stein – Du oder sie oder beide
Inge Löhning – Die Flammen flüstern dein Lied
Jennifer L. Armentrout – Steinerne Schwingen (Dark Elements #1)
Amy Christine Parker – Gated: Die letzten 12 Tage
Nina Blazon – Lillesang: Das Geheimnis der dunklen Nixe

Kai Meyer – Die Seiten der Welt
Petra Hartlieb – Meine wundervolle Buchhandlung
A.J. Betts – Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
louisa Reid – In deinem Licht und Schatten
Abbi Glines – Erhofft (Rush too Far /Rush of Love #4)

Kiera Cass – Selection Story: Liebe oder Pflicht
Julie Berry – Lasst uns schweigen wie ein Grab
Stephen King – Mr. Mercedes
Morgan Matson – Dreizehn Wünsche für einen Sommer
Tiffany Schmidt – Wir beide wie Sonne und Mond

Seita Vuorela – Wir fallen nicht
Andreas Götz – Hörst du den Tod?
Manfred Theisen – Weil es nie aufhört
Ilsa J. Bick – Atemnot
Jennifer L. Armentrout – Verführerische Nähe (Dämonentochter #3)

Samantha Young – Out of the Shallows (Herzsplitter #2)
Christina Lauren – Beautiful Bastard
Alexandra Potter – Ermittlerin in Sachen Liebe
Karen Finneyfrock – Ihr werdet schon sehen!
Maike Stein – Tagebücher lügen nicht

Susan Mallery – Jägerin des verlorenen Schätzchens
Maggie Stiefvater – Wer die Lilie träumt
Katherine Catmull – Vogelherz
Hans Rath – Manchmal ist der Teufel auch nur ein Mensch
Christina Vogeley – Die Liebe zu so ziemlich allem

Eva Siegmund – LÚM: Zwei wie Licht und Dunkel
Neal Shusterman – Die Rache (Vollendet #3)
Sarah Wylie – Alle meine Leben
Ann Brashare – Wer weiß, was morgen mit uns ist
Inez Corbi – Weit wie der Himmel

Aprilynne Pike – Die Liebe der Göttin
Caitlin Kittredge – Flüsternde Magie (The Iron Thorne #1)
Josephine Angelini – Feuerprobe (Everflame #1)
Teresa Toten – Der ungewöhnliche Held aus Zimmer 13 B
Courtney Allison Moulton – Der letzte Kampf der Feuergöttin (Angelfire #3)

Catherynne M. Valente – Die wundersame Geschichte von September, die unter das Feenland fiel und mit den Schatten tanzte
Tahereh Mafi – Ich brenne für dich (Shatter me #3)
Karen Slaughter – Bittere Wunden
Mary Higgins Clark – In der Stunde deines Todes
Jasinda Wilder – Falling Into Us: Dein für immer

Erik Axl Sund – Narbenkind (Victoria Bergmann #2)
Lisa Gardner – Blut ist dicker als Wasser
Jessica Sorensen – Füreinander bestimmt (Violet & Luke #3)
Petra Hammesfahr – An einem Tag im November
Erica Spindler – Das Blut meiner Schwester

Miles Cameron – Das gefallene Schwert
Janine Wilk – Lilith Parker und die Rache der Dämonen (Lilith Parker #4)
Marissa Meyer – Wie Sterne so golden (Die Luna Chroniken #3)
Sara Shepard – Sag mir erst wie kalt du bist (Lying Game #5)
Samantha Young – Das Erbe des Flammenmädchens (Fire Spirits #2)

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.601 Followern an